Benutzerdefinierte Filterfelder

In den folgenden Tabellen werden alle verfügbaren Felder einschließlich Zweck aufgelistet.

Content und Traffic
Filtername Beschreibung
Anforderungs-URI Enthält die relative URL oder einen Teil der URL nach dem Hostnamen. Beispiel: Für http://www.google-analytics.com/requestURL/index.html?sample=text lautet die Anforderungs-URI /requestURL/index.html?sample=text.
Hostname Der vollständige Domain-Name der angeforderten Seite. Beispiel: Für http://www.google-analytics.com/requestURL/index.html?sample=text lautet der Hostname www.google-analytics.com.
Seitentitel Der Inhalt der <title>-Tags im HTML-Code der geschalteten Seite
Verweis Die externe Verweis-URL, falls vorhanden. Dieses Feld wird nur für die erste externe Verweis-URL zu Beginn einer Sitzung gefüllt.
Kampagnen-Ziel-URL Die Ziel-URL, die für die Kampagne festgelegt ist
Treffertyp Der Typ des Treffers ("page", "user_defined", "transaction", "item", "cost", "event", "social", "appview" oder "exception")
Suchbegriff Suchbegriffe, die in der internen Suchmaschine einer Property verwendet werden
Site Search-Kategorie Suchanfragen, die auf eine bestimmte Kategorie oder einen bestimmten Bereich einer Property beschränkt sind (z. B. "Herren")
Kampagne oder Anzeigengruppe
Filtername Beschreibung
Kampagnenquelle Die Kampagnenquelle wird durch die mit Tag-Kennzeichen versehene Seitenanforderungs-Suchanfrage definiert. Diese Variable verweist normalerweise auf die Ressource, die den Klick bereitgestellt hat. Beispiel: "AdWords". Diese Variable wird automatisch für AdWords-Treffer generiert, wenn die automatische Tag-Kennzeichnung über die AdWords-Benutzeroberfläche aktiviert wird.
Kampagnenmedium Schaltungsmethode Das Kampagnenmedium wird durch die mit Tag-Kennzeichen versehene Seitenanforderungs-Suchanfrage definiert. Diese Variable verweist normalerweise auf das Medium, das zur Erstellung der Anforderung verwendet wurde. Beispiele: "Organisch", "CPC" oder "PPC". Diese Variable wird automatisch für AdWords-Treffer generiert, wenn die automatische Tag-Kennzeichnung über die AdWords-Benutzeroberfläche aktiviert wird.
Kampagnenname Der Kampagnenname wird durch die mit Tag-Kennzeichen versehene Anforderungssuchanfrage definiert. Hiermit wird normalerweise auf den Namen der Marketingkampagne oder auf den Namen verwiesen, der zur Unterscheidung der Kampagnenquellen verwendet wird. Beispielsweise wird die Variable "OktoberKampagne" automatisch für AdWords-Treffer generiert, wenn die automatische Tag-Kennzeichnung über die AdWords-Benutzeroberfläche aktiviert wurde.
Kampagnenanzeigengruppe Die Kampagnenanzeigengruppe wird durch die mit Tag-Kennzeichen versehene Anforderungsabfrage definiert. Dies bezieht sich in der Regel auf die Anzeigengruppe, die dem Keyword bzw. der Anzeige und dem Klick zugeordnet ist. Beispielsweise wird die Variable "AnzeigenOktoberKampagne" automatisch für AdWords-Treffer generiert, wenn die automatische Tag-Kennzeichnung über die AdWords-Benutzeroberfläche aktiviert wurde.
Kampagnenbegriff Der Kampagnenbegriff wird durch die mit Tag-Kennzeichen versehene Seitenanforderungs-Suchanfrage definiert. Der Kampagnenbegriff verweist normalerweise auf den Begriff, der zum Generieren der Anzeige aus der Verweisquelle oder der Kampagnenquelle verwendet wird, beispielsweise ein Keyword. Diese Variable wird automatisch für AdWords-Treffer generiert, wenn die automatische Tag-Kennzeichnung über die AdWords-Benutzeroberfläche aktiviert wird.
