Datengetriebene Attribution: Modell-Explorer

Datengetriebenes Modell visualisieren
Diese Funktion ist nur in Google Analytics 360 verfügbar, einem Bestandteil der Google Marketing Platform.
Weitere Informationen zur Google Marketing Platform.

Verwenden Sie den Bericht Modell-Explorer, um Ihr datengestütztes Modell zu visualisieren und zu analysieren. Aus dem Bericht geht hervor, wie die erzielten Conversions mithilfe Ihres Modells den einzelnen Channels zugeordnet werden, die Zugriffe auf Ihre Website, App oder ein digitales Gerät steigern. Eine Definition der im Bericht Modell-Explorer enthaltenen Channels finden Sie unter Channels und die Basis-Channelgruppierung.

Modell-Explorer verwenden

Der Modell-Explorer befindet sich im Bereich Conversions > Attribution. Hier geht es zum Modell-Explorer. In der Datenansicht müssen datengetriebene Modelle aktiviert sein. Wie Sie diese aktivieren, wird hier erklärt.

Der Modell-Explorer stellt die gewichtete durchschnittliche Zuordnung der Conversions für die Pfadpositionen vor der Conversion für jeden Channel dar.1

Screenshot of Data-Driven Attribution Model Explorer

Im Screenshot oben sehen Sie ein Bild der Modellgewichtungen jedes Marketing-Channels entlang des Conversion-Trichters. Mithilfe der Farbcodierung wird die tatsächliche prozentuale Gewichtung eines Channels an einer bestimmten Pfadposition gekennzeichnet. Dunklere Farben stellen höhere Gewichtungen für einen bestimmten Channel dar, während hellere Farben bedeuten, dass der Channel an dieser Pfadposition eine geringere Gewichtung erhalten hat. Um sich einen Einblick in die Gesamt-Conversions zu verschaffen, die von einem Channel erzielt werden, können Sie sich die datengestützten zugeordneten Conversions ansehen, die mit jedem Channel verknüpft sind. Einige Channels, etwa direkte Zugriffe, kommen an einer bestimmten Pfadposition möglicherweise nie vor. Dies wird durch eine gestrichelte (--) Linie und eine weiße Kennzeichnung dargestellt.

Dieser Bericht kann interessante Muster von Channel-Gewichtungen zum Vorschein bringen.This report can reveal interesting patterns of channel weights. Anhand des Berichts können Annahmen über die Leistung Ihrer Marketing-Channel im oberen/unteren Trichterbereich überprüft werden. Beispiel: Die Displaywerbung ist wahrscheinlich der Channel, in dem Nutzer Ihre Marke identifizieren und ihren Conversion-Weg starten. Die Gewichtungen und Farben spiegeln die Wichtigkeit Ihrer Aktivitäten in der Displaywerbung zu Beginn des Conversion-Pfads bis zur Conversion wider.

Um einen bestimmten Conversion-Typ zu visualisieren, etwa ein bestimmtes Zielvorhaben, können Sie diesen unter Conversion (über dem Diagramm) auswählen.

Der Bericht enthält das zuletzt generierte Modell für den ausgewählten Zeitraum. Wenn Sie den Zeitraum ändern, können Unterschiede in den Modellgewichtungen auftreten. An dem Datum oberhalb der Grafik erkennen Sie, in welcher Woche das Modell erstellt wurde.

Vollständiges Modell herunterladen

Klicken Sie auf die Schaltfläche Vollständiges Modell herunterladen unter der Datumsauswahl, um das gesamte Modell als CSV-Datei herunterzuladen. Diese können Sie für Ihre Analyse verwenden. Die CSV-Datei enthält die Pfadpermutationen und die zugeordneten Gewichtungen der Channels innerhalb dieser Pfadpermutationen. 

Das heruntergeladene Modell und der Modell-Explorer-Bericht passen höchstwahrscheinlich nicht zusammen. Das ist auch nicht anders zu erwarten. Welche Daten im Modell-Explorer wiedergegeben werden, hängt nämlich vom jeweils ausgewählten Zeitraum ab. Außerdem können Sie die Conversion-Typen auswählen. Das heruntergeladene Modell enthält Conversions der letzten 28 Tage ab dem Zeitpunkt der Erstellung des Modells. Dieses wird wöchentlich erstellt und enthält nur Conversions mit einem Conversion-Pfad, der mindestens zwei Interaktionen umfasst.

 

1 Bei den meisten Kunden entfallen mehr als 85 % der Conversions auf die letzten vier Interaktionen. Im Bericht zur Pfadlänge der Multi-Channel-Trichter sehen Sie, wie viele Ihrer Conversions eine bestimmte Pfadlänge haben. Wenden Sie sich an das Google Analytics 360-Supportteam, wenn Sie Fragen haben.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?