Meldungen des Diagnose-Tools

Das Diagnose-Tool überprüft regelmäßig Ihre Analytics-Implementierung und informiert Sie über Verbesserungsmöglichkeiten, damit Sie Daten, Leistung und Analysen auf optimalem Niveau erhalten.

Themen in diesem Artikel:

Übersicht

Nur Nutzer mit Bearbeitungsberechtigung sehen Meldungen des Diagnose-Tools.

Mit dem Diagnose-Tool werden Ihr Tracking-Code, die Einstellungen Ihres Analytics-Kontos und Ihre Daten analysiert, um zu ermitteln, in welchen Bereichen Sie Verbesserungen vornehmen können oder in welchen die Implementierung eventuell Schwachstellen aufweist.

Mit dem Diagnose-Tool wird Folgendes überprüft:

  • Ist der Tracking-Code auf Ihren Seiten vorhanden und ist der bestehende Code richtig konfiguriert?
  • Gibt es Einstellungsanomalien, also beispielsweise Ziele, für die unvermittelt keine Conversions mehr erfasst wurden?
  • Werden Ihre E-Commerce-Daten richtig erfasst?

Sollte das Diagnose-Tool ein mögliches oder bereits bestehendes Problem entdecken, erhalten Sie einen entsprechenden Lösungsvorschlag.

Diagnose-Tool verwenden

Öffnen Sie eine Ihrer Datenansichten. Sollten neue Benachrichtigungen des Diagnose-Tools eingegangen sein, wird über der Benachrichtigungsglocke eine Zahl angezeigt.

 

 

Klicken Sie auf die Glocke, um die Benachrichtigungen zu öffnen.

 

 

Jede neue Benachrichtigung enthält eine Beschreibung des Problems, eine Lösungsmöglichkeit und folgende Verweise:

  • Erneut prüfen: Das Problem wird bei der nächsten Ausführung des Diagnose-Tools erneut überprüft, um zu ermitteln, ob es gelöst werden konnte.
  • Link zur Analytics-Seite, auf der Sie das Problem beheben können, zum Beispiel, indem Sie Zielvorhaben anpassen oder die Google Ads-Einstellungen ändern.
  • Ignorieren: Das Problem wird ignoriert und Sie erhalten hierzu keine weiteren Benachrichtigungen.
  • Details: Weitere Informationen zum Problem und Lösungsvorschläge

Wenn Sie auf Details klicken, erhalten Sie umfassendere Information zum Problem.

Klicken Sie auf Weitere Informationen, um mehr zu diesem Problem zu erfahren. Sie gelangen dann beispielsweise zu einem Artikel der Analytics-Hilfe oder einem Google Developers-Artikel.

Wenn Sie Maßnahmen zur Lösung des Problems ergriffen haben, klicken Sie auf Erneut prüfen, damit das Diagnose-Tool das Problem erneut untersucht. So können Sie ermitteln, ob Ihre Schritte erfolgreich waren. Wurde das Problem gelöst, erhalten Sie hierzu keine weiteren Benachrichtigungen. Sollte das Problem weiterhin bestehen, werden Sie mit dem Diagnose-Tool bei der nächsten Überprüfung Ihrer Analytics-Implementierung daran erinnert.

Wenn Sie eine Benachrichtigung ignorieren, wird sie archiviert. Das Diagnose-Tool führt keine weiteren Prüfungen durch und gibt keine weiteren Benachrichtigungen für dieses Problem aus. Sie können jedoch den ursprünglichen Status der Benachrichtigung wiederherstellen.

Vorsichtsmaßnahmen

Zur Überprüfung Ihrer Analytics-Implementierung crawlt das Diagnose-Tool Ihre Webseiten als GoogleBot. Dieses Crawling erfolgt auf eine Weise, die Ihre Traffic-Statistiken nur minimal beeinflusst.

Viele Websites sind so konfiguriert, dass GoogleBot nicht als echter Nutzer erkannt wird. Somit werden die Zugriffe des GoogleBots nicht in die Websitestatistiken aufgenommen.

Zudem verursacht der GoogleBot in der Regel keine falschen Anzeigenklicks und folglich auch keine falschen Trefferdaten, die an Analytics gesendet werden könnten. Wenn Sie Ihren Anzeigen-Traffic jedoch an einen Drittanbieter senden, bevor er Ihre Website erreicht, könnte dieser Drittanbieter einen Treffer erfassen. Da versierte Drittanbieter erkennen, dass GoogleBot kein echter Nutzer ist und keine legitimen Traffic-Daten erzeugt, werden die Statistiken normalerweise auch durch die Umleitung über einen Drittanbieter nicht verfälscht. Es besteht jedoch keine Möglichkeit, mit dem Diagnose-Tool die Versiertheit dieser Drittanbieter zu ermitteln. Deshalb kann eine Beeinflussung der Zugriffsdaten nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?