Kampagnen-Content Der Kampagnen-Content wird durch die mit Tag-Kennzeichen versehene Anforderungssuchanfrage definiert. Das Content-Tag definiert normalerweise multivariate Tests oder wird verwendet, um die Variablen für die Kampagnenausrichtung in einer Werbekampagne zu verteilen. Diese Variable wird automatisch für AdWords-Treffer generiert, wenn die automatische Tag-Kennzeichnung über die AdWords-Benutzeroberfläche aktiviert wird.
Kampagnencode Mit dem Kampagnencode, der durch die mit Tag-Kennzeichen versehene Anforderungssuchanfrage definiert wird, kann auf eine Kampagnensuchtabelle oder ein Diagramm von Verweiscodes verwiesen werden. Diese werden zum Definieren von Variablen anstelle mehrerer Anforderungsabfrage-Tags verwendet.
Kampagnen-Verweis-Pfad Die verweisenden Channels für Conversions, die der Kampagne zugeordnet sind
E-Commerce
Filtername Beschreibung
Land der E-Commerce-Transaktion Die Variable für das Transaktionsland wird verwendet, um das durch den Transaktionsprozess definierte Land zu bestimmen.
Region der E-Commerce-Transaktion Die Variable für die Transaktionsregion wird verwendet, um die durch den Transaktionsprozess definierte Region zu bestimmen.
Stadt der E-Commerce-Transaktion Die Variable für die Stadt der Transaktion stellt den Ort dar, an dem die E-Commerce-Transaktion aufgetreten ist.
E-Commerce-Shop- oder Bestellstandort Das Tag für das Partnerunternehmen beschreibt das Zweigunternehmen oder die verarbeitende Website.
E-Commerce-Artikelname Der Name, der dem Betreff der E-Commerce-Transaktion gegeben wird
E-Commerce-Artikelcode Die Kennung oder Codenummer des Artikels der E-Commerce-Transaktion
E-Commerce-Artikelvariante Eine benutzerdefinierte E-Commerce-Variable, die meistens zum Speichern von Unterscheidungsmerkmale zu Artikeln verwendet wird. Das Feld kann beispielsweise "blau" und "weiß" als Unterscheidungsmerkmale von zwei ansonsten ähnlichen Sweatshirts enthalten.
E-Commerce-Transaktions-ID Die Kennung oder Codenummer der E-Commerce-Transaktion
E-Commerce-Transaktions-Währungscode Der bei der Transaktion verwendete Währungscode
Besucher/Nutzer
Filtername Beschreibung
Browser Der Name des vom Besucher verwendeten Browserprogramms
Browser-Version Die Version des vom Besucher verwendeten Browserprogramms
Browsergröße Die Größe des Anzeigebereichs im vom Besucher verwendeten Browserprogramm (Angabe in Pixeln)
Betriebssystemplattform Die Betriebssystemplattform des Besuchers
Betriebssystemversion Die Betriebssystemversion des Besuchers
Spracheinstellungen Die Spracheinstellung in den Browsereinstellungen des Besuchers
Bildschirmauflösung Die Bildschirmauflösung des Besuchers (wird vom Browserprogramm ermittelt)
Bildschirmfarben Die Bildschirmfarben des Bildschirms des Besuchers (wird vom Browserprogramm ermittelt)
Java aktiviert? Mit dieser Variablen wird beschrieben, ob Java im Browserprogramm des Besuchers aktiviert ist. Mögliche Werte sind "Ja" und "Nein".
Flash-Version Mit dieser Variablen wird beschrieben, welche Flash-Version im Browserprogramm des Besuchers installiert ist.
Verbindungsgeschwindigkeit Die Verbindungsgeschwindigkeit des Besuchers. Dieser Wert wird anhand der vom Browser ermittelten Internetverbindung des Besuchers bestimmt.
Typ Entweder Neuer Besucher oder Wiederkehrender Besucher, basierend auf den Google Analytics-Kennungen
Internetanbieter Das ISP-Unternehmen, dem die IP-Adresse des Nutzers zugeordnet ist. Dies ist der Internetdienstanbieter (ISP), den der Besucher für den Internetzugriff verwendet.
ISP-Domain Die geografische Domain des ISP des Besuchers
IP-Adresse IP-Adresse des Besuchers
IP-Version Die IP-Version des Besuchers (IPV4 oder IPV6)
Standort
Filtername Beschreibung
Land Das Ursprungsland des Besuchs
Region Die Ursprungsregion des Besuchs
Ort Der Ursprungsstadt des Besuchs
Ereignis
Filtername Beschreibung
Ereigniskategorie Die Kategorie, die einem Ereignis zugewiesen ist (z. B. "Videos" oder "Downloads")
Ereignisaktion Die Aktion, die einem Ereignis zugewiesen ist (z. B. "Wiedergeben" oder "Whitepaper herunterladen")
Ereignis-Label Das Label, das einem Ereignis zugewiesen ist (frei festlegbare Zeichenfolge)
Sonstiges
Filtername Beschreibung
Benutzerdefiniertes Feld 1 Ein leeres, benutzerdefiniertes Feld zur Speicherung der Werte bei der Filterberechnung. Die Daten in diesem Feld werden nicht dauerhaft gespeichert, sondern können in das benutzerdefinierte Feld 1 oder 2 geschrieben und dadurch von einem nachfolgenden Filter verwendet werden.
Benutzerdefiniertes Feld 2 Ein leeres, benutzerdefiniertes Feld zum Speichern der Werte bei der Filterberechnung. Die Daten in diesem Feld werden nicht dauerhaft gespeichert, sondern können in das benutzerdefinierte Feld 1 oder 2 geschrieben und dadurch von einem nachfolgenden Filter verwendet werden.
Benutzerdefiniert Diese Variablen können festgelegt werden, indem JavaScript-Code über den GATC (Google Analytics Tracking Code), E-Commerce-Felder oder Variablen in einem Tracking-Link geändert wird.
Anwendung
Filtername Beschreibung
Anwendungs-ID Dies ist in der Regel die Paket-ID für die App im App-Shop, in dem sie heruntergeladen werden kann (z. B. com.google.android.apps.App-Name. Es kann sich auch um eine beliebige Zeichenfolge zur Identifikation der App handeln. Diese Variable wird vom Entwickler in der App konfiguriert.
ID des Anwendungsinstallationsprogramms Die ID für den App-Shop, über den die App installiert wird, bzw. eine beliebige Zeichenfolge zur Identifikation des App-Shops. Diese Variable wird vom Entwickler in der App konfiguriert.
Anwendungsname Der Anzeigename der App (z. B. "Gmail" oder "Google Maps"). Diese Variable wird vom Entwickler in der App konfiguriert.
Anwendungsversion Die Versionsnummer der App. Diese Variable wird vom Entwickler in der App konfiguriert.
Bildschirm-Label Das Label für einen bestimmten Bildschirm in einer App bzw. der logische Name für eine entsprechende Webseite, wenn derselbe Content sowohl in einer App als auch auf einer Website erscheint.
Anwendung? Gibt an, ob der Treffer von einer App gekommen ist. Wenn Sie diese Variable auf "Nein" setzen, werden alle von der App stammenden Treffer herausgefiltert (einschließlich Treffern wie Transaktionen). Mögliche Werte sind "Ja" und "Nein".
Schwerer Ausnahmefehler? Gibt an, ob es sich um einen schwerwiegenden Ausnahmefehler gehandelt hat. Mögliche Werte sind "Ja" und "Nein".
