Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Help us improve Analytics Education. Tell us how you like to learn!

Bericht "Ereignisfluss"

Ermitteln Sie mithilfe von Ereignissen, wie Nutzer mit Ihrer Website interagieren.

Mit dem Bericht "Ereignisfluss" können Sie die Reihenfolge, in der Nutzer die Ereignisse auf Ihrer Website auslösen, grafisch darstellen. Mithilfe von Ereignissen lässt sich spezieller Content wie Videos, herunterladbare Objekte und eingebettete Gadgets erfassen. Mithilfe des Berichts lässt sich erkennen, welcher Content Interaktionen der Nutzer mit Ihrer Website fördert und auf welchen Pfaden die Nutzer von einem häufigen Ereignis zum nächsten gelangen.

Themen in diesem Artikel:

Voraussetzungen für den Bericht "Ereignisfluss"

Sie müssen Ereignisse eingerichtet haben, um den Bericht "Ereignisfluss" verwenden zu können.

Auf den Bericht "Ereignisfluss" zugreifen

So zeigen Sie den Bericht "Ereignisfluss" an:

  1. Melden Sie sich in Google Analytics an.
  2. Rufen Sie die gewünschte Datenansicht auf.
  3. Öffnen Sie den Tab "Berichte".
  4. Wählen Sie Verhalten > Ereignisse > Ereignisfluss aus.

Zweck des Berichts "Ereignisfluss"

Der Bericht "Ereignisfluss" gibt Auskunft auf Fragen wie:

  • Gibt es ein Ereignis, das immer zuerst ausgelöst wird? Führt es Nutzer zu weiteren Ereignissen?
  • Gibt es ein Ereignis, das mehrmals während einer Sitzung ausgelöst wird?
  • Gibt es eine Kategorie von Ereignissen, die häufiger vorkommen als ein anderer Ereignistyp – werden z. B. Videos häufiger ausgelöst und führen zu mehr Interaktionen als Gadgets?
  • Wenn Standard- bzw. erweiterte Segmente verwendet werden, gibt es einen Typ von Nutzern, der Ereignisse anders als andere Segmente auslöst?

Bericht "Ereignisfluss" verwenden

Jeder Knoten im Bericht "Ereignisfluss" stellt ein von einem Nutzer ausgelöstes Ereignis dar. Die Knoten sind in Spalten angeordnet, die die Reihenfolge wiedergeben, in der die Nutzer Ereignisse auf Ihrer Website ausgelöst haben. Es gibt jedoch keine feste Reihenfolge, in der die Knoten im Bericht angezeigt werden. Beispielsweise stellen alle Ereignisse in der ersten Spalte des Ereignisflusses alle Ereignisse dar, die Nutzer vor anderen Ereignissen ausgelöst haben. Im Bericht sind Ereignisse, die als zweite ausgelöst wurden, in der zweiten Spalte enthalten usw. Die am häufigsten ausgelösten Ereignisse werden näher am oberen Ende der einzelnen Spalten angezeigt. Die weniger häufig ausgelösten Ereignisse werden näher am unteren Ende der einzelnen Spalten angezeigt.

Die Detailebene ändern

Mit dem Drop-down-Menü Detailebene ändern Sie das Berichtlayout.

Mit dem Schieberegler Anzahl der in der Grafik angezeigten Verbindungen ändern erhöhen oder verringern Sie die Zahl der Verbindungen zwischen Knoten. So erhalten Sie eine detailliertere oder gröbere Ansicht des Ereignisflusses.

Sie können den Bericht strukturieren, indem Sie Ereignisse auf der Basis von Kategorie, Kategorie/Aktion oder Kategorie/Aktion/Label in Knoten gruppieren. Verwenden Sie dazu die Optionen unter Detailstufe für Ereignisknoten auswählen. Diese Klassifizierungen und der Inhalt des Berichts basieren darauf, wie Sie die Ereignisse eingerichtet haben. Je besser Ihre Kategorien, Aktionen und Labels in den Ereignissen strukturiert sind, desto leichter lässt sich dieser Flussbericht lesen und interpretieren. Sie können beispielsweise all Ihre Videos und herunterladbaren Elemente in verschiedene Kategorien einordnen und Aktionen und Labels verwenden, um die einzelnen Ereignisse weiter zu unterteilen.

Dialogfeld "Detailebene"
Dialogfeld "Detailebene"

Knoten und Verbindungen untersuchen

Klicken Sie auf einen Knoten, um ein Kontextmenü aufzurufen. Darüber können Sie feststellen, wie viele Zugriffe durch ein bestimmtes Ereignis generiert wurden. Klicken Sie auf eine Verbindung, damit nur die zugehörigen Ereignisse hervorgehoben werden.

 

Zugriffe über einen Knoten hervorheben
Knoten untersuchen

 

Im Bericht scrollen und Schritte hinzufügen oder entfernen

Klicken und ziehen Sie den Bericht nach links oder rechts, um seitwärts zu scrollen. Scrollen Sie ganz nach rechts und klicken Sie dann auf + Schritt hinzufügen, um der Sequenz Ereignisse hinzuzufügen. Mit dem x oberhalb einer Spalte können Sie Ereignisse entfernen.

Ereignisausstiege untersuchen

Klicken Sie auf eine rote Knotenausstiegsleiste, um für den entsprechenden Knoten Details zu den Ausstiegen zu sehen. Ausstiege in diesem Bericht bedeuten nicht notwendigerweise Ausstiege von Ihrer Website. Sie weisen lediglich darauf hin, dass durch ein bestimmtes Zugriffssegment kein anderes Ereignis ausgelöst wurde.

 

Ausstiege an Knoten untersuchen
Ereignisausstiege untersuchen

Weitere Informationen

Weitere Informationen dazu, wie Sie den Bericht konfigurieren und die verschiedenen Visualisierungsoptionen anwenden, finden Sie hier.

Wenn Sie den Bericht überprüft haben, sollten Sie die Ereignisse auf Ihrer Website aus der Perspektive der Nutzer betrachten. Wenn Sie Ereignisse finden, die besonders beliebt sind oder zu Interaktionen mit mehr Ereignissen führen, sollten Sie mehr Inhalte wie diese erstellen. Wenn Sie ein Ereignis finden, das mehrmals hintereinander ausgelöst wird, werden Sie vielleicht feststellen, dass Inhalte nicht korrekt funktionieren. Die mehrfachen Auslöser entsprechen in diesem Fall möglicherweise dem häufigen erneuten Laden dieser Inhalte. Vielleicht stellen Sie auch fest, dass ein bestimmtes Zugriffssegment besser auf einige Ereignisse reagiert als andere.

Sobald Sie festgestellt haben, wie Nutzer mit dem spezifischen, als Ereignisse nachverfolgten Website-Content interagieren, sollten Sie diese Informationen für tiefer gehende Interaktionen mit den Besuchern Ihrer Website nutzen.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?