Conversions

Beispiele für Ziele vom Typ "Ziel"

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie in den gängigsten Szenarien Ziele vom Typ "Ziel" konfigurieren. Weitere allgemeine Informationen über das Einrichten von Zielen erhalten Sie in dem Artikel Ziele einrichten und bearbeiten.

Feste URLs

Bei vielen Websites werden feste (d. h. unveränderliche) URLs für die einzelnen Webseiten verwendet. Der Aufbau dieser Seiten hängt von der Web-Technologie ab, die für die Website verwendet wird. Beispiel:
  • http://www.ihremusterdomain.de/2008/kategorie/name-des-blogposts/
  • http://www.beispieltierhandlung.de/hunde/nahrung.php
  • http://www.beispieltierhandlung.de/katzen/nahrung.html

So konfigurieren Sie Ziele für diese Arten von URLs:

  • Stellen Sie zunächst sicher, dass die URL des Ziels sowohl für die entsprechende Seite bzw. das Ziel eindeutig und bei jedem Aufruf gleich ist.
    Sollte die URL bei mehreren Schritten des Zielverlaufs gleich lauten, lesen Sie den Abschnitt Identische URLs bei mehreren Schritten unten. Falls die URL sich von Seitenaufruf zu Seitenaufruf ändert oder Parameter mit Namen bzw. Werten enthält, lesen Sie die Anleitungen für dynamisch erstellte URLs.
  • Ziel: Geben Sie den Anforderungs-URI-Teil des Ziels ein.
    Die Anforderungs-URI ist der Teil der URL, der auf die Domainadresse folgt. Für die oben aufgeführten Beispiel-URLs würden Sie Folgendes eingeben:
    • /2008/kategorie/name-des-blogposts/
    • /hunde/nahrung.php
    • /katzen/nahrung.html
  • Groß-/Kleinschreibung beachten: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn nur eine von zwei ansonsten gleichen URLs, die sich nur durch die Groß-/Kleinschreibung unterscheiden, zu einer Übereinstimmung führen soll. Ein Beispiel hierfür wäre etwa /kontakt.html und /Kontakt.html.
  • Übereinstimmungstyp: Verwenden Sie den Übereinstimmungstyp, der sich für Ihre Zwecke am besten eignet. In den meisten Fällen ist der Standardtyp "Ist gleich" gut geeignet. Weitere Informationen erhalten Sie unter Übereinstimmungstypen weiter unten.
  • Wert: Falls Sie über einen kalkulatorischen Wert für Ihre Seite verfügen, aktivieren Sie diese Option und geben Sie diesen Wert in das Feld ein. Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel über den Zielwert.

E-Commerce-Transaktionen

Zur Erfassung von Transaktionen müssen Sie dem Einkaufswagen den E-Commerce-Tracking-Code hinzufügen. Dadurch kann Google Analytics die Umsatz- und ROI-Messwerte für Käufe auf Ihrer Website berechnen. Allerdings ist es oft nützlich, zusätzlich ein Ziel vom Typ "Ziel" zu erstellen, um den Abschluss einer E-Commerce-Transaktion zu signalisieren. Durch die Einrichtung eines solchen Ziels sehen Sie, welcher prozentuale Anteil der Besuche mindestens zu einer Transaktion geführt hat. Dies wird als Conversion-Rate für das Ziel bezeichnet.

Wenn Sie ein Ziel vom Typ "Ziel" einrichten, das den Abschluss einer E-Commerce-Transaktion signalisieren soll, lassen Sie das Feld "Zielwert" leer. Der tatsächliche Wert der Transaktion erscheint nicht im Messwert Zielwert, sondern im Messwert Umsatz. Er basiert auf dem E-Commerce-Tracking-Code in Ihrem Einkaufswagen.

Nachdem Sie das E-Commerce-Tracking definiert haben und sichergestellt ist, dass die Transaktionsdaten an Analytics gesendet werden, konfigurieren Sie wie folgt Ihr Ziel vom Typ "Ziel":

  • Ziel: Geben Sie die URL der Seite an, die nach dem Abschluss eines Kaufs eingeblendet wird. Diese hat häufig einen Text wie "Vielen Dank für Ihren Einkauf". Beispiel: http://www.mein-online-shop.de/site/einkaufswagen_danke.asp
  • Übereinstimmungstyp: In der Regel ist Beginnt mit die beste Wahl für Shopping-Seiten, da die URLs von Einkaufswagen oft einige Parameter beinhalten, über die Informationen an den E-Commerce-Server gesendet werden. Sie können Ihren Einkaufswagen testen, um den Aufbau der URL zu ermitteln und den entsprechenden Übereinstimmungstyp festzulegen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Übereinstimmungstypen weiter unten.
  • Zielwert: Wenn Sie eine E-Commerce-Transaktion nachverfolgen, lassen Sie dieses Feld leer. Verwenden Sie den Umsatz in Ihren E-Commerce-Berichten, um den Wert einer Aktion zu bestimmen. Nähere Informationen erhalten Sie im Artikel über den Zielwert.