Beschreibung der Ausnahme Die Beschreibung des Ausnahmefehlers. Diese Variable wird vom Entwickler festgelegt, wenn er Ausnahmetreffer sendet.
Mobilgerät
Filtername Beschreibung
Mobilgerät? Mögliche Werte sind "Ja" und "Nein". Gibt an, ob es sich um ein Mobilgerät handelt (z. B. um ein Mobiltelefon, ein Tablet oder eine Handheld-Spielkonsole)
Tablet? Mögliche Werte sind "Ja" und "Nein". Gibt an, ob es sich um ein Tablet handelt
QWERTY-Tastatur? Mögliche Werte sind "Ja" und "Nein". Gibt an, ob das Gerät über eine QWERTY-Tastatur verfügt
NFC-Unterstützung? Mögliche Werte sind "Ja" und "Nein". Gibt an, ob das Gerät die NFC-Technologie (Near Field Communication) unterstützt
Mobilfunk? Mögliche Werte sind "Ja" und "Nein". Gibt an, ob sich das Gerät mit einem Mobilfunknetz verbinden kann, um Gespräche zu führen oder Daten zu übertragen (z. B. 3G oder 4G)
WLAN-Unterstützung? Mögliche Werte sind "Ja" und "Nein". Gibt an, ob das Gerät WLAN-Verbindungen unterstützt
Markenname des Mobilgeräts Der Markenname, unter dem das Gerät vermarktet wird. Dies kann der Name eines Herstellers wie Samsung oder Nokia sein oder der Name eines Mobilfunkanbieters wie T-Mobile oder Vodafone, der das Gerät vertreibt.
Modellname des Mobilgeräts Der Modellname des Mobilgeräts. Ein Hersteller kann für mehrere Länder und Mobilfunkanbieter dieselben oder unterschiedliche Modellnamen verwenden. So werden beispielsweise die Geräte "Galaxy Nexus" und "iPhone" für alle Länder und Mobilfunkanbieter unter diesem Namen vertrieben, während das Modell "Galaxy S3" von Samsung in den USA unter dem Namen "SGH-T999" und in Deutschland unter der Bezeichnung "GT-I9300" angeboten wird.
Marketing-Name des Mobilgeräts Der Marketing-Name eines Geräts, das möglicherweise in verschiedenen Ländern und bei verschiedenen Mobilfunkanbietern mit unterschiedlichen Modellnamen vermarktet wird. So ist beispielsweise "Galaxy S3" der Marketing-Name für ein Gerät, von dem es zwei unterschiedliche Modelle ("Modellname des Mobilgeräts") gibt.
Pointing-Verfahren des Mobilgeräts Die primäre Eingabemethode, etwa eine Hardware-Tastatur oder eine Bildschirmtastatur
Soziale Netzwerke
Filtername Beschreibung
Soziales Netzwerk Das soziale Netzwerk, in dem die Aktion aufgetreten ist (z. B. Google+ oder Facebook)
Soziale Interaktion Die Aktion für die soziale Interaktion, die im sozialen Netzwerk ausgeführt wurde. Wenn beispielsweise ein Nutzer auf Google+ die Schaltfläche +1 anklickt, lautet die soziale Interaktion Plus.
Ziel der sozialen Interaktion Das Ziel der sozialen Interaktion, etwa der Content, dem der Nutzer "+1" gegeben hat. Dies ist in der Regel eine URL, es kann jedoch beliebiger Text angegeben werden.
Benutzerdefinierte Dimensionen
Filtername Beschreibung
Ihre benutzerdefinierte Dimension Hier werden alle benutzerdefinierten Dimensionen aufgeführt, die Sie unter Umständen erstellt haben. Geben Sie Ihren benutzerdefinierten Dimensionen eindeutige Namen, damit Sie sie in der Liste leicht unterscheiden können.

Weitere Informationen zu benutzerdefinierten Dimensionen und zum Umfang von Dimensionen