In diesem Artikel geht es um Universal Analytics-Properties, für die ab 1. Juli 2023 (bzw. ab 1. Oktober 2023 für Analytics 360-Properties) keine Daten mehr verarbeitet werden. Falls noch nicht geschehen, sollten Sie auf eine Google Analytics 4-Property umstellen.

Klammern ( ) und senkrechter Strich |

Klammern ( )

Klammern werden verwendet, um Teile von Ausdrücken zu gruppieren.

Wenn Sie beispielsweise einen Zeichensatz zuweisen müssen, der in verschiedenen Artikelnummern vorkommt, können Sie diese Zeichen in Klammern setzen. Angenommen, Sie verkaufen Strandschuhe für Damen und Herren und die Artikelnummern sehen wie folgt aus:

  • MNBS010212 (Herrenstrandschuh, Stil 01, Farbe 02, Größe 12)
  • WMBS020208 (Damenstrandschuh, Stil 02, Farbe 02, Größe 08)

Sie können den folgenden regulären Ausdruck erstellen, um alle Artikelnummern für Strandschuhe zu erfassen:

\D+(BS)\d+

  • \D (nicht numerisches Zeichen)
  • + (einmal oder mehrmals)
  • (BS) (Zeichencode für Strandschuhe)
  • \d (numerisches Zeichen)
  • + (einmal oder mehrmals)

Senkrechter Strich |

Mit dem senkrechten Strich (Pipe-Zeichen) können Sie eine ODER-Bedingung in einem Ausdruck erstellen.

Falls Sie beispielsweise ein Segment erstellen möchten, das Daten für Ihre Frühlingskampagne in London und Paris enthält, würden Sie es wie folgt konfigurieren:

  • Kampagne > stimmt genau überein > Frühling
  • Stadt > stimmt mit regulärem Ausdruck überein > London|Paris

Der senkrechte Strich kann auch in Klammern verwendet werden. Hier ist eine weitere Möglichkeit, um einen Ausdruck für die Suche nach Artikelnummern von Strandschuhen zu erstellen:

(MN|WM)BS\d+

  • (MN ODER WM)
  • BS (Zeichencode für Strandschuhe)
  • \d (numerisches Zeichen)
  • + (einmal oder mehrmals)
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
69256
false
false