Vorteile der automatischen Tag-Kennzeichnung in Google Ads

Die automatische Tag-Kennzeichnung in Google Ads – fast immer sinnvoll

Die automatische Tag-Kennzeichnung bietet gegenüber der manuellen Tag-Kennzeichnung eine Reihe von Vorteilen:

Wenn Sie die Tag-Kennzeichnung manuell vornehmen müssen, aber dennoch die Vorteile der automatischen Tag-Kennzeichnung nutzen möchten, wählen Sie die Option zum Überschreiben der automatischen Tag-Kennzeichnung aus.
Themen in diesem Artikel:

Berichte mit automatischer und manueller Tag-Kennzeichnung im Vergleich

Mit manueller Tag-Kennzeichnung stehen nur für die folgenden Dimensionen Daten zur Verfügung: Kampagne, Quelle, Medium, Content und Keyword. Wenn Sie hingegen die automatische Tag-Kennzeichnung verwenden, sehen Sie Daten für weitere Dimensionen, zum Beispiel folgende:

  • Übereinstimmungstyp der Suchanfrage: inwiefern das Keyword mit der Suchanfrage übereinstimmt
  • Anzeigengruppe: die mit dem Keyword/Creative und einem Klick verknüpfte Anzeigengruppe
  • Finale URL: finale URL in Google Ads
  • Anzeigenformat: Text, Display, Video
  • Werbenetzwerk: Google-Suche
  • Placement-Domain: Domain im Displaynetzwerk, auf der die Anzeigen ausgeliefert wurden
  • Google Ads-Kundennummer: die eindeutige dreiteilige Nummer Ihres Google Ads-Kontos

Wenn Sie die automatische Tag-Kennzeichnung verwenden, sehen Sie in folgenden Berichten umfassendere Daten als bei der manuellen Vorgehensweise:

  • Uhrzeit (Stunde)
  • Placements (Websites im Content-Werbenetzwerk, auf denen Ihre Anzeigen bereitgestellt wurden)
  • Keyword-Positionen (Positionen, an denen Ihre Anzeigen in der Google-Suche erschienen sind)
  • Werbung im Displaynetzwerk
  • Videokampagnen
  • Shopping-Kampagnen

Außerdem können Sie alle künftigen Berichtsfunktionen und Anzeigenblöcke nur nutzen, wenn Sie die automatische Tag-Kennzeichnung verwenden.

Anzeichen für die Verwendung der manuellen Tag-Kennzeichnung

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Anzeigen und Erweiterungen.
  3. Klicken Sie oben in der Tabelle auf das Symbol Spalten und anschließend auf Spalten anpassen.
  4. Klicken Sie auf "Attribute" und klicken Sie das Kästchen neben Finale URL an.
  5. Klicken Sie auf Anwenden.

Wenn eine der URLs in der Spalte Finale URL einen oder mehrere der folgenden Suchparameter enthält, verwenden Sie die manuelle Tag-Kennzeichnung:

  • utm_source
  • utm_medium
  • utm_campaign
  • utm_content
  • utm_term

Wenn Ihre finale URL zum Beispiel www.example.com ist, würde die Version mit manueller Tag-Kennzeichnung etwa so aussehen:

http://www.example.com/?utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_campaign=camp1&utm_term=keyword&utm_content=creative

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?