Berichte zu ereignisbezogenen benutzerdefinierten Dimensionen und Messwerten

Übersicht

Die Werte für ereignisbezogene benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte stammen von den Ereignisparametern, die über den Analytics-Messcode erfasst werden. Für automatisch erfasste Ereignisse gibt es einige Standardparameter. Außerdem können Sie bis zu 25 benutzerdefinierte Parameter pro Ereignis festlegen (Android oder iOS).

Bei der Erstellung bestimmen Sie den Ereignisparameter, der den Wert für die benutzerdefinierte Dimension oder den benutzerdefinierten Messwert liefert.

Wenn Sie die Werte von diesem Parameter für ein Ereignis erfassen, erscheint die entsprechende benutzerdefinierte Dimension bzw. der benutzerdefinierte Messwert auf einer Datenkarte im Bericht mit Ereignisdetails.

Sie können 50 benutzerdefinierte Dimensionen und 50 benutzerdefinierte Messwerte pro Property erstellen.

In Google Analytics 4-Properties haben Sie die Möglichkeit bis zu 100 benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte zu erstellen. Wenn Sie Google Analytics for Firebase verwenden, müssen Sie auf eine Google Analytics 4-Property upgraden.

Wenn Sie keine Google Analytics 4-Property verwenden, können Sie bis zu 50 benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte pro Projekt angeben (40 benutzerdefinierte Dimensionen und 10 benutzerdefinierte Messwerte).

Diese Funktion ersetzt die Berichte mit benutzerdefinierten Parametern. Bei Berichten mit benutzerdefinierten Parametern wurden Parameter für einzelne Ereignisse identifiziert. Wenn Sie also einen Bericht für einen Parameter für fünf verschiedene Ereignisse erstellen wollten, mussten Sie 5 der verfügbaren 100 Ereignisparameter verwenden. Bei ereignisbezogenen benutzerdefinierten Dimensionen und Messwerten werden Parameter für Dimensionen und Messwerte auf Property-Ebene identifiziert. So können Sie eine Dimension oder einen Messwert basierend auf einem Parameter erstellen und Berichte für beliebig viele Ereignisse abrufen

Berichte mit benutzerdefinierten Parametern können in Analytics nicht mehr erstellt werden, aber die bereits vorhandenen ereignisbezogenen aggregierten Daten stehen weiterhin zur Verfügung und können durch neue Daten ergänzt werden. Eine Unterscheidung der Parameter, die für mehrere Ereignisse registriert wurden, ist in Analytics problemlos möglich, da ein Dimensions- oder Messwertname zugewiesen wird, der den Namen des aktuell zugewiesenen Ereignisses enthält (z. B. „Name_der_benutzerdefinierten_Dimension [Ereignisname]“). Wir empfehlen, doppelte benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte zu entfernen, die für mehrere Ereignisse registriert wurden, damit das Kontingent nicht zu schnell aufgebraucht wird.

Ereignisbezogene benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte erstellen und bearbeiten

Erstellen

  1. Melden Sie sich in Google Analytics an.
  2. Klicken Sie links im Menü auf Alle Ereignisse.
  3. Klicken Sie auf Benutzerdefinierte Definitionen verwalten.
  4. Wenn Sie eine benutzerdefinierte Dimension erstellen möchten, klicken Sie auf den Tab Benutzerdefinierte Dimensionen > Benutzerdefinierte Dimensionen erstellen.

    Wenn Sie einen benutzerdefinierten Messwert erstellen möchten, klicken Sie auf den Tab Benutzerdefinierte Messwerte > Benutzerdefinierte Messwerte erstellen.
  5. Geben Sie im Feld Name des Ereignisparameters den Namen des Parameters ein, der den Wert für die benutzerdefinierte Dimension oder den benutzerdefinierten Messwert liefert. Sie können einen der vorhandenen Parameter auswählen, die erfasst werden, oder einen neuen Namen für den zu erfassenden Parameter eingeben.
  6. Nur für benutzerdefinierte Messwerte: Wählen Sie im Feld Maßeinheit die richtige Maßeinheit für den benutzerdefinierten Messwert aus.
  7. Geben Sie im Feld Name der benutzerdefinierten Dimension oder Name des benutzerdefinierten Messwerts einen eindeutigen Namen ein. Dieser Name wird in Berichten angezeigt und sollte daher aussagekräftig sein.
  8. Klicken Sie auf Speichern.

Bearbeiten

  1. Klicken Sie links im Menü auf Alle Ereignisse.
  2. Klicken Sie in der Zeile mit der Dimension oder dem Messwert auf und dann und dann auf Bearbeiten.
  3. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor und klicken Sie auf Speichern.

Hinweise

Die Anzahl der benutzerdefinierten Dimensionen und Messwerte pro Property wird unten in der Liste angezeigt. Dieser Wert wird aktualisiert, wenn Sie neue Dimensionen erstellen. Ist das Kontingent von 100 erreicht, wird die Zahl rot dargestellt, um darauf hinzuweisen, dass Sie keine weiteren Dimensionen oder Messwerte erstellen können.

Wenn Sie benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte erstellen, wird dem Ereignisdetailbericht jeweils eine Datenkarte hinzugefügt. Es kann jedoch bis zu 24 Stunden dauern, bis die Daten zur Verfügung stehen. In der Zwischenzeit wird möglicherweise „(nicht festgelegt)“ als benutzerdefinierte Dimension oder benutzerdefinierter Messwert angezeigt. Danach sind die gewünschten Werte ab diesem Zeitpunkt zu sehen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben