Google Ads-Berichte

Damit Daten in Google Ads-Berichten zu sehen sind, müssen Sie zuerst Folgendes tun:

Die Google Ads-Berichte enthalten Messwerte zur Post-Klick-Leistung für Nutzer, die auf Ihre Google Ads-Anzeigen geklickt und anschließend Ihre Website besucht oder Ihre mobile App installiert und verwendet haben. Die Akquisitionsberichte stellen einen Zugang zum ABC-Zyklus (Akquisition-Besucherverhalten-Conversion) Ihrer Kunden zur Verfügung. So erfahren Sie, wie Sie neue Nutzer gewinnen, wie sich diese Nutzer anschließend auf der Website verhalten und welche Conversion-Muster sie haben. Google Ads-Berichte enthalten standardmäßig wertvolle ABC-Messwerte aus Google Ads (etwa Klicks) und Analytics (etwa Absprungrate). Anhand der zusätzliche Informationen können Sie sich einen Eindruck davon verschaffen, welche Werbestrategien gut funktionieren und bei welchen Verbesserungsbedarf besteht.

Der Wert der Dimension "Quelle/Medium" für Traffic, der von Google Ads kommt, ist google/cpc.

Sie können Google Ads-Berichten entnehmen, zu welchen Ergebnissen es gekommen ist, nachdem Nutzer auf Ihre Anzeigen geklickt haben.

Bei welchen Kampagnen steigen beispielsweise die Anzahl der Conversions (gemäß in Analytics definierten Zielvorhaben) und der Umsatz am stärksten? Werfen Sie einen Blick auf die Conversion-Raten und den Umsatz im Bericht Google Ads-Kampagnen.

Sie können anhand des Berichts Google Ads-Keywords die Effektivität jedes einzelnen Keywords analysieren, für das Sie geboten haben. Im Bericht Google Ads: Tageszeit erfahren Sie, welche Tageszeiten für Ihre Google Ads-Kampagnen am besten geeignet sind.

Sind Ihre Landingpages optimal auf Ihre Anzeigen abgestimmt? Wenn Sie im Bericht Google Ads-Ziel-URLs für bestimmte Landingpages hohe Absprungraten feststellen, sollten Sie die Seiten oder Anzeigen unter Umständen überarbeiten.

Wenn Sie schnell auf die aus einem Bericht gewonnenen Erkenntnisse reagieren möchten, klicken Sie einfach auf das Google Ads-Logo neben der Kampagne. So gelangen Sie direkt in die entsprechende Kampagne in der Google Ads-Benutzeroberfläche, sofern Sie Zugriff auf das Google Ads-Konto haben, das diese Kampagne enthält.

Hinweis: Währungsumrechnung in Google Ads-Berichten

Wenn in Ihrer Analytics-Datenansicht eine andere Währung als in Ihrem Google Ads-Konto verwendet wird, werden die entsprechenden Kostendaten für Google Ads automatisch in die Analytics-Währung umgerechnet. Dabei wird der in der Mitte des Berichtszeitraums gültige Wechselkurs verwendet. Wenn Sie zum Beispiel den Zeitraum 5. bis 19. Januar ausgewählt haben, gilt der Wechselkurs vom 12. Januar. Diese Google Ads-Kostendaten werden in den Analytics-Messwerten Kosten, CPC und ROAS verwendet.

Weitere Informationen

Playbook "Linking Analytics and Ads" herunterladen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?