In diesem Artikel geht es um Google Analytics 4-Properties. Wenn Sie noch eine Universal Analytics-Property verwenden, lesen Sie den Abschnitt zu Universal Analytics. Für diese Properties werden ab 1. Juli 2023 (bzw. ab 1. Oktober 2023 für Analytics 360-Properties) keine Daten mehr verarbeitet.

[GA4] Tools zur URL-Erstellung: Kampagnendaten mithilfe von benutzerdefinierten URLs erfassen

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit dem URL-Builder von Google Analytics 4 utm-Parameter hinzufügen, um die Kampagnen zu identifizieren, über die Zugriffe erfolgen.

Wenn Sie utm-Kampagnenparameter an die Ziel-URLs in Verweislinks und Werbekampagnen anhängen, sehen Sie, über welche Kampagnen Zugriffe erfolgen. Klickt ein Nutzer auf einen Verweislink, werden die URL-Parameter an Analytics gesendet und die Parameterwerte im Bericht zu neu generierten Zugriffen angezeigt.

Themen in diesem Artikel

utm-Parameter an URL anfügen

Die folgenden Parameter lassen sich an Ihre Ziel-URLs anfügen:

  • utm_id: Kampagnen-ID. Verwenden Sie dieselben IDs wie beim Hochladen von Kostendaten für Kampagnen.
  • utm_source: Verweis-URL, etwa „google“, „newsletter4“ oder „billboard“
  • utm_medium: Marketingmedium, etwa „cpc“, „banner“ oder „email“
  • utm_campaign: Produkt, Slogan oder Gutscheincode, etwa „frühlingsaktion“.
  • utm_source_platform: Die Plattform, über die Zugriffe an eine bestimmte Analytics-Property weitergeleitet werden. Das kann eine Kaufplattform sein, über die Budgets und Targeting-Kriterien festgelegt werden, oder eine Plattform, auf der Daten zu organischen Zugriffen verwaltet werden. Beispiel: Search Ads 360 oder Display & Video 360.
  • utm_campaign_id: Wird bei der Keyword-Analyse verwendet, um eine bestimmte Produktwerbeaktion oder strategische Kampagne zu kennzeichnen. Der Schlüssel ist für den GA4-Datenimport erforderlich.
  • utm_term: Bezahltes Keyword
    utm_term ist derzeit nicht in Berichten zu Google Analytics 4-Properties enthalten.
  • utm_content: Wird zur Unterscheidung von Creatives verwendet. Wenn beispielsweise eine E-Mail zwei „Call-to-Action“-Links enthält, können Sie mithilfe von „utm_content“ unterschiedliche Werte für die beiden Links festlegen, um so festzustellen, welche Version effektiv war.
    utm_content ist derzeit nicht in Berichten zu Google Analytics 4-Properties enthalten.
  • utm_creative_format: Typ des Creatives, etwa „display“, „native“, „video“, „suche“
    utm_creative_format: Ist derzeit nicht in Berichten zu Google Analytics 4-Properties enthalten.
  • utm_marketing_tactic: Targeting-Kriterien einer Kampagne, etwa „remarketing“, „kundengewinnung“.
    utm_marketing_tactic: Ist derzeit nicht in Berichten zu Google Analytics 4-Properties enthalten.

Zu jedem Parameter gehört ein von Ihnen zugewiesenen Wert. Alle Parameter/Wert-Paare enthalten dann eindeutige Kampagneninformationen.

Für die Kampagne Sommerschlussverkauf könnten Sie zum Beispiel die folgenden Parameter/Wert-Paare verwenden:

  • utm_source = sommer-mail, um Zugriffe zu kennzeichnen, die über die E-Mail-Kampagne Sommerschlussverkauf erzielt wurden
  • utm_medium = email, um zu sehen, welche Zugriffe von der E-Mail-Kampagne stammen und welche von der In-App-Kampagne
  • utm_campaign = ssv, um die Kampagne insgesamt zu kennzeichnen

Die benutzerdefinierte Kampagnen-URL würde dann so aussehen:

https://www.example.com/?utm_source=sommer-mail&utm_medium=email&utm_campaign=ssv

Wenn Sie einer URL Parameter hinzufügen, müssen utm_source, utm_medium und utm_campaign immer angegeben werden.

Weitere Informationen zu den Dimensionen der Besucherquellen, die die Parameterwerte enthalten, finden Sie im Hilfeartikel Dimensionen für Besucherquellen, manuelles Tagging und automatisches Tagging.

Tools zur URL-Erstellung

Parameter und Werte können den URLs manuell hinzugefügt werden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, eines der folgenden plattformspezifischen Tools einzusetzen, um Ihre URLs zu erstellen und die Parameter anzuhängen. Alle Tools sind in englischer Sprache.

Wichtig: Wenn Sie für eine Android-App werben, müssen Sie das Tool zur URL-Erstellung für Google Play-Kampagnen verwenden. In allen anderen Fällen nutzen Sie bitte das Tool zur URL-Erstellung für Kampagnen.

Manuelle Einrichtung

Wenn Sie die benutzerdefinierten Kampagnen manuell einrichten möchten, müssen Sie die Parameter durch ein Fragezeichen von der URL trennen. Listen Sie die Parameter und Werte paarweise auf und trennen Sie sie durch ein Gleichheitszeichen. Die Parameter-Werte-Paare werden jeweils durch ein Et-Zeichen (&) getrennt. Beispiel:

https://www.example.com/?utm_source=email_campaign&utm_medium=email&utm_campaign=ssv

Parameter können in beliebiger Reihenfolge an URLs angehängt werden. Bei Parameterwerten wird die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt. So sind beispielsweise utm_source=google und utm_source=Google nicht identisch.

Beispiel-URLs

  • http://www.example.com/?utm_source=beispielblog&utm_medium=verweis&utm_campaign=ssv
  • http://www.example.com/?utm_source=newsletter1&utm_medium=email&utm_campaign=ssv
  • http://www.example.com/?utm_source=newsletter1&utm_medium=email&utm_campaign=ssv&utm_content=toplink

Benutzerdefinierte Kampagnendaten aufrufen

Die Werte für Sitzung – Quelle/Medium, Sitzung – Medium, Sitzung – Quelle und Sitzung – Kampagne finden Sie im Bericht, den Sie über „Akquisition“ > „Bericht zu neu generierten Zugriffen“ aufrufen können.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
69256
false
false