Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Eventuell wirken sich auf die Anleitungen in diesem Hilfeartikel erst kürzlich vorgenommene Änderungen der Analytics-Benutzeroberfläche aus. Details dazu finden Sie in diesem Blogpost. Die Hilfe wird bald aktualisiert.

Absprungrate

Absprungrate

Ein Absprung ist der Besuch einer einzigen Seite auf Ihrer Website. Bei Google Analytics wird ein Absprung als Sitzung gerechnet, bei der nur eine einzige Anfrage an den Analytics-Server ausgelöst wird, etwa wenn ein Nutzer eine einzige Seite Ihrer Website besucht und die Seite dann verlässt, ohne dass für diese Sitzung weitere Anfragen an den Analytics-Server ausgelöst werden.

Die Absprungrate ergibt sich aus den Besuchen einer einzigen Seite geteilt durch alle Sitzungen. Sie ist der Prozentsatz aller Sitzungen auf Ihrer Website, bei denen Nutzer nur eine Seite besucht und nur eine Anfrage an den Analytics-Server ausgelöst haben.

Diese Besuche einer einzigen Seite haben eine Sitzungsdauer von 0 Sekunden, da nach dem ersten keine weiteren Treffer erzielt werden, mit denen die Berechnung der Sitzungsdauer in Analytics möglich ist. Weitere Informationen zur Berechnung der Sitzungsdauer

Ist eine hohe Absprungrate ein schlechtes Zeichen?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Wenn der Erfolg Ihrer Website darauf beruht, dass Nutzer mehrere Seiten aufrufen, dann ja. Ist die Startseite der Ausgangspunkt für den Rest Ihrer Website (z. B. Nachrichtenartikel, Produktseiten, Ihr Bezahlvorgang) und ein Großteil der Nutzer sieht sich nur die Startseite an, ist eine hohe Absprungrate wirklich ungünstig.

Wenn Ihre Website jedoch nur eine Seite (etwa ein Blog) enthält oder Sie andere Arten von Inhalten bereitstellen, für die Besuche einer einzigen Seite zu erwarten sind, ist eine hohe Absprungrate völlig normal.

Absprungrate senken

Betrachten Sie die Absprungrate aus verschiedenen Blickwinkeln. Zum Beispiel:

  • Im Bericht "Zielgruppenübersicht" finden Sie die Absprungrate für Ihre Website insgesamt.
  • Der Bericht "Channels" enthält die Absprungraten für jede Channelgruppierung.
  • Dem Bericht "Alle Zugriffe" können Sie die Absprungraten für jede Kombination aus Quelle und Medium entnehmen.
  • Im Bericht "Alle Seiten" finden Sie die Absprungraten für einzelne Seiten.

Wenn die Gesamtabsprungrate hoch ist, können Sie die Daten weiter aufschlüsseln, um herauszufinden, ob sie generell hoch ist oder auf Faktoren wie ein oder zwei Channels, bestimmten Kombinationen aus Quelle und Medium oder wenigen Webseiten beruht.

Angenommen, das Problem basiert auf wenigen Seiten. In diesem Fall sollten Sie untersuchen, ob ihre Inhalte dem Marketing entsprechen, mit dem Sie Nutzer auf die Seiten führen, und ob Nutzer auf diesen Seiten leicht die Möglichkeit erhalten, die weiteren erforderlichen Schritte auszuführen.

Weist ein bestimmter Channel eine hohe Absprungrate auf, analysieren Sie Ihre Marketingbemühungen für diesen Channel. Falls Besucher abspringen, die über das Displaynetzwerk weitergeleitet werden, sollten Sie überprüfen, ob Ihre Anzeigen relevant für den Websitecontent sind.

Ist das Problem weitreichender, sollten Sie sich die Implementierung Ihres Tracking-Codes ansehen und sicherstellen, dass alle erforderlichen Webseiten richtig mit Tags gekennzeichnet sind. Zudem können Sie das Design der Website insgesamt überprüfen und die Sprache, Grafiken, Farbe, Calls-to-Action und Sichtbarkeit wichtiger Seitenelemente kontrollieren.

Sie können Optimize verwenden, um verschiedene Versionen der Seiten Ihrer Website zu testen und herauszufinden, welche Designs Nutzer zu mehr Interaktionen animieren.

Wenn Ihre Website nur eine Seite enthält, sollten Sie sich über Ereignisse ohne Interaktion informieren. Diese können Sie implementieren, um Nutzerinteraktionen besser zu erfassen und Besuche einer einzigen Seite zu ermitteln, bei denen es sich nicht um Absprünge handelt.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?