Besucher

Mobil

Der Bericht Übersicht stellt eine Aufschlüsselung Ihrer Besucher nach Nutzung von Mobilgeräten bereit.

Der Bericht Mobilgeräte enthält Besucherstatistiken nach Mobilgerät, Marke, Anbieter, Eingabeauswahl (z. B. Touchscreen, Joystick, Eingabestift), Betriebssystem und anderen Dimensionen wie Bildschirmauflösung (alle auf dem Tab Explorer) sowie nach den Standorten, von denen die Besucher stammen (Tab Karten-Overlay).

Die Informationen über die mobilen Zugriffe auf Ihre Website können Ihnen als Anhaltspunkt dafür dienen, ob Sie Ihre Website so gestalten müssen, dass sowohl Zugriffen von Mobilgeräten als auch von Desktop-Computern Rechnung getragen wird. Außerdem können Sie anhand Ihres mobilen Traffics herausfinden, ob sich eine separate mobile Website für Sie lohnen würde. So könnten Sie beispielsweise feststellen, dass Besuche mit Mobilgeräten zwar nur einen geringen Prozentsatz der Gesamtanzahl der Besucher ausmachen, Sie mit diesen jedoch eine höhere Conversion-Rate erzielen und der durchschnittliche Wert von mobilen Transaktionen höher ist. In diesem Fall bietet sich eventuell die Möglichkeit, mit einer für Mobilgeräte optimierten Website (optimierte Inhalte, leichtere Navigation) mehr Transaktionen über Smartphones zu erzielen.

Durch die Anzeige der Statistiken nach Standort (Tab Karten-Overlay) erhalten Sie Einblick in den derzeitigen Ursprung mobiler Zugriffe und können Prognosen dazu erstellen, wo der Traffic zunehmen wird. Beispielsweise könnten Sie bei der Betrachtung eines einzelnen Zeitraums erkennen, dass die meisten Besucher aus einer Region stammen, von der Sie dies erwartet haben (z. B. Deutschland oder Österreich). Bei vergleichenden Zeitraumanalysen könnten Sie jedoch unerwartete Anstiege der Besuchszahlen aus Frankreich oder den USA erkennen. Sollten Sie in einem Markt die Sättigung erreichen, in einem anderen jedoch Zeichen für schnelles Wachstum erkennen, können Sie Ihr Hauptaugenmerk entsprechend verlagern. So können Sie etwa in den entsprechenden Regionen neue mobile Server bereitstellen, die Zuordnung von Anzeigendiensten so ändern, dass Anzeigen und Marketingmaterialien für diese Regionen erstellt werden, oder neue mobile Anwendungen für diese Zielmärkte erstellen.
Hinweis: Die Standortbestimmung der Stadt ist für Besuche über ein Mobilgerät möglicherweise nicht präzise.

Außerdem können Sie Segmente für verschiedene Geräte oder Betriebssysteme erstellen, sodass Sie z. B. Besuche und Umsatz von Galaxy-Geräten und iPads oder Android-Telefonen und iPhones vergleichen können. Wenn sich Ihr Unternehmen um Produkte wie mobile Anwendungen dreht, können Sie sehen, welche Betriebssysteme in Ihrem Traffic vorherrschen, und Ihre Produkte für diesen Markt entwickeln.

Auch die Nutzung Ihrer Apps lässt sich so erfassen wie die von Websites. Als Entwickler können Sie Google Analytics mithilfe des Google SDK in Ihre Android- oder iPhone-Apps einbinden. Bestimmen Sie zunächst, an welchen Stellen in der App Seitenaufrufe oder Ereignisse ausgelöst werden sollen. Zum Übertragen dieser Ereignisse an Google Analytics (weitere Informationen) rufen Sie dann das SDK auf.

Als Android-Entwickler erhalten Sie mit Analytics auch die Tools, die Sie zur Überwachung der Ergebnisse von mobilen Anzeigen für Ihre App brauchen. Erfassen Sie alle Aktivitäten, vom Klick auf Ihre Anzeige über Android Market bis hin zum Download der App. So können Sie problemlos herausfinden, welche Marketingprogramme für Sie am besten funktionieren.