Beschränkungen für die User-ID

Beschränkungen und Richtlinien vor der Implementierung der User-ID überprüfen

Themen in diesem Artikel:

User ID-Werte werden nicht von Analytics zugewiesen

In Google Analytics können die eindeutigen IDs, die als User IDs zugewiesen werden, weder generiert noch zugewiesen oder verwaltet werden. In einem typischen Szenario werden die IDs von Ihrem Authentifizierungssystem generiert, bei Anmeldung eines Nutzers an ein Konto übergeben und anschließend an Google Analytics gesendet. (Die User ID kann allerdings auf unterschiedliche Art und Weise eingerichtet werden und muss nicht mit Kontoanmeldungen verknüpft sein.)

Vor der Datenerfassung steht die Implementierung

Bevor mit der User ID Daten erfasst werden, muss die Funktion zunächst implementiert werden. Die Implementierung umfasst das Generieren eindeutiger IDs, das Zuweisen der IDs zu wiederkehrenden Nutzern und das Senden der IDs sowie aller zugehöriger Interaktionsdaten an Google Analytics. Vor der Implementierung erfasste und aufgezeichnete Daten in Ihrem Analytics-Konto können nicht erneut verarbeitet und einer User ID zugewiesen werden.

Verfügbarkeit von Daten aus Produktintegrationen

Daten aus den folgenden Produktverknüpfungen sind in der Datenansicht „User-ID“ verfügbar:

  • Google Ads
  • Search Ads 360 

Daten aus den folgenden Produktverknüpfungen sind in der Datenansicht „User-ID“ nicht verfügbar:

  • Display & Video 360
  • Campaign Manager 360
  • Google Ad Manager 

Funktionseinschränkungen

Folgende Analytics-Funktionen sind mit der User-ID nicht kompatibel:

Es gelten die Richtlinien und Bestimmungen für Universal Analytics

Die User-ID-Funktion wird mit Universal Analytics-Technologien verwendet. Bei allen Implementierungen muss die Richtlinie zum Measurement Protocol sowie zu SDKs und zur User ID von Analytics befolgt werden. Es gelten außerdem die Nutzungsrichtlinien für Universal Analytics sowie die Grundsätze zu Sicherheit und Datenschutz in Universal Analytics.

Analytics deaktivieren

Websitenutzer, die nicht möchten, dass ihre Daten in Analytics erhoben werden, können das Browser-Add-on zur Deaktivierung von Analytics installieren. Damit erhält das Analytics-JavaScript die Anweisung, keine Daten an Analytics zu senden. Dies kann sich auf die Datenerfassung durch Google Analytics-Technologien auswirken, einschließlich Universal Analytics und der User ID.

User-ID-Daten können nicht zusammengeführt werden

Die User-ID-Funktion kann in jeder Universal Analytics-Property implementiert werden. In einer Property erfasste Daten lassen sich jedoch nicht mit denen einer anderen Property teilen oder mischen. Analytics 360-Nutzer können mit Sammelberichten und der User-ID Daten aus mehreren Properties in einer einzigen zusammenzufassen.

Auf User-ID-Daten basierte Remarketing-Zielgruppen sind für manche Ziele unzulässig

Wenn Sie Remarketing-Zielgruppen anhand von Daten aus User-ID-Datenansichten erstellen, können diese Zielgruppen nicht in Google Ads, Display & Video 360 oder Google Ad Manager aktiviert werden.


google-developers-svg
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben