Universal Analytics wurde durch Google Analytics 4 ersetzt

Letzte Aktualisierung: 18. Juni 2024

Dringend: Ab dem 1. Juli 2024 ist es nicht mehr möglich, über die Benutzeroberfläche, die API und sämtliche verknüpfte Produkte, z. B. Google Ads oder Search Ads 360, auf Universal Analytics-Daten zuzugreifen. Falls Sie die Migration noch nicht abgeschlossen haben, rufen Sie den Einrichtungsassistenten auf, um zu Google Analytics 4 (GA4) zu wechseln. Wenn Sie weiterhin auf die Daten Ihrer Property zugreifen möchten, sollten Sie sie jetzt herunterladen.

Google Analytics 4 ist unser Analysetool der nächsten Generation. Es hat Universal Analytics ersetzt. Wenn Sie die Zugriffe auf Ihre Website weiterhin erfassen möchten, benötigen Sie eine Google Analytics 4-Property. Falls noch nicht geschehen, sollten Sie also zu Google Analytics 4 wechseln.

Zeitlicher Ablauf der Migration

Ab der Woche vom 1. Juli 2024: Sie haben keinen Zugriff mehr auf aktuelle oder Verlaufsdaten aus Universal Analytics. Die meisten Nutzer können ab diesem Datum auch nicht mehr auf die Benutzeroberfläche und die API zugreifen. Bei manchen Properties kann es länger dauern. Bei Properties, die nach dem 1. Juli 2024 sichtbar sind, wird ein Banner mit dem Hinweis eingeblendet, dass sie zum Löschen vorgemerkt sind. Universal Analytics 360-Properties, für die ein BigQuery-Backfill-Prozess aktiv ist, bleiben in der Benutzeroberfläche sichtbar, solange der Prozess läuft. Richtig konfigurierte BigQuery-Backfills, die am oder vor dem 30. Juni 2024 beginnen, werden abgeschlossen, auch wenn das länger als bis zum 1. Juli 2024 dauert.

Properties, die nach dem 1. Juli 2024 nicht mehr in der Benutzeroberfläche angezeigt werden, wurden eingestellt.

Die Einstellung von Universal Analytics-Standard-Properties hat einige Zeit in Anspruch genommen, wird jedoch für die meisten Nutzer am 1. Juli bzw. in der Woche vom 1. Juli abgeschlossen. Wir wissen, wie wichtig Ihre Daten für Sie sind. Daher empfehlen wir Ihnen, Ihre bereits verarbeiteten Daten vor diesem Datum zu exportieren.

Produktintegrationen

Universal Analytics-Daten und ‑Einstellungen, die über die Integration von Werbetreibenden, Publishern oder anderen Produkten abgerufen oder verwendet werden, sind nicht mehr verfügbar, nachdem die Dienste eingestellt wurden. Beispiele:

  1. Es werden keine Conversions mehr für Universal Analytics-Zielvorhaben und -E-Commerce-Transaktionen erfasst, auch nicht für verknüpfte Werbekonten. Das kann sich auf die Leistung von Werbekampagnen auswirken, wenn diese Conversions in Kombination mit Smart Bidding verwendet werden.
  2. Zielgruppenlisten in Universal Analytics werden geschlossen, was Auswirkungen auf die Medienaktivierung und Leistung von Werbekampagnen haben kann.
  3. API-Anfragen im Zusammenhang mit Universal Analytics-Properties werden fehlschlagen, darunter auch Anfragen zum Löschen von Universal Analytics-Daten über die User Deletion API. Das bedeutet auch, dass in API-basierten Tools keine Universal Analytics-Daten angezeigt werden. Das betrifft beispielsweise Looker Studio.
  4. Ein BigQuery-Export und ‑Backfill von Verlaufsdaten aus Universal Analytics 360-Properties kann nur bis einschließlich 30. Juni 2024 angefordert werden. Bereits exportierte Daten bleiben in BigQuery verfügbar.
  5. Attributionsprojekte, die Teil der Attribution (Beta) in Google Analytics waren, werden gelöscht.

Daten herunterladen: Wenn Sie weiterhin auf die Daten Ihrer Universal Analytics-Property zugreifen möchten, sollten Sie eine der unten beschriebenen Methoden verwenden, um sie jetzt herunterzuladen oder zu exportieren. Andernfalls werden die Daten dauerhaft gelöscht. Sie können nicht wiederhergestellt werden. Wenn Sie BigQuery Export zum Exportieren von Verlaufsdaten aus Ihrer Universal Analytics 360-Property verwenden möchten, sollten Sie das gleich tun. Seit dem 14. Mai 2024 gibt es Probleme beim Exportieren von Daten zu App-Aufrufen nach BigQuery. Eventuell funktioniert dieser Exportprozess nicht wie erwartet.

Diese Properties werden gelöscht

Ihr Google Analytics-Konto funktioniert weiterhin, nach dem 1. Juli werden dort aber nur noch GA4-Properties angezeigt. Wenn Sie noch keine GA4-Property erstellt haben, wird in Ihrem Konto dann gar keine Property zu sehen sein. Universal Analytics-Properties erkennen Sie am Tracking-Code, der mit „UA-“ beginnt, gefolgt von einer Reihe von Zahlen, z. B. „UA-000000-1“. Außerdem sehen Sie oben in allen UA-Properties ein rotes Banner mit dem Hinweis, dass Sie zu GA4 migrieren müssen.

Bisheriger Ablauf

  • Seit März 2023: Sofern Sie Ihre aktive Universal Analytics-Standard-Property nicht manuell in eine neue Google Analytics 4-Property migriert und die automatische Property-Erstellung nicht deaktiviert haben, wurde eine Google Analytics 4-Property für Sie erstellt. In automatisch erstellten Google Analytics 4-Properties werden vorhandene Website-Tags nach Möglichkeit wiederverwendet. Weitere Informationen
  • Seit dem 1. Juli 2023: In standardmäßigen Universal Analytics-Properties werden keine Treffer mehr verarbeitet. Das betrifft auch Standard-Properties in Konten, die gleichzeitig 360-Properties enthalten. Im Rahmen der Einstellung von Universal Analytics in mehreren Phasen wurden in einigen Properties auch nach diesem Datum noch kurzzeitig Daten verarbeitet. Bis zum 1. Juli 2024 können Sie noch auf die früher verarbeiteten Daten in Ihrer Universal Analytics-Property zugreifen.

