Channelgruppierungen für Multi-Channel-Trichter erstellen und verwenden

Die Channel-Standardlabels in Berichten zu Multi-Channel-Trichtern (Bezahlte Suche, Organische Suche, Soziales Netzwerk usw.) sind in der Channelgruppierung für Multi-Channel-Trichter definiert. Wenn Sie spezifische Analysen vornehmen möchten, können Sie eigene benutzerdefinierte Channelgruppierungen mit jeweils eigenen Labels erstellen. Die Labels der Channelgruppierung für Multi-Channel-Trichter sind jedoch für viele analytische Anforderungen ausreichend.

Die Dimensionen für Campaign Manager, Display & Video 360 und Search Ads 360 sind nicht für Standard-Channelgruppierungen verfügbar – für benutzerdefinierte Channelgruppierungen, die Sie erstellen, hingegen schon.

Themen in diesem Artikel:

Standard-Labeldefinitionen anzeigen (Channelgruppierung für Multi-Channel-Trichter)

So zeigen Sie die Standardlabels wie Soziales Netzwerk an, die in der Channelgruppierung für Multi-Channel-Trichter definiert sind:

  1. Wählen Sie im Bericht Top-Conversion-Pfade oder Vorbereitete Conversions als primäre Dimension die Option Channelgruppierungen aus und klicken Sie anschließend auf Vorlage für MCT-Channelgruppierung kopieren.
  2. Um zu sehen, wie ein Label definiert wird, klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten (Bleistift).
  3. Wenn Sie mit der Prüfung der Labeldefinitionen fertig sind, klicken Sie auf den Link Abbrechen.

Die Channeldefinitionen finden Sie auch im Artikel Über Channels und die Channelgruppierung für Multi-Channel-Trichter.

Funktionsweise der Channelgruppierung

Eine Channelgruppierung besteht aus einer Reihe von Labels, die einem Channel oder einer Channelgruppierung für die Anzeige in Berichten zugewiesen werden. Die Channelgruppierung für Multi-Channel-Trichter ist beispielsweise eine vordefinierte Channelgruppierung.

Bei der Definition der Channelgruppierung geben Sie an, welche Channels zu welchem Label gehören grouping. Hier sind einige Beispiele für mögliche Channelgruppierungen:

Die Regeln werden in der Reihenfolge interpretiert, in der sie definiert sind. Dabei muss jede Channelgruppierung mindestens ein Label beinhalten. Channels, die nicht in der ersten Regel enthalten sind, also im ersten Label, werden der zweiten Regel zugeordnet, sofern diese vorhanden ist. Channels, die nicht in der zweiten Regel (d. h., im zweiten Label) enthalten sind, werden der dritten Regel zugeordnet, sofern diese vorhanden ist. Verbleiben nach der Anwendung aller Regeln weitere nicht zugeordnete Channels, werden diese dem Ersatzlabel Sonstiges zugeordnet.

Benutzerdefinierte Channelgruppierung auf einen Bericht anwenden

Für die Berichte Übersicht, Top-Conversion-Pfade und Vorbereitete Conversions wird standardmäßig die Channelgruppierung für Multi-Channel-Trichter verwendet. In den Berichten Top-Conversion-Pfade und Vorbereitete Conversions können Sie jedoch eine beliebige benutzerdefinierte Channelgruppierung anwenden.

Wählen Sie zum Anwenden einer benutzerdefinierten Channelgruppierung als primäre Dimension Channelgruppierungen und anschließend die gewünschte benutzerdefinierte Channelgruppierung aus.

Durch benutzerdefinierte Channelgruppierungen werden Ihre Daten nicht verändert. Mit den Gruppierungen werden lediglich die Labels und Gruppierungen für die Darstellung in einem Bericht geändert.

In Berichten zu Multi-Channel-Trichtern sind möglicherweise keine Kostendaten für benutzerdefinierte Channelgruppierungen verfügbar.

Benutzerdefinierte Channelgruppierung erstellen

Wenn Sie eine benutzerdefinierte Channelgruppierung erstellen möchten, können Sie die MCT-Channelgruppierung kopieren und als Vorlage für Ihre eigene Gruppierung verwenden. Sie können aber auch ohne Vorlage eine vollständig neue Channelgruppierung erstellen. Die Anzahl der benutzerdefinierten Channelgruppierungen ist nicht begrenzt.

So erstellen Sie eine neue benutzerdefinierte Channelgruppierung:

  1. Wählen Sie im Bericht Top-Conversion-Pfade oder Vorbereitete Conversions als primäre Dimension Channelgruppierungen aus und klicken Sie anschließend auf Benutzerdefinierte Channelgruppierung erstellen.
  2. Geben Sie einen Namen für die Channelgruppierung ein.
  3. Klicken Sie für jedes Label, das in Ihren Berichten angezeigt werden soll, auf Neuen Channel definieren. Wenn Sie zum Beispiel alle Suchzugriffe unter dem Label Suche zusammenfassen möchten, erstellen Sie eine Regel mit den folgenden Bedingungen:

    (Medium mit cpc) oder (Medium mit organic)
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Fertig, um die Channeldefinition zu speichern.
  5. Wenn Sie alle Regeln hinzugefügt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern.

Benutzerdefinierte Channelgruppierung kopieren, teilen oder löschen

Nachdem Sie eine benutzerdefinierte Channelgruppierung erstellt und gespeichert haben, können Sie sie kopieren, löschen und direkt mit anderen Nutzern oder in der Lösungsgalerie teilen.

Wenn Sie eine benutzerdefinierte Channelgruppierung teilen, werden nur die Konfigurationsinformationen weitergegeben. Ihre Daten bleiben geheim. Hier finden Sie weitere Informationen zum Teilen von Assets (einschließlich der gleichzeitigen Freigabe einer Vielzahl von benutzerdefinierten Channelgruppierungen).

Sie können eine benutzerdefinierte Channelgruppierung auch löschen oder kopieren. Kopierte Channelgruppierungen eignen sich als Basis zum Erstellen weiterer benutzerdefinierter Channelgruppierungen.

So kopieren, teilen oder löschen Sie benutzerdefinierte Channelgruppierungen:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Analytics-Konto an.
  2. Wechseln Sie zur Seite "Verwaltung".
  3. Rufen Sie die gewünschte Datenansicht auf.
  4. Klicken Sie in der Spalte Datenansicht auf Benutzerdefinierte Channelgruppierungen.
  5. Wählen Sie im Drop-down-Menü Aktionen die Option Kopieren, Teilen oder Löschen aus.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?