Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Steuern in Ihrem Land

 

Je nach Standort unterliegt Ihr Unternehmen gegebenenfalls bestimmten Steuern oder der Mehrwertsteuer (MwSt.). In diesem Artikel finden Sie Informationen zu den Regelungen in Ihrem Land. Wenn Sie sich für ein anderes Land interessieren, treffen Sie oben im Drop-down-Menü eine Auswahl.

Mehrwertsteuer (MwSt.) und AdWords Express-Status

Bei der Einrichtung Ihres Kontos werden Sie aufgefordert zu bestätigen, dass Ihr Steuerstatus Unternehmen ist.

Der Steuerstatus "Unternehmen" gibt an, dass Sie mit Werbung einen wirtschaftlichen Vorteil anstreben, z. B. Steigerung des Umsatzes, der Verkäufe oder der Registrierungen. Das gilt beispielsweise für Zweigunternehmen, Einzelunternehmer, selbstständige Händler oder Partnerschaften. Sie können AdWords Express nur für Unternehmen innerhalb der Europäischen Union verwenden.

  • Sie werden aufgefordert, Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer anzugeben.
  • Für Ihr Konto wird keine Mehrwertsteuer berechnet.
  • Sie sind für die Veranlagung und Zahlung der Mehrwertsteuer zu dem in Ihrem EU-Mitgliedsland geltenden Steuersatz selbst verantwortlich. Es gelten die Bestimmungen des Artikels 44 der Richtlinie 2006/112/EG des Europäischen Rats.

Google kann keine Beratung zur Mehrwertsteuer anbieten. Wenden Sie sich daher an Ihr zuständiges Finanzamt oder Ihren Steuerberater, wenn Sie hierzu Fragen haben.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ändern

Sie können die USt-IdNr. selbst ändern. Klicken Sie auf folgenden Link, um eine entsprechende Anleitung zu erhalten.

So ändern Sie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
  1. Melden Sie sich unter https://adwords.google.de/express/ Neues Fenster in Ihrem AdWords Express-Konto an.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Zahnradsymbol und wählen Sie im Drop-down-Menü die Option Abrechnung aus.
  3. Klicken Sie auf Abrechnungseinstellungen und dann links auf der Seite auf Abrechnungsprofil.
  4. Klicken Sie neben den Informationen zum Unternehmen auf Bearbeiten.
  5. Wählen Sie neben "Haben Sie eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer?" Ja aus.
  6. Geben Sie Ihre USt-IdNr. ein.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Ein häufiger Fehler besteht darin, dass Werbetreibende ihre Steuernummer anstelle ihrer USt-IdNr. eingeben. Diese beiden Nummern sind jedoch nicht identisch. Die USt-IdNr. beginnt mit einem länderspezifischen Kürzel. Darauf folgen maximal zwölf Zeichen, bestehend aus Ziffern oder Buchstaben. Auf der Website der Europäischen Kommission können Sie bei Bedarf prüfen, ob Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gültig ist.

Mehrwertsteuer selbst veranlagen

Sie müssen die Mehrwertsteuer zum Mehrwertsteuersatz Ihres EU-Mitgliedslandes selbst veranlagen. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Finanzamt vor Ort.

Rechnungen sind rechtsgültig

Die Rechnungen, die Sie in Ihrem AdWords Express-Konto ausdrucken, sind abgeschlossene Rechnungen. Sie umfassen Ihre Zahlungsanforderungen, das heißt, der Bereich "Aufstellung von Kosten und MwSt." Ihrer Rechnung enthält eine Position, sobald wir eine Belastung vorgenommen oder Sie eine Zahlung an Google geleistet haben. 

Die Rechnungen sind rechtsgültig. Das bedeutet, sie werden von den nationalen Steuerbehörden anerkannt. Sie enthalten die Tabelle "Aufzeichnung der erhaltenen Zahlungen", der Sie die gesamten erfolgreichen Zahlungen für einen bestimmten Monat entnehmen können. Diese Tabelle dient zur Referenz.

Haben Sie Bedenken, dass diese Rechnungen ohne Stempel oder Originalunterschrift nicht rechtsgültig sind? Keine Sorge: Unsere Rechnungen werden von verschiedenen Finanzämtern als rechtsgültige Rechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer akzeptiert.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständigen Behörden oder an Ihren Steuerberater.

Mehrwertsteuer

Alle AdWords Express-Konten in Irland unterliegen der Mehrwertsteuer (MwSt.) zum in Irland gültigen Steuersatz. Dieser Steuersatz kann nach Ermessen der irischen Regierung geändert werden.

Übersicht bei Sitz in Irland:

  • Die von Ihnen abzuführende Mehrwertsteuer richtet sich nach dem aktuellen irischen Mehrwertsteuersatz. Ihr Konto wird von Google Ireland betreut.
    • Bei manuellen Zahlungen wird die Mehrwertsteuer abgezogen, bevor der Betrag Ihrem Konto gutgeschrieben wird.
    • Wenn Sie gemäß Paragraf 13b/56b von der irischen Mehrwertsteuer befreit sind, klicken Sie auf das Kästchen neben "Haben Sie eine USt-IdNr.?". Sie sehen diese Option, wenn Sie auf dem Tab Abrechnung, auf den Link Abrechnungsprofil und anschließend neben "Informationen zum Unternehmen" auf Bearbeiten klicken. Außerdem müssen Sie Ihre Mehrwertsteuerinformationen gemäß Paragraf 13b/56b angeben.
    • Bei automatischen Zahlungen wird die Mehrwertsteuer auf Ihre AdWords Express-Kosten aufgeschlagen, bevor Ihnen die Kosten berechnet werden.

Google kann keine Beratung zur Mehrwertsteuer anbieten. Wenden Sie sich daher an Ihr zuständiges Finanzamt oder Ihren Steuerberater, wenn Sie hierzu Fragen haben.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ändern

Sie können die USt-IdNr. selbst ändern. Klicken Sie auf folgenden Link, um eine entsprechende Anleitung zu erhalten.

So ändern Sie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
  1. Melden Sie sich unter https://adwords.google.de/express/ Neues Fenster in Ihrem AdWords Express-Konto an.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Zahnradsymbol und wählen Sie im Drop-down-Menü die Option Abrechnung aus.
  3