Google Analytics 360-Kunden

Für Universal Analytics 360-Properties mit einem laufenden 360-Auftrag (Google Analytics 4 oder Universal Analytics) haben wir eine einmalige Fristverlängerung für die Datenverarbeitung eingeräumt, die am 1. Juli 2024 endet, d. h., Daten werden nur noch vor diesem Datum verarbeitet.  Ab 1. Juli 2024 können Sie über die Benutzeroberfläche, die API und sämtliche verknüpfte Produkte, z. B. Google Ads oder Search Ads 360, nicht mehr auf Universal Analytics-Daten zugreifen. Für Universal Analytics 360-Properties ohne aktuellen 360-Auftrag (Google Analytics 4 oder Universal Analytics) wurde ein Downgrade auf Universal Analytics-Standard-Properties durchgeführt. Außerdem wurde die Frist nicht verlängert und seit dem 1. Juli 2023 werden keine Daten mehr verarbeitet.
  • Ab dem 1. Januar 2024: Wie bereits bekannt gegeben, ist eine Migration zu Google Analytics 4 zum Teil aufgrund der sich ständig ändernden Technologie und regulatorischen Vorschriften erforderlich. Wir legen den Schwerpunkt jetzt auf die Weiterentwicklung von Google Analytics 4, um diese technologischen und regulatorischen Anforderungen zu erfüllen. Daher können wir nicht zusichern, dass alle Funktionen in Universal Analytics 360 weiterhin wie gewohnt funktionieren.
  • 29. Januar 2024: Die folgenden Universal Analytics-Funktionen werden eingestellt, da wir unsere Ressourcen auf Google Analytics 4 umverteilen. Die entsprechenden Werbe- und Messfunktionen in Google Analytics 4 finden Sie in der Tabelle zum Funktionsvergleich auf dieser Seite.
    • Werbefunktionen:
      • Echtzeitberichte
    • Messfunktionen:
      • Bericht zum Lifetime-Wert
      • Modell-Explorer
      • Kohortenanalyse
      • Conversion-Tracking in iTunes
      • Bericht zur Conversion-Wahrscheinlichkeit
      • Impressionen im GDN (Beta)
  • Anfang März 2024: Die folgenden Universal Analytics-Funktionen werden eingestellt, da wir unsere Ressourcen auf Google Analytics 4 umverteilen. Google Analytics 4 ist so ausgelegt, dass es auch zukünftig weiterentwickelt werden kann. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Datenschutz. Die entsprechenden Werbe- und Messfunktionen in Google Analytics 4 finden Sie in der Tabelle zum Funktionsvergleich auf dieser Seite.
    • Werbefunktionen:
      • In Bezug auf Zugriffe im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) ist die Einstellung dieser Funktionen bereits erfolgt. Für Zugriffe außerhalb des EWR sind die Funktionen weiterhin verfügbar.
        • Remarketing, Export von Schlüsselereignissen und Gebotsoptimierung
        • Täglicher BigQuery-Export von Daten aus verknüpften Google-Werbeprodukten: Google Ads, Search Ads 360, Display & Video 360, Campaign Manager 360, Google AdSense und Google Ad Manager
        • Der Wegfall von Kennzeichnungen für Anzeigenklicks wie GCLID und DCLID kann sich auf die Zuordnung von Conversions zu Anzeigenklicks von Google Ads-, Publisher- und GMP Media-Integrationen auswirken. Wenn keine UTM-Parameter in der URL vorhanden sind, kann es zu einem Anstieg bei den direkten Zugriffen oder bei den organischen Zugriffen über Google kommen.
      • In Bezug auf alle Zugriffe eingestellt: Diese Funktionen werden sowohl innerhalb als auch außerhalb des EWR nicht mehr unterstützt.
        • Berichte zu demografischen Merkmalen und Interessen
        • Publisher-Berichte
        • Telefongespräch-Analyse
        • Ereignis- und Salesforce-Datenimport
        • BigQuery-Export in Echtzeit
    • Messfunktionen:
      • In Bezug auf alle Zugriffe eingestellt: Diese Funktionen werden sowohl innerhalb als auch außerhalb des EWR nicht mehr unterstützt.
        • Erstellung einer Universal Analytics-Property
        • App-Aufrufe in Universal Analytics, die Daten über das UA SDK oder Measurement Protocol empfangen
        • Gesamtdatenberichte. Für alle Abfragen mit mehr als einer Million Sitzungen werden künftig Stichproben verwendet.
        • Benutzerdefinierte Tabellen
        • Vermerke
  • März 2024: Wir empfehlen Universal Analytics 360-Nutzern, bis spätestens März 2024 zu Google Analytics 4 zu wechseln und Verlaufsdaten zu exportieren. So ist eine reibungslose Umstellung auf Google Analytics 4 möglich und Nutzer haben drei Monate Zeit, um Daten und Einstellungen zu prüfen. Bis Ende März sollten Sie Folgendes tun:
  • Ab dem 1. Juli 2024: Sie können nicht mehr auf Universal Analytics-Properties oder die API zugreifen (auch nicht mit Lesezugriff) und alle Daten werden gelöscht. Die Einstellung der Standard-Properties hat sich über mehrere Wochen erstreckt. Die vollständige Einstellung von Universal Analytics wird innerhalb einer Woche erfolgen. Wir wissen, wie wichtig Ihre Daten für Sie sind. Daher empfehlen wir Ihnen, Ihre bereits verarbeiteten Daten vor diesem Datum zu exportieren.

Eingestellte Universal Analytics-Funktionen und entsprechende Funktionen in Google Analytics 4

In den folgenden beiden Tabellen finden Sie Details zu den Universal Analytics-Funktionen, die am 29. Januar 2024 und Anfang März 2024 eingestellt werden.

Einstellung am 29. Januar 2024

In der folgenden Tabelle finden Sie die entsprechenden GA4-Funktionen für Anwendungsfälle von UA-Funktionen, die am 29. Januar 2024 eingestellt werden.

Anwendungsfall Region, in der die Zugriffe stattfinden Eingestellte UA-Funktion Entsprechende GA4-Funktion
Werbefunktionen Alle Zugriffe innerhalb und außerhalb des EWR Echtzeitberichte Echtzeitbericht in GA4
Messfunktionen Alle Zugriffe innerhalb und außerhalb des EWR Bericht zum Lifetime-Wert Explorative Nutzer-Lifetime-Analyse in GA4
Modell-Explorer
Kohortenanalyse Kohortenanalyse in GA4
Conversion-Tracking in iTunes App-Conversion-Tracking in GA4
Bericht zur Conversion-Wahrscheinlichkeit Prognosemesswerte in GA4
Impressionen im GDN (Beta) Attributionsberichte
Einstellung Anfang März 2024

In der folgenden Tabelle finden Sie die entsprechenden GA4-Funktionen für Anwendungsfälle von UA-Funktionen, die Anfang März 2024 eingestellt werden.

Anwendungsfall Region, in der die Zugriffe stattfinden Eingestellte UA-Funktion Entsprechende GA4-Funktion
Werbefunktionen Zugriffe im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)
Täglicher BigQuery Export von Daten aus verknüpften Google-Werbeprodukten BigQuery Export-Schema in GA4
Alle Zugriffe innerhalb und außerhalb des EWR Berichte zu demografischen Merkmalen und Interessen Bericht zu demografischen Daten in GA4
Publisher-Berichte Google Ad Manager-Daten in GA4
Telefongespräch-Analyse Measurement Protocol in GA4
Import von Ereignisdaten und Salesforce-Daten GA4-Datenimport
BigQuery Export in Echtzeit BigQuery Export in GA4
Messfunktionen Alle Zugriffe innerhalb und außerhalb des EWR Universal Analytics-Property erstellen Google Analytics 4-Property erstellen
App SDK GA4 SDK
Gesamtdatenberichte Explorative Gesamtdatenanalyse in GA4
Benutzerdefinierte Tabellen Benutzerdefinierte Berichte in GA4
Vermerke Zukünftige Verbesserungen

Tipps und Ressourcen für 360-Kunden

Häufig gestellte Fragen

Alles maximieren Alles minimieren Wann wird meine Universal Analytics-Property entfernt?

Ab dem 1. Juli 2024 haben Nutzer keinen Zugriff auf die Universal Analytics API und die UA-Benutzeroberfläche mehr. Das gilt auch bei 360-Properties.

Wie kann ich Daten aus meiner Universal Analytics-Property exportieren?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Daten aus einer Universal Analytics-Property zu exportieren.

Ihr Google Ads-Konto ist nur betroffen, wenn Ihre Universal Analytics-Property mit Ihrem Google Ads-Konto verknüpft ist. In diesem Fall werden seit dem 1. Juli 2023 keine Universal Analytics-Daten mehr an Google Ads gesendet. Bei Analytics 360-Properties endet die Frist am 1. Juli 2024. Die Umstellung kann Auswirkungen auf Ihre Google Ads-Kampagnen haben, wenn Sie

  • Gebote für importierte Universal Analytics-Zielvorhaben oder E-Commerce-Transaktionen abgeben,
  • in Ihren Kampagnen oder Anzeigengruppen eine Universal Analytics-Zielgruppe verwenden oder
  • Universal Analytics-Websitemesswerte importieren.

Am besten migrieren Sie die Google Ads-Verknüpfungen Ihrer Universal Analytics-Property in Ihre Google Analytics 4-Property. Gegebenenfalls sollten Sie anschließend auch Google Ads-Conversions basierend auf GA4-Schlüsselereignissen erstellen (für die Gebotseinstellung) und/oder den Kampagnen oder Anzeigengruppen Google Analytics 4-Zielgruppen hinzufügen (für das Remarketing).

Weitere Informationen finden Sie in der Google Ads-Hilfe:

Kann ich meine Universal Analytics-Property löschen?Ja. Das kann in einigen Fällen jedoch Auswirkungen auf Ihre Google Analytics 4-Property haben. Wenn Sie die Universal Analytics-Tags wiederverwendet haben, um Daten an Ihre GA4-Property zu senden, und die Universal Analytics-Property löschen, fließen möglicherweise keine Daten mehr an die GA4-Property und Sie müssen ein neues Google-Tag einrichten. Weitere Informationen sind unter Google-Tag einrichten verfügbar.Löschen Sie die Universal Analytics-Property nur, wenn Sie sicher sind, dass keine Daten mehr an Ihre GA4-Property oder andere konfigurierte Ziele gesendet werden müssen. 

Für Google Analytics 4-Properties, für die zur Datenerhebung Universal Analytics-Tagging erforderlich ist, besteht kein zusätzliches Risiko, wenn die entsprechenden Universal Analytics-Properties von Google deaktiviert und gelöscht werden. Nachdem Google Ihre Universal Analytics-Property gelöscht hat, wird Ihr Universal Analytics-Tagging automatisch für Ihre Google Analytics 4-Property weiterverwendet, sofern Ihre UA-Tags noch auf Ihrer Website vorhanden sind. Wenn Sie Ihre UA-Tags entfernen möchten, können Sie sie durch ein Google-Tagersetzen.

Kann ich meine Universal Analytics-Property noch in ein anderes Konto verschieben?
Ja. Bis zum 1. Juli 2024 können Sie Ihre Universal Analytics- oder 360-Properties von einem Konto in ein anderes verschieben. Weitere Informationen zum Verschieben von Properties

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü