Überwachung

Fünf Beispiele für benutzerdefinierte Benachrichtigungen

Der folgende Artikel wurde ursprünglich im Google Conversion Room-Blog veröffentlicht.

Benachrichtigung bei starkem Umsatzrückgang

Diese Bedingung wird ausgelöst, wenn die Einnahmen aus den Zugriffen vom Medium "CPC" (bezahlte Zugriffe), etwa Google AdWords, im Vergleich zum gleichen Tag in der vorhergehenden Woche um mehr als 15 Prozent zurückgegangen sind. In diesem Beispiel verwenden Sie die Einstellung "15 %", um normale Schwankungen zu berücksichtigen. Sie können natürlich einen Prozentwert auswählen, der sich für Ihr Unternehmen eignet.

Sie haben statt "Vortag" die Option "Gleicher Tag in der vorherigen Woche" ausgewählt, weil der Umsatz an bestimmten Tagen (etwa an Wochenenden) tatsächlich niedriger sein kann. Daher soll diese Benachrichtigung nur auf Grundlage der Leistung im Vergleich zur Vorwoche ausgelöst werden.

In diesem Beispiel haben Sie die Kennzahl "Einnahmen" verwendet, die nur Websites mit E-Commerce-Berichterstellung betrifft. Falls Sie jedoch mithilfe von Zielen und Zielwerten den Return on Investment messen möchten, können Sie einfach die Kennzahl "Wert für Ziel" auswählen, um diese Informationen zu erfassen.

Erhöhungen der Zielseiten-Absprungrate

Mithilfe dieser Benachrichtigung können Sie die Leistung einer bestimmten Zielseite untersuchen. Wenn die Absprungrate der Seite um mehr als 20 Prozent zunimmt, wird eine Benachrichtigung ausgelöst.

Anwendungsfall:

Sie betreiben eine umfassende Website mit mehreren Abteilungen, die in verschiedene Kategorien mit unterschiedlichen Beteiligten unterteilt sind?

Beispiel:

  • /elektronik/
  • /mode/
  • /kids/

Sie können die Dimensionsbedingung auf "Beginnt mit" /kids/ festlegen, um die Leistung des Bereichs für Jugendliche Ihrer Website zu überwachen. Die Absprungrate ist natürlich nur ein Vorschlag. Sie können natürlich auch andere Kennzahlen ausprobieren, etwa "Umsatz".

Kampagnenleistung

Benachrichtigung 1:


Benachrichtigung 2:

Sie erstellen zwei Benachrichtigungen, da Sie die Leistung in beide Richtungen - positiv und negativ - überwachen wollen.

Als Vergleichspunkt wählen Sie die Option "Vortag" aus, weil ein Online-Einzelhändler in den Tagen vor Weihnachten normalerweise eine ständige Umsatzsteigerung verzeichnet.

Die erste Benachrichtigung teilt Ihnen die positive Nachricht mit, dass der Umsatz Ihrer Kampagne steigt. Die zweite Benachrichtigung weist darauf hin, dass ein Fehler aufgetreten ist oder dass die Kampagne eventuell optimiert werden müsste.

Falls Sie einen Negativtrend erkennen, können Sie in der Intelligenz-Benutzeroberfläche auf die Benachrichtigung klicken, um Informationen zu den Änderungen am Traffic Ihrer Website zu erhalten. So können Sie erkennen, welche Bereiche Ihrer Kampagne überarbeitet werden müssen.

Keyword-Leistung

Falls Sie wissen, dass ein bestimmtes Keyword große Bedeutung für Ihren Return on Investment hat, können Sie dafür eine eigene Benachrichtigung erstellen, um es zu überwachen. Dies kann für saisonale Keywords, bei denen viele AdWords-Kunden um die obersten Plätze in den Suchergebnissen konkurrieren, besonders wichtig sein.

Mit der oben gezeigten Benachrichtigung können Sie überwachen, ob die Zahl der erwarteten Besucher stark zurückgeht. So können Sie Änderungen an der Werbung vornehmen, um diesem Trend entgegenzuwirken.

Leistung nach Ländern

Falls Sie Ihre Google AdWords-Kampagne auf eine spezielle Region ausgerichtet haben, können Sie sicherstellen, dass die Anzahl der Besucher konsistent bleibt, indem Sie einfach die Dimension Land/Gebiet auswählen. Falls Sie weitere Details benötigen, wählen Sie die Dimension "Stadt" und geben Sie einen Wert an wie beispielsweise "München".

Diese Benachrichtigung könnte auch nützlich sein, wenn Sie Zugriffe überwachen möchten, die nicht aus AdWords stammen, wie etwa Werbung in Lokalzeitung, TV oder Radio.