Benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte

Hinweis zum Umfang

 
Der Ereignisumfang wurde in Universal Analytics (UA) bisher als Umfang auf Trefferebene bezeichnet.
  • Benutzerdefinierte Dimensionen des Typs Nutzer sind bald verfügbar.
  • 2021 kommen dann auch noch Dimensionen vom Typ Sitzung und Element hinzu.

Die Werte für ereignisbezogene benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte stammen von den Ereignisparametern, die über den Analytics-Messcode erfasst werden. Für automatisch erfasste Ereignisse gibt es einige Standardparameter. Sie können bis zu 25 benutzerdefinierte Parameter pro Ereignis festlegen (Android oder iOS).

Bei der Erstellung bestimmen Sie den Ereignisparameter, der den Wert für die benutzerdefinierte Dimension oder den benutzerdefinierten Messwert liefert.

Benutzerdefinierte Dimensionen oder Messwerte erstellen

Sie benötigen eine Bearbeitungsberechtigung, um benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte zu erstellen.

  1. Melden Sie sich in Google Analytics an.
  2. Wählen Sie im Bereich auf der linken Seite die Option Berichte Abwärtspfeil aus.
  3. Klicken Sie unter „EREIGNISSE“ auf Alle Ereignisse.
  4. Klicken Sie auf Benutzerdefinierte Definitionen verwalten.
  5. Klicken Sie auf Benutzerdefinierte Dimensionen erstellen.

    Wenn Sie einen benutzerdefinierten Messwert erstellen möchten, klicken Sie auf den Tab Benutzerdefinierte Messwerte > Benutzerdefinierte Messwerte erstellen.
  6. Wählen Sie im Feld Name des Ereignisparameters einen Parameter aus der Liste der erfassten Parameter aus oder tun Sie Folgendes:
    1. Option 1: Geben Sie den Namen des Parameters ein, der den Wert für die benutzerdefinierte Dimension oder den benutzerdefinierten Messwert liefert.
    2. Option 2: Geben Sie einen neuen Namen für einen Parameter ein, den Sie später erfassen.
  7. Benutzerdefinierte Messwerte: Wählen Sie im Feld Maßeinheit die richtige Maßeinheit für den benutzerdefinierten Messwert aus.
  8. Geben Sie im Feld Name der benutzerdefinierten Dimension oder Name des benutzerdefinierten Messwerts einen eindeutigen Namen ein. Dieser Name wird in Berichten angezeigt und sollte daher aussagekräftig sein.
  9. Klicken Sie auf Speichern.
Hinweis: Für eine benutzerdefinierte Dimension wird in den ersten 24 Stunden unter Umständen der Wert „not set“ angezeigt.

Bearbeiten

  1. Klicken Sie im Bereich auf der linken Seite auf Alle Ereignisse.
  2. Klicken Sie in der Zeile mit der Dimension oder dem Messwert auf und dann und dann auf Bearbeiten.
  3. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor und klicken Sie auf Speichern.

Archivieren

Wenn Sie neue benutzerdefinierte Dimensionen bzw. Messwerte erstellen müssen, das Limit von 50 aber in jedem Fall erreicht ist, können Sie diejenigen archivieren, die Sie nicht mehr verwenden, um Speicherplatz freizugeben.

  1. Klicken Sie im Bereich auf der linken Seite auf Alle Ereignisse.
  2. Klicken Sie auf Benutzerdefinierte Definitionen verwalten.
  3. Öffnen Sie den Tab Benutzerdefinierte Dimensionen oder Benutzerdefinierte Messwerte.
  4. Klicken Sie in der Zeile mit der Dimension oder dem Messwert auf Mehr > Archivieren.

Benutzerdefinierter Zähler

Nutzer der GA4-Property können pro Property bis zu 50 benutzerdefinierte Dimensionen und 50 benutzerdefinierte Messwerte erstellen.

Die Gesamtzahl der von Ihnen erstellten benutzerdefinierten Dimensionen und Messwerte wird am Ende der Liste angezeigt. Wenn Sie das Kontingent von 100 Dimensionen und 50 Messwerten erreichen, wird der Wert in Rot angezeigt. Das bedeutet, dass Sie keine benutzerdefinierten Dimensionen und Messwerte mehr erstellen können.

Berichte mit benutzerdefinierten Parametern

Benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte auf Ereignisebene (GA4) ersetzen die Berichte mit benutzerdefinierten Parametern (UA).

Bei ereignisbezogenen benutzerdefinierten Dimensionen und Messwerten werden Parameter für Dimensionen und Messwerte auf Property-Ebene identifiziert. So können Sie eine Dimension oder einen Messwert basierend auf einem Parameter erstellen und Berichte für beliebig viele Ereignisse abrufen Bisher wurden bei Berichten mit benutzerdefinierten Parametern Parameter für einzelne Ereignisse identifiziert. Wenn Sie also einen Bericht für einen Parameter für fünf verschiedene Ereignisse erstellen wollten, mussten Sie 5 der verfügbaren 100 Ereignisparameter verwenden.

Berichte mit benutzerdefinierten Parametern können in Analytics nicht mehr erstellt werden. Die bereits vorhandenen ereignisbezogenen aggregierten Daten stehen aber weiterhin zur Verfügung und können durch neue Daten ergänzt werden. Eine Unterscheidung der Parameter, die für mehrere Ereignisse registriert wurden, ist in Analytics problemlos möglich, da ein Dimensions- oder Messwertname zugewiesen wird, der den Namen des aktuell zugewiesenen Ereignisses enthält (z. B. „custom_dimension_name [Ereignisname]“). Wir empfehlen, doppelte benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte zu entfernen, die für mehrere Ereignisse registriert wurden, damit das Kontingent nicht zu schnell aufgebraucht wird.

Wenn Sie Ihr Kontingent erreicht haben, aber neue benutzerdefinierte Dimensionen und Messwerte erstellen möchten, können Sie diejenigen, die Sie nicht mehr verwenden, archivieren.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?