Dynamisch erstellte oder variable URLs

Sollten Ihre URLs Suchanfragenbegriffe oder angehängte Parameter enthalten, verwenden Sie bei der Eingabe von Trichter- oder Conversion-Ziel-URLs entweder die Option Beginnt mit oder Regulärer Ausdruck. Hier sind einige Beispiele für dynamische oder variable URLs:

  • http://www.ihremusterdomain.de/über/seiteMitParameter.html?id=89
  • http://www.ihremusterdomain.de/verkauf/JanuarAngebot.html?utm_source=NewsLetterJan&utm_medium=email
  • http://sport.ihremusterdomain.de/checkout.cgi?page=1&id=002

Weitere Informationen erhalten Sie unter Übereinstimmungstypen weiter unten.

Identische URLs bei mehreren Schritten

In einigen Fällen ändert sich die URL im Verlauf der Aktivitätsabfolge nicht. So könnte ein Anmeldevorgang beispielsweise den folgenden URL-Pfad haben:

  • Schritt 1 (Registrieren): www.maxmustermann.de/sign_up.cgi
  • Schritt 2 (Vereinbarung akzeptieren): www.maxmustermann.de/sign_up.cgi
  • Schritt 3 (Abschließen): www.ihremusterdomain.de/anmelden.cgi

In der Regel empfehlen wir, (1) zum Nachverfolgen solcher Abläufe Ereignis-Tracking einzurichten und (2) kein Ziel vom Typ "Ziel", sondern ein Ereignisziel zu verwenden.

Erfahrene Nutzer möchten den Fortschritt der Besucher aber oft in einem Trichter erfassen, mit der gleichen URL für alle Schritte. Hierzu muss der Tracking-Code geändert werden, um für jeden Schritt in der zu erfassenden Abfolge einen virtuellen Seitenaufruf zu erstellen.

Die erforderlichen Änderungen sind abhängig vom verwendeten Tracking-Code. Prüfen Sie, ob Sie Classic Analytics (ga.js) oder Universal Analytics (analytics.js) verwenden.
Änderung am Tracking-Code für Universal Analytics (analytics.js)

Wenn Sie Universal Analytics verwenden, können Sie an die ga -Funktion einen Befehl send mit dem Treffertyp pageview übergeben und den standardmäßigen Seitenwert mit einer von Ihnen erstellten URL überschreiben, wie in unserem Entwicklerhandbuch beschrieben. Im obigen Beispiel könnten die Änderungen an Ihrem analytics.js-Tracking-Code wie folgt aussehen:

ga('send', 'pageview', '/trichter_G1/schritt1.html');
ga('send', 'pageview', '/trichter_G1/schritt2.html');
ga('send', 'pageview', '/trichter_G1/schritt3.html');
Änderung am Tracking-Code für Classic Google Analytics (ga.js)

Wenn Sie Classic Analytics verwenden, können Sie die Methode _trackPageview() zusammen mit einer von Ihnen erstellten URL verwenden, wie im Abschnitt Virtual Pageviews (Virtuelle Seitenaufrufe) des Leitfadens zu asynchronen Migrationsbeispielen beschrieben. Im obigen Beispiel könnten die Änderungen an Ihrem ga.js-Tracking-Code wie folgt aussehen:

_gaq.push(['_trackPageview', '/trichter_Z1/schritt1.html']);
_gaq.push(['_trackPageview', '/trichter_Z1/schritt2.html']);
_gaq.push(['_trackPageview', '/trichter_Z1/schritt3.html']);

Abschließend müssen der Trichter und die Ziel-URLs definiert werden. Verwenden Sie hierzu die bei der Änderung des Tracking-Codes gemachten Angaben.

Ziele für mehrere Kriterien

Sie können ein Ziel für mehrere Kriterien definieren, beispielsweise den Besuch von zwei bestimmten Bereichen Ihrer Website oder den Besuch einer beliebigen Seite innerhalb eines Unterverzeichnisses Ihrer Website. Verwenden Sie hierzu den Übereinstimmungstyp Regulärer Ausdruck. Weitere Informationen erhalten Sie unter Übereinstimmungstypen weiter unten. Die folgenden Beispiele veranschaulichen diese Szenarien:

  • Verwenden Sie ^/sport/.* , um ein Ziel zuzuordnen, wenn eine Seite innerhalb des Sportverzeichnisses aufgerufen wird.
  • Verwenden Sie sport.html|musik.html , um ein Ziel zuzuordnen, wenn ein Nutzer die Seiten "sport.htm" oder die Seiten "musik.htm" aufruft.

