Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Stichprobenerhebung

Bei der Datenanalyse wird anhand einer Stichprobenerhebung eine Teilmenge von Daten untersucht, um die relevanten Informationen im größeren Datenbestand zu ermitteln. Wenn Sie beispielsweise die Anzahl der Bäume auf einer Fläche von 100 Hektar mit relativ gleichmäßiger Baumverteilung schätzen wollten, könnten Sie die Bäume auf einem Hektar zählen und das Ergebnis mit 100 malnehmen oder die Anzahl der Bäume auf einem halben Hektar mit 200 multiplizieren. So würden Sie eine recht genaue Angabe für die gesamten 100 Hektar erhalten.

In diesem Artikel wird erläutert, in welchen Fällen in Analytics die Stichprobenerhebung für Sitzungen durchgeführt wird, damit Sie schnell genaue Berichte erhalten.

 

Themen in diesem Artikel:

Schwellenwerte für die Stichprobenerhebung

Für Standardberichte werden keine Stichproben erhoben.

Bei Ad-hoc-Datenabfragen gelten für die Stichprobenerhebung diese allgemeinen Schwellenwerte:

  • Analytics Standard: 500.000 Sitzungen auf Property-Ebene für den ausgewählten Zeitraum
  • Analytics 360: 100 Millionen Sitzungen auf Datenansichtsebene für den ausgewählten Zeitraum

    Die Schwellenwerte bei Analytics 360 variieren je nach Struktur der Abfragen. Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem Supportteam.

Anwendung der Stichprobenerhebung

Im Folgenden wird erläutert, in welchen Fällen Sie in Analytics-Berichten mit Stichprobenerhebungen für Sitzungen rechnen können.

Standardberichte

In Analytics finden Sie auf der linken Seite unter "Zielgruppe", "Akquisition", "Verhalten" und "Conversions" vorkonfigurierte Standardberichte.

In jedem Konto wird für jede Property ein kompletter, ungefilterter Datensatz gespeichert. Außerdem werden von Analytics für jede Berichtsdatenansicht in einer Property aus den ungefilterten Gesamtdaten Tabellen mit aggregierten Daten zu Dimensionen und Messwerten erstellt. Wenn Sie einen Standardbericht erstellen, werden diese Tabellen abgefragt, damit Sie schnell Ergebnisse ohne Stichprobenerhebung erhalten.

In Analytics werden regelmäßig neue Berichte hinzugefügt. Gelegentlich wird auch die Berechnungsmethode für bestimmte Messwerte geändert. Wenn der Zeitraum einen Bereich umfasst, bevor der Bericht hinzugefügt oder die Berechnungsmethode geändert wurde, kann eine Ad-hoc-Abfrage gestellt und eine Stichprobenerhebung durchgeführt werden.

Standardberichte in Analytics Standard und Analytics 360 basieren auf den Gesamtdaten.

Ad-hoc-Berichte

Wenn Sie einen Standardbericht abändern – also beispielsweise ein Segment, einen Filter oder eine sekundäre Dimension verwenden – oder einen benutzerdefinierten Bericht mit einer Kombination von Dimensionen und Messwerten erstellen, die es in einem Standardbericht nicht gibt, generieren Sie eine Ad-hoc-Abfrage von Analytics-Daten.

Von Analytics wird zuerst geprüft, ob alle bei der Ad-hoc-Abfrage angeforderten Informationen in den Tabellen mit den aggregierten Daten enthalten sind. Wenn dies nicht der Fall ist, wird der komplette, ungefilterte Datensatz danach abgefragt.

Bei Ad-hoc-Abfragen werden Stichproben erhoben, wenn die Zahl der Sitzungen im ausgewählten Zeitraum über dem Schwellenwert für den betreffenden Property-Typ liegt.

