In diesem Artikel geht es um Universal Analytics. Wenn Sie die nächste Generation von Google Analytics verwenden, finden Sie weitere Informationen unter Google Analytics 4-Properties.

Websitzungen in Universal Analytics festlegen

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich nur auf das Web-Tracking. Die Berechnungen sind nicht anwendbar, wenn Sie mit einem Analytics SDK für ein mobiles Betriebssystem Daten erfassen. Weitere Informationen zu App-Sitzungen

Es ist wichtig, die Definition einer „Sitzung“ in Analytics zu kennen, da viele Funktionen, Berichte und Messwerte davon abhängen, wie Sitzungen in Analytics berechnet werden.

Themen in diesem Artikel:

Übersicht

Eine Sitzung ist eine Gruppe von Interaktionen mit Ihrer Website innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens. Beispielsweise kann eine einzelne Sitzung viele Seitenaufrufe, Ereignisse, soziale Interaktionen sowie E-Commerce-Transaktionen umfassen. Informationen zu unterschiedlichen Anfragetypen in Analytics

Stellen Sie sich eine Sitzung wie einen Container vor, der die Aktionen enthält, die ein Nutzer auf Ihrer Website ausführt.

Many interactions can happen within one visit.

Ein einzelner Nutzer kann mehrere Sitzungen öffnen. Die Sitzungen können am selben Tag oder über mehrere Tage, Wochen oder Monate erfolgen. Ist eine Sitzung beendet, kann eine neue gestartet werden. Sitzungen können auf zwei Arten beendet werden:

  • Zeitbasiertes Ende:
    • Nach 30 Minuten Inaktivität
    • Um Mitternacht
  • Kampagnenänderung:
    • Dieser Fall tritt ein, wenn ein Nutzer über eine Kampagne einsteigt, die Sitzung verlässt und anschließend über eine andere Kampagne zurückkehrt.

Zeitbasiertes Ende

Wie lange dauert eine Sitzung?

Eine Sitzung dauert standardmäßig so lange, bis 30 Minuten keine Aktivität stattgefunden hat. Sie können diesen Schwellwert aber ändern – auf einige Sekunden bis zu mehreren Stunden. Informationen zum Anpassen von Sitzungseinstellungen

Wenn beispielsweise ein Nutzer auf Ihre Website gelangt, beginnt Analytics zu diesem Zeitpunkt mit der Zählung. Findet innerhalb von 30 Minuten keine Interaktion statt, wird die Sitzung beendet. Google Analytics setzt die Zeitspanne bis zum Ende des Besuchs jedoch jedes Mal zurück, wenn der Besucher mit einem Element interagiert. Dies kann die Auslösung eines Ereignisses, eine Interaktion mit sozialen Medien oder der Aufruf einer neuen Seite sein. In jedem dieser Fälle beginnen die 30 Minuten von vorne.

Beispiel

Bernhard interagiert in folgenden Intervallen mit Ihrer Website:

A series of standard interactions and the visit expiry.

Nach Ereignis 2 ist das Sitzungsende auf 14:34 Uhr festgelegt.

Wenn Bernhard Ihre Website zum ersten Mal aufruft, wird das Sitzungsende auf 14:31 Uhr festgelegt. Verweilt er auf Ihrer Website, ruft er Seiten auf und löst Ereignisse aus, wird die Zeitspanne bis zum Ende des Besuchs durch diese zusätzlichen Anfragen jedes Mal um 30 Minuten verschoben.

Was geschieht, wenn Bernhard während einer Sitzung auf der Website eine Seite öffnet, dann eine Mittagspause von 31 Minuten macht und anschließend weiter auf der Website surft?

In diesem Fall endet die erste Sitzung 30 Minuten nach Beginn der Mittagspause. Die Sitzung hat mit dem Aufrufen der Website begonnen. Wenn Bernhard nach der Mittagspause weiter auf der Website surft, legt Analytics ein neues 30-minütiges Zeitfenster fest, und eine neue Sitzung beginnt.

A new visit starts if a user doesn

Bernhard war mitten im Produktkauf, als er die Website verließ und in die Mittagspause ging. Später kehrte er zurück, um die Transaktion abzuschließen. Die Landingpage der neuen Sitzung ist die Seite In den Einkaufswagen legen.

Was geschieht, wenn Bernhard eine Seite auf meiner Website geöffnet lässt und dann nur eine Mittagspause von 29 Minuten macht, bevor er weiter surft?

Wenn Bernhard zurückkehrt, wird die offene Sitzung auf der letzten Seite fortgesetzt, die er auf Ihrer Website angesehen hat. Voraussetzung hierfür ist, dass er nicht über eine andere Kampagne auf die Seite gelangt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie weiter unten. Aus der Sicht von Analytics hat er Ihre Website nicht verlassen.

If a user continuous interacts with content and only pauses within the specified time limit, the visit keeps going.

Bernhard war mitten im Produktkauf, als er die Website verließ und in die Mittagspause ging. Der Unterschied liegt darin, dass er nach weniger als 30 Minuten zurückkehrte. Daher blieb die vorherige Sitzung geöffnet. Die Besuchszeit auf der Seite für den zweiten Seitenaufruf (Produkt) beträgt 29 Minuten, da die Besuchszeit auf der Seite als Differenz zwischen aufeinanderfolgenden Seitenaufrufen berechnet wird: Seitenaufruf 3 – Seitenaufruf 2 (14:31 – 14:02 = 00:29).

Ablauf am Ende des Tages

Bernhard ruft Ihre Website am 14. August um 23:50 Uhr auf und verlässt sie am 15. August um 00:10 Uhr.

Die erste Sitzung endet am 14. August um 23:59:59 Uhr und die zweite Sitzung beginnt am 15. August um 00:00 Uhr.

Das Ende des Tages wird durch die Zeitzoneneinstellung in Ihrer Datenansicht bestimmt.

Kampagnenbasiertes Ende

Jedes Mal, wenn sich die Kampagnenquelle eines Nutzers ändert, öffnet Analytics eine neue Sitzung. Selbst wenn daher eine bestehende Sitzung noch geöffnet ist, also weniger als 30 Minuten vergangen sind, wird die erste Sitzung geschlossen und eine neue Sitzung geöffnet, sobald sich die Kampagnenquelle während einer Sitzung ändert.

Bernhard sieht sich auf Ihrer Website die Seiten in folgender Reihenfolge an:

Two separate sessions, with two unrelated interactions.

Analytics speichert die Informationen zur Kampagnenquelle. Bei jeder Aktualisierung des Kampagnenwerts öffnet Analytics eine neue Sitzung. Im obigen Beispiel gelangt der Besucher das erste Mal mit der Google-Suche über das organische Keyword red widgets auf Ihre Website. Später kehrt er mit der Google-Suche über das bezahlte Keyword blue widgets zurück.

Mit jedem Suchbegriff wird die Kampagne aktualisiert, daher entspricht jedes Keyword einer neuen Sitzung.

Wann wird die Kampagne aktualisiert?

Im Prinzip wird die Kampagne jedes Mal aktualisiert, wenn der Nutzer über eine Suchmaschine, eine verweisende Website oder eine URL mit Tag-Kennzeichnung für die Kampagne auf Ihre Website gelangt. Durch direkte Zugriffe wird eine vorhandene Kampagnenquelle allerdings nie aktualisiert oder ersetzt. Vorhandene Kampagnenquellen können eine Suchmaschine, eine verweisende Website oder Informationen mit Tag-Kennzeichnung für die Kampagne sein.

Automatische Tag-Kennzeichnung von Google Ads

Bei der automatischen Tag-Kennzeichnung von Google Ads wird bei jedem Klick ein eindeutiger Kampagnenwert erzeugt, ein sogenannter GCLID-Wert. Da für jeden Klick ein eigener GCLID-Wert generiert wird, wird jeder Klick als separate Kampagne eingestuft und eine neue Sitzung geöffnet.

Verweise

Jedes Mal, wenn ein Nutzer über den Link einer Verweiswebsite auf Ihre Website gelangt, wird eine neue Kampagne erstellt.

Wenn jemand Website A besucht und dort auf einen Link klickt, der auf Ihre Website verweist, beginnt er eine Sitzung, die der Verweis-URL von Website A zugeordnet wird. Wenn er gleich darauf Website B besucht und dort auf einen Link zu Ihrer Website klickt, startet er eine neue Sitzung, die der Verweis-URL von Website B zugeordnet wird.

Sie können Verweisquellen ausschließen, um zu verhindern, dass Verweise von bestimmten Websites neue Sitzungen starten.

Kampagnen-Tags

Als Best Practice wird empfohlen, die automatische Tag-Kennzeichnung anstelle von manuell eingestellten Kampagnen-Tags zu verwenden. Wir nehmen jedoch einmal an, dass Sie Ihre Google Ads-Kampagnen auf die folgende Weise manuell mit dem Tag einer Ziel-URL gekennzeichnet haben:

http://www.ihrunternehmen.de/?utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_campaign=camp1&utm_term=keyword&utm_content=content

Der Besucher klickt auf Ihre Anzeige, wodurch eine neue Sitzung für den ersten Klick registriert wird. Im Unterschied zur automatischen Tag-Kennzeichnung, bei der mehrere Klicks auf die Anzeige mehrere entsprechende Sitzungen generieren können, bleiben die Parameterwerte für manuell mit Tags gekennzeichnete Kampagnen bei jedem Klick gleich. So sind mehrere Klicks auf die Anzeige während einer einzigen Sitzung möglich.

Wenn Sie Anzeigen in Werbenetzwerken von Drittanbietern schalten und manuelle Kampagnen-Tags verwenden, sollten Sie bedenken, dass nicht jeder Klick von einem einzigen Nutzer in diesen Werbenetzwerken eine entsprechende Sitzung generiert, wenn diese zusätzlichen Klicks innerhalb eines Zeitraums von 30 Minuten erfolgen. Dies führt häufig zu Datenabweichungen zwischen Analytics und den Berichten von Drittanbietern.

Direkte Zugriffe

Abschließend noch eine kurze Anmerkung zu direkten Zugriffen in Analytics. Direkte Zugriffe als Kampagnenquelle überschreiben vorhandene Kampagnenquelle nicht, wie dies bei einer Suchmaschine, einem Verweis oder einer anderen Kampagnenquelle der Fall wäre.

Greift ein Nutzer direkt auf Ihre Website zu und interagiert er innerhalb des 30-minütigen Zeitfensters einer Sitzung mit Ihrem Content, hat das denselben Effekt, wie wenn er Ihre Website verlässt und nach weniger als 30 Minuten zurückkehrt. Die bereits bestehende Sitzung wird geöffnet und fortgesetzt.

In den Multi-Channel-Trichterberichten werden direkte Besuche anders als in anderen Analytics-Berichten verarbeitet.

Metrische Berechnungen: Sitzungen und neue Nutzer

Unter Umständen ist der Messwert Sitzungen geringer als der Wert Neue Nutzer. Dies ist der Fall, weil Sitzungen nicht erhöht wird, wenn eine Sitzung nur aus Ereignissen ohne Interaktion besteht. Im Gegensatz dazu wird Neue Nutzer immer erhöht, wenn eine Sitzung mit einem neuen Nutzer gestartet wird, auch wenn die Sitzung nur aus Ereignissen ohne Interaktion besteht.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
69256
false