Multi-Channel-Trichter einrichten

Die Berichte zu Multi-Channel-Trichtern werden basierend auf den Conversion-Pfaden der letzten 90 Tage1 vor der jeweiligen Conversion bzw. Transaktion erstellt. Ein Conversion-Pfad ist eine Abfolge von Interaktionen, also von Klicks und Channelverweisen. In Google Analytics werden Daten zu Conversion-Pfaden für alle von Ihnen definierten Zielvorhaben oder E-Commerce-Transaktionen gesammelt. Sie können also den Pfad bis zur Conversion anhand bestimmter Aktionen wie dem Überschreiten einer Besuchszeit auf der Website verfolgen, sofern Sie diese Aktion als eines Ihrer Zielvorhaben definiert haben.

Viele der Channels, die Traffic auf Ihre Website leiten, werden in Google Analytics automatisch erkannt. Für einige Channels sind jedoch bestimmte Einrichtungsschritte erforderlich, damit die Erkennung funktioniert.

Die folgenden Channels werden automatisch erkannt:

  • unbezahlte Suche (alle Suchmaschinen)
  • Verweise von anderen Websites (einschließlich der Websites sozialer Medien)
  • direkte Zugriffe (wenn Nutzer zum Beispiel ein Lesezeichen gesetzt haben oder die Website-URL direkt im Browser eingeben)

Für eine erfolgreiche Erfassung der folgenden Channels sind bestimmte Einrichtungsschritte erforderlich:

  • AdWords
  • bezahlte Suche auf anderen Suchmaschinen als Google
  • benutzerdefinierte Kampagnen

Verwenden Sie stets eine ungefilterte Datenansicht, wenn Sie sich die Berichte zu Multi-Channel-Trichtern ansehen. Weitere Informationen finden Sie unter Filter und Multi-Channel-Trichter.

Weitere Informationen

1 Für die Zeit vor dem 1. Januar 2012 reicht der Tracking-Zeitraum für die bisherigen Interaktionen im Conversion-Pfad nur 30 Tage zurück. Wenn der von Ihnen festgelegte Zeitraum am oder nach dem 1. Januar 2012 beginnt, können Sie mithilfe der Option Tracking-Zeitraum eine Länge von 1 bis 90 Tagen auswählen. Verwenden Sie hierzu das Auswahl-Tool im oberen Bereich jedes Berichts.

War dieser Artikel hilfreich?