Vom Algorithmus für die Stichprobenerhebung wird eine Teilmenge der Gesamtdaten verwendet. Der Umfang dieser Stichprobe ist proportional zur täglichen Verteilung der Sitzungen für die Property im ausgewählten Zeitraum. Wenn beispielsweise über einen Zeitraum von fünf Tagen Stichproben von 25 % erhoben werden, umfasst die Stichprobe ein Viertel der Sitzungen an jedem der Tage.

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Sitzungen insgesamt 200.000 100.000 200.000 300.000 200.000
Stichprobe von 25 % 50.000 25.000 50.000 75.000 50.000

 

Der Stichprobenanteil ist bei jeder Abfrage anders – je nach der Anzahl der Sitzungen im jeweiligen Zeitraum für die betreffende Datenansicht.

Wenn die Stichprobenerhebung aktiviert ist, sehen Sie oben auf dem Bericht die Meldung Dieser Bericht basiert auf N % Sitzungen.

Rechts daneben stehen Ihnen die beiden folgenden Optionen zur Verfügung, um die Stichprobengröße zu ändern:

  • Höhere Genauigkeit: Bei dieser Option wird die maximale Stichprobengröße verwendet, um Ergebnisse zu erhalten, die dem vollständigen Datensatz so genau wie möglich entsprechen.
  • Kürzere Antwortzeit: Hierbei wird eine kleinere Stichprobe verwendet, um schneller Ergebnisse zu liefern.
Sampling controls: Greater precision or Faster response
Optionen für Stichproben

Andere Berichte

Hier funktioniert die Stichprobenerhebung anders als bei Standardberichten oder Ad-hoc-Abfragen:

Multi-Channel-Trichter- und Attributionsberichte

Wie bei Standardberichten werden nur Stichproben erhoben, wenn Sie Änderungen am Bericht vornehmen, also z. B. den Tracking-Zeitraum oder die zu berücksichtigenden Conversions ändern oder ein Segment bzw. eine sekundäre Dimension hinzufügen. Wenn Sie irgendetwas am Bericht ändern, wird eine Stichprobe mit einem maximalen Umfang von einer Million Conversions zurückgegeben.

Berichte zur Visualisierung des Besucherflusses

Diese Berichte ("Nutzerfluss", "Verhaltensfluss", "Ereignisfluss", "Zielvorhabenfluss") werden anhand von maximal 100.000 Sitzungen im ausgewählten Zeitraum generiert.

Die Ergebnisse der Berichte zur Visualisierung des Besucherflusses, einschließlich der Einstiegs-. Ausstiegs- und Conversion-Raten, können von denen der Standardberichte zum Verhalten und zu Conversions abweichen, da diese auf einem anderen Stichprobensatz basieren.

Filter und Segmente

Von Analytics Standard und Analytics 360 werden auf Datenansichtsebene Stichproben aus Sitzungsdaten erhoben – unter Berücksichtigung von Datenansichtsfiltern. Werden aufgrund dieser Filter beispielsweise Sitzungen ein- oder ausgeschlossen, so werden für die Stichprobe nur die einbezogenen Sitzungen verwendet.

In Analytics Standard und Analytics 360 werden Segmente nach den Berichtsfiltern und nach der Stichprobenerhebung angewendet. Deshalb ist es möglich, dass ein Segment weniger Sitzungen umfasst als die Gesamtstichprobe.

Änderung der Stichprobengröße

Mit den Steuerelementen "Höhere Genauigkeit" und "Kürzere Antwortzeit" können Sie zwischen der maximalen Stichprobengröße und einer geringeren Größe wählen – je nachdem, ob Sie einen genauerer Bericht oder die schnellere Beantwortung der Abfrage wünschen.

Sie haben auch eine Möglichkeit, die Stichprobenerhebung zu verhindern: Bei entsprechendem Datenvolumen können Sie den Berichtszeitraum so weit verkürzen, bis die Anzahl der Sitzungen unter dem Schwellenwert für die Stichprobenerhebung liegt.

Als Google Analytics 360-Nutzer haben Sie zwei weitere Möglichkeiten, Gesamtdatenberichte zu erhalten:

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?