Websitegeschwindigkeit interpretieren

Themen in diesem Artikel:

Wo Messwerte zu finden sind und was sie bedeuten

Bericht "Seiten-Timings" > Tabs "Explorer" und "Karten-Overlay" > Unter-Tab "Websitenutzung"

  • Durchschn. Seitenladezeit: Durchschnittlich zum Laden der jeweiligen Seite erforderliche Zeit (in Sekunden), also der Zeitraum zwischen dem eigentlichen Seitenaufruf (durch Klicken auf einen Seitenlink) bis zum Abschluss des Seitenladevorgangs im Browser.

    Die Durchschn. Seitenladezeit setzt sich aus zwei Komponenten zusammen, der Netzwerk- und Serverzeit sowie der Browserzeit. Im Bereich Technische Informationen des Tabs Explorer erhalten Sie ausführliche Informationen zu Netzwerk- und Servermesswerten. Die restliche Zeit ist die Zeit, die der Browser benötigt, um den JavaScript-Code zu parsen und auszuführen und um die Seite darzustellen.
  • Seitenaufrufe: Anzahl der Aufrufe der Seite im ausgewählten Zeitraum
  • Beispiel für Seitenladezeit: Anzahl an Seitenaufrufen, die als Stichproben zur Berechnung der durchschnittlichen Ladezeit herangezogen wurden
  • Absprungrate: Der Prozentsatz der Aufrufe einer Seite, wobei die Seite in diesem Fall die einzige war, die im Rahmen der Sitzung aufgerufen wurde
  • % Ausstiege: Der Prozentsatz der Aufrufe einer Seite, wobei die Seite die letzte Seite in der entsprechenden Sitzung war
  • Seitenwert: Der Durchschnittswert für die Seite oder Seitengruppe. Seitenwert = ((Transaktionsumsatz + Gesamtzielvorhabenwert) / Eindeutige Seitenaufrufe) für die Seite oder Seitengruppe

Bericht "Seiten-Timings" > Tabs "Explorer" und "Karten-Overlay" > Unter-Tab "Technische Informationen"

  • Seitenaufrufe: Anzahl der Aufrufe der Seite im ausgewählten Zeitraum
  • Durchschn. Seitenladezeit: Durchschnittlich zum Laden der jeweiligen Seite erforderliche Zeit (in Sekunden), also der Zeitraum zwischen dem eigentlichen Seitenaufruf (durch Klicken auf einen Seitenlink) bis zum Abschluss des Seitenladevorgangs im Browser.

    Die Durchschn. Seitenladezeit setzt sich aus zwei Komponenten zusammen, der Netzwerk- und Serverzeit sowie der Browserzeit. Im Bereich Technische Informationen des Tabs Explorer erhalten Sie ausführliche Informationen zu Netzwerk- und Servermesswerten. Die restliche Zeit ist die Zeit, die der Browser benötigt, um den JavaScript-Code zu parsen und auszuführen und um die Seite darzustellen.
  • Durchschn. Dauer der Weiterleitung: Zeit, die vor dem Laden für die Weiterleitung zur gewünschten Seite benötigt wird. Wenn keine Weiterleitung erfolgt, sollte dieser Messwert "0" lauten.
  • Durchschn. Domain-Suchzeit: Durchschnittliche Dauer der DNS-Suche für die Seite
  • Durchschn. Serververbindungszeit: Zeit, die für den Aufbau der Verbindung zwischen dem Nutzer und Ihrem Server benötigt wird
  • Durchschn. Serverantwortzeit: Zeit, die Ihr Server benötigt, um auf eine Nutzeranforderung zu antworten, einschließlich der Netzwerklaufzeit vom Standort des Nutzers zu Ihrem Server
  • Durchschn. Seiten-Download-Zeit: Zeit, die für das Herunterladen Ihrer Seite benötigt wird

Das folgende Diagramm veranschaulicht die Beziehungen zwischen diesen Messwerten:

Bericht "Seiten-Timings" > Tabs "Explorer" und "Karten-Overlay" > Unter-Tab "DOM-Timings"

  • Seitenaufrufe: Anzahl der Aufrufe der Seite im ausgewählten Zeitraum
  • Durchschn. Dokument-Interaktivitätszeit: Zeit (in Sekunden), die der Browser durchschnittlich benötigt, um das Dokument (DOMInteractive) zu analysieren, einschließlich der Netzwerklaufzeit vom Standort des Nutzers zu Ihrem Server. Ab diesem Zeitpunkt kann der Nutzer mit dem Dokumentobjektmodell interagieren, auch wenn es noch nicht vollständig geladen wurde.
  • Durchschn. Dokumentinhalt-Ladezeit: Zeit (in Sekunden), die der Browser durchschnittlich benötigt, um das Dokument zu analysieren und um verzögerte oder von Parsern eingefügte Skripts (DOMContentLoaded) auszuführen, einschließlich der Netzwerklaufzeit vom Standort des Nutzers zu Ihrem Server. Das Parsen des Dokuments ist abgeschlossen, das Dokumentobjektmodell ist bereit, aber die referenzierten Stylesheets, Bilder oder Subframes wurden eventuell noch nicht vollständig geladen. Dieses Ereignis kennzeichnet häufig den Beginn der Ausführung des JavaScript-Systems, z. B. eines onready()-Rückrufs in JQuery.
  • Durchschn. Seitenladezeit: Durchschnittlich zum Laden der jeweiligen Seite erforderliche Zeit (in Sekunden), also der Zeitraum zwischen dem eigentlichen Seitenaufruf (durch Klicken auf einen Seitenlink) bis zum Abschluss des Seitenladevorgangs im Browser.

    Die Durchschn. Seitenladezeit setzt sich aus zwei Komponenten zusammen, der Netzwerk- und Serverzeit sowie der Browserzeit. Im Bereich Technische Informationen des Tabs Explorer erhalten Sie ausführliche Informationen zu Netzwerk- und Servermesswerten. Die restliche Zeit ist die Zeit, die der Browser benötigt, um den JavaScript-Code zu parsen und auszuführen und um die Seite darzustellen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Navigation Timing-API und den Timing-Attributen.

Wenn in den Messwerten vereinzelt längere Seitenladezeiten als im allgemeinen Durchschnitt angezeigt werden, ist dies auf die Anzahl der Messungen zurückzuführen, die im ausgewählten Zeitraum erfasst wurden.

Bericht "Nutzertimings" > Tabs "Explorer" und "Karten-Overlay"

Der Bericht enthält die folgenden Messwerte nach Timing-Kategorie, Timing-Variable oder Timing-Label sortiert. Alle diese Timing-Werte definieren Sie in Ihrem Timing-Code.

  • Durchschnittliches Nutzer-Timing: Durchschnittliche Zeit (in Sekunden), die für die Ausführung des gemessenen Codes benötigt wird
  • Nutzer-Timing-Beispiel: Anzahl der erfassten Messungen

Berichte "Seiten-Timings" und "Nutzertimings" > Tab "Verteilung"

Auf diesem Tab werden Timing-Buckets angezeigt. Mit diesen können Sie ermitteln, ob die meisten Ihrer Seiten oder Ressourcen innerhalb akzeptabler Zeiten geladen oder ausgeführt wurden. Wenn Sie Daten zur Geschwindigkeit einer bestimmten Seite oder Ressource aufschlüsseln möchten, können Sie auf dem Tab Explorer das gewünschte Element auswählen und anschließend auf den Tab Verteilung klicken, um die Verteilung der Lade- oder Ausführungszeiten einzusehen.

In der Geschwindigkeitsanalyse ist der Durchschnittswert nicht immer aussagekräftig, da einige wenige Ausreißer den Wert verfälschen können. Die Verteilung der Werte vermittelt dagegen ein genaueres Bild.

Einblicke und Reaktionen

Mithilfe des Berichts "Seiten-Timings" können Sie genau feststellen, in welchen Situationen die Ladezeiten für Ihre Seiten kritische Werte erreichen. So erhalten Sie beispielsweise Aufschluss darüber, dass sich die Zielgruppe Ihrer Website in einer geografischen Region befindet, in der die Internet-Verbindungsgeschwindigkeit im Allgemeinen unter dem Optimum für einige Ihrer Seiten liegt. Unter Umständen variieren die Ladezeiten für Ihre Seiten auch je nach Browser. Auf Grundlage dieser Informationen können Sie zielgerichtete Schritte zu Verbesserung der Website-Leistung einleiten. Beispiel:

  • Bei Seiten, die bei bestimmten Browsern eine lange Ladezeit aufweisen, können Sie Browserprobleme untersuchen und Seiten bereitstellen, die für den entsprechenden Browser optimiert sind.
  • Falls Sie bei wichtigen geografischen Regionen oder Internetdienstanbietern lange Ladezeiten feststellen, können Sie alternative Seiten bereitstellen, die sich für Nutzer mit geringerer Bandbreite besser eignen.
  • Sollten Ihre Zielseiten zu langsam geladen werden, können Sie Ihr Hauptaugenmerk auf die Verbesserung der Seiten mit den meisten Seitenaufrufen richten.
  • Wenn die durchschnittliche Ladezeit zu hoch ist, können Sie die Signifikanz des Ladezeitproblems ermitteln. Überprüfen Sie dazu die Verteilung der Seitenladezeit-Buckets.

Wenn Sie die Geschwindigkeit für einige Seiten erhöhen möchten, beginnen Sie mit den Messwerten, die die geringste Geschwindigkeit aufweisen, also die Messwerte mit den höchsten Werten für die Ladezeit. Einige Beispiele:

  • Hohe durchschnittliche Weiterleitungszeit: Überprüfen Sie, ob die Weiterleitungen tatsächlich nötig sind. Überprüfen Sie auch die Quellen, um festzustellen, ob eine bestimmte Verweis-URL eine hohe Weiterleitungslatenz verursacht.
  • Hohe durchschnittliche Domain-Lookup-Zeit: Wechseln Sie ggf. zu einem anderen DNS-Anbieter, der zuverlässigere und kürzere Antwortzeiten bietet.
  • Hohe durchschnittliche Serverantwortzeit: Reduzieren Sie die Backend-Verarbeitungszeit oder wählen Sie einen Serverstandort, der näher bei den Nutzern liegt.
  • Hohe durchschnittliche Seiten-Download-Zeit: Reduzieren Sie die Menge der für den ersten Seitenaufbau benötigten Daten.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?