Produktanzeigen

Wie lautet die Richtlinie?

Anzeigen mit Produktinformationen können produktspezifische Informationen wie Bilder, Preise und Beschreibungen enthalten.

Richtlinien für Werbetreibende in den USA

Wie in diesem englischsprachigen Blogpost vom 31. Mai 2012 angekündigt wurde, bieten wir Händlern in den USA mit Google Shopping die Möglichkeit, das Einkaufserlebnis auf Basis von Produktanzeigen weiter zu verbessern. Damit die Genauigkeit und Angemessenheit Ihrer Produktanzeigen sichergestellt ist, ist es erforderlich, dass Sie als Händler in den USA diese Feed-Spezifikationen und Richtlinienanforderungen erfüllen.

Richtlinien für Werbetreibende außerhalb der USA

Händler und Werbetreibende außerhalb der USA müssen die folgenden Richtlinienanforderungen erfüllen, um die Genauigkeit und Angemessenheit der Produktanzeigen sicherzustellen:

  • Alle Artikel, für die Sie werben, müssen den entsprechenden AdWords-Werberichtlinien für das Land entsprechen, auf das Ihre Produktanzeigen ausgerichtet sind.
  • Es ist erforderlich, dass Sie die allgemeinen Feed-Spezifikationen und Richtlinienanforderungen für Google Shopping erfüllen.
  • Jeder Link in einer Anzeige mit Produktinformationen muss zu einer separaten Zielseite mit einem anderen Produkt führen. Die Links sollten zur gleichen Domain führen, jedoch zu verschiedenen Zielseiten innerhalb dieser Domain.
  • Durch einen Klick auf Ihre Produktanzeige darf niemals ein Download gestartet werden.

Was geschieht, wenn ich gegen diese Richtlinie verstoße?

  • Ablehnung der Anzeige: Anzeigen, die gegen diese Richtlinie verstoßen, können abgelehnt werden. Eine abgelehnte Anzeige kann erst wieder geschaltet werden, wenn der Richtlinienverstoß behoben und die Anzeige freigegeben wurde.
  • Deaktivierung der Anzeigen für die Domain: Google behält sich das Recht vor, Websites zu sperren, die gegen diese Richtlinie verstoßen. Für diese Website kann dann keine Werbung mehr geschaltet werden, bis das Problem behoben wurde.
  • Kontosperrung: Ein Konto wird unter Umständen gesperrt, wenn mehrere Verstöße vorliegen oder ein schwerwiegender Verstoß aufgetreten ist. In diesem Fall wird die Schaltung aller Anzeigen im gesperrten Konto beendet und wir akzeptieren unter Umständen keine weitere Werbung von Ihnen. Zugehörige Konten werden möglicherweise ebenfalls gesperrt und neue Konten werden bei der Einrichtung automatisch gesperrt. Weitere Informationen zu gesperrten Konten

Kontaktinformationen

Bei weiteren Fragen zu dieser Richtlinie können Sie sich über den unten angegebenen Link an uns wenden. Dieser Link führt Sie zu unserem Formular "Anzeigenfreigabe und -richtlinien", über das Sie uns Ihre Fragen zusenden können.
AdWords-Support kontaktieren