Tipps zur Einrichtung von Trichtern

Bei der Erstellung eines Ziels vom Typ "Ziel" haben Sie auch die Möglichkeit, einen Trichter für dieses Ziel zu erstellen. Ein Trichter ist eine Abfolge von Seiten, die Besucher Ihren Erwartungen zufolge nacheinander aufrufen, bevor sie das Ziel erreichen. Berichtdaten für den Trichter erscheinen im Bericht Trichter-Visualisierung.

Beim Erstellen eines Trichters ist Folgendes zu beachten:

  • Testen Sie die Abfolge auf Ihrer Website und notieren Sie sich alle Seiten, die die für das Ziel zu erfassende vollständige Abfolge von Aktivitäten darstellen.
  • Die letzte Seite in der Abfolge ist das eigentliche Ziel. Geben Sie diese URL in das Feld Ziel ein, nicht in den Bereich Trichter.
  • Der Übereinstimmungstyp, den Sie für Ziel auswählen, gilt auch für alle URLs im Bereich Trichter.
  • Geben Sie den Domainnamen der URL bei den einzelnen Trichterschritten nicht an. So muss für die URL http://www.ihremusterdomain.de/überUns.html beispielsweise /überUns.html eingegeben werden.
  • Falls Sie festlegen, dass der erste Schritt des Trichters obligatorisch ist, sind im Bericht Trichter-Visualisierung bei der Anzahl der Conversions nur diejenigen Besucher berücksichtigt, die das Ziel über den ersten Schritt erreicht haben. Andernfalls wird in allen Berichten die gleiche Anzahl an Conversions für das Ziel gemeldet.

So definieren Sie einen Trichter:

  1. Öffnen oder erstellen Sie ein Ziel vom Typ "Ziel".
  2. Aktivieren Sie die Option Trichter und geben Sie einen Namen für den Schritt ein, der in den Berichten zu Trichtern erscheinen soll. So empfiehlt sich beispielsweise Willkommen als Name für die Begrüßungsseite willkommen.html.
  3. Geben Sie für Schritt 1 die URL der ersten Seite im Trichter ein.
  4. Falls Sie den ersten Schritt als erforderlichen Schritt festlegen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Erforderlicher Schritt.
  5. Wenn Sie weitere Schritte zum Trichter hinzufügen möchten, klicken Sie auf + Trichterschritt für Ziel hinzufügen und geben Sie die URL und den Namen für jede Seite an. Hinweis: Geben Sie die letzte Seite des Vorgangs nicht in den Bereich "Trichter" ein, sondern in das Feld Ziel.
  6. Klicken Sie auf Ziel erstellen bzw. Ziel speichern, sobald Sie alle gewünschten Seiten hinzugefügt haben.

Überprüfen Sie die korrekte Funktionsweise des Trichters, indem Sie die Berichte vom Typ Trichter-Visualisierung auf Daten prüfen.

Übereinstimmungstypen: "Beginnt mit", "Ist gleich" und "Regulärer Ausdruck"

Google Analytics verwendet drei verschiedene Optionen zur Ermittlung einer URL für ein Ziel oder für einen Trichter. Der Übereinstimmungstyp, den Sie für Ihre Ziel-URL auswählen, gilt auch für die URLs im Trichter, sofern Sie einen solchen erstellen.

  1. "Ist gleich" – für feste Standard-URLs:

    Eine Übereinstimmung vom Typ Ist gleich ist eine genaue Übereinstimmung mit allen Zeichen in Ihrer URL, ohne Ausnahme und von Anfang bis Ende. Verwenden Sie diese Option, wenn die URLs Ihrer Website leicht lesbar sind und nicht variieren.

    Bei dieser Option müssen die für Ihren Trichter oder Ihr Ziel bereitgestellten URLs genau mit den in den Berichten angezeigten URLs übereinstimmen. Die URL darf keine dynamischen, sich ändernden Informationen wie Sitzungskennungen oder Suchparameter enthalten.

    Falls Sie den Übereinstimmungstyp Ist gleich für ein Ziel verwenden, z. B. für /einkaufen/danke.html, ist das Ziel nicht gültig, wenn vor oder hinter dem Feld Ziel Leerzeichen stehen.
  2. "Beginnt mit" – zum Entfernen von schließenden URL-Parametern:

    Bei diesem Übereinstimmungstyp werden identische Zeichen vom Anfang bis zum letzten Zeichen des von Ihnen eingegebenen Strings gesucht. Verwenden Sie diesen Typ, falls sich die URLs Ihrer Seiten in der Regel nicht ändern, aber am Ende zusätzliche Parameter enthalten, die Sie ausschließen möchten.

    Wenn Ihre Website dynamisch generierten Content enthält, verwenden Sie den Filter Beginnt mit und geben Sie keine individuellen Werte an.

    Beispiel: Die URL für einen bestimmten Besucher lautet http://www.ihremusterdomain.de/checkout.cgi?page=1&id=9982251615. In diesem Fall wird für jeden Besucher ein anderer ID -Wert verwendet. Damit Übereinstimmungen mit dieser Seite ermittelt werden können, muss die URL /checkout.cgi?page=1 eingegeben und der Übereinstimmungstyp Beginnt mit ausgewählt werden.

  3. "Regulärer Ausdruck" – für die Übereinstimmung von mehreren Kriterien:

    Ein regulärer Ausdruck enthält Sonderzeichen, um Übereinstimmungen mit Platzhaltern und flexible Übereinstimmungen zu ermöglichen. Dies ist hilfreich, wenn die Stammparameter bzw. die schließenden Parameter oder sogar beide Parametertypen in den URLs für dieselbe Webseite variieren.

    Kommt ein Nutzer beispielsweise von einer der Subdomains und enthalten Ihre URLs Sitzungskennungen, können Sie mit einem regulären Ausdruck das unveränderliche Element Ihrer URL definieren. So führt etwa checkout.cgi\?page=1 zu einer Übereinstimmung mit http://sport.ihremusterdomain.de/checkout.cgi?page=1&id=002 und mit http://angeln.ihremusterdomain.de/checkout.cgi?page=1&language=fr&id=119.

    Als weiteres Beispiel können Sie mit regulären Ausdrücken ein Ziel für den Fall festlegen, dass eine beliebige Seite in einem Unterverzeichnis aufgerufen wird: ^/sport/.*.

URL bzw. Ausdruck für Ziele überprüfen

Sie können überprüfen, ob die von Ihnen eingegebene Ziel-URL korrekt ist, indem Sie im Bericht Seiten nach der Seite suchen. Verwenden Sie hierbei genau die URL oder den regulären Ausdruck, die bzw. den Sie auch beim Erstellen des Ziels verwenden möchten. Falls die Seiten nach einer Suche aufgerufen werden können, ist davon auszugehen, dass die URL oder der Ausdruck funktioniert.

Beispiele

Beginnt mit

Nehmen wir einmal an, Sie sind der Inhaber einer Website eines Online-Haustiershops, die über mehrere Seiten in einem einzelnen Verzeichnis verfügt. Sie möchten jetzt mithilfe einer URL mit dem Übereinstimmungstyp Beginnt mit ein Ziel für die Seiten mit Aquaristikbezug erstellen. Die Seitenstruktur ist für alle Seiten wie folgt:

  • /bedarf/aquariennahrung.html
  • /bedarf/aquarien.html
  • /bedarf/aquarienzubehör.html

Sie können ermitteln, ob die URI mit dem Übereinstimmungstyp funktioniert, indem Sie den Bericht Alle Seiten für Ihre Website aufrufen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erweitert und wählen Sie vor dem Suchfeld Einschließen, Seite sowie Beginnt mit aus. Damit Übereinstimmungen mit den oben gezeigten URLs erkannt werden, muss in das Suchfeld der String "/bedarf/aquarien" eingegeben werden. Werden bei Ihrer Suche die Seiten zurückgegeben, für die Sie Übereinstimmungen erwarten, können Sie denselben URI-String als Ziel-URL verwenden.

Übereinstimmung mit regulärem Ausdruck

Da beim Bericht Alle Seiten reguläre Ausdrücke im Suchfeld verwendet werden dürfen, eignet sich dieser Bericht ideal, um zu überprüfen, ob Ihr regulärer Ausdruck als Ziel verwendet werden kann. So enthält die Analytics-Dokumentation auf der Google Code-Website beispielsweise einige Seiten, bei denen track Teil des Dateinamens ist. Beispiel:

  • gaTrackingVisitors.html
  • eventTrackerOverview.html

Viele, aber nicht alle dieser Dateien befinden sich im Verzeichnis /tracking der Website. Wenn Sie ein Ziel festlegen möchten, das bei allen Besuchen von Seiten mit dem Wort track im Seitennamen zu einer Übereinstimmung führt, ist ein regulärer Ausdruck erforderlich. Mithilfe einer Suche im Bericht Alle Seiten für diese Website mit dem regulären Ausdruck .*track[^/]*html$ können Sie überprüfen, ob dieser Ausdruck zu einer Übereinstimmung mit allen Dateien führt, deren Name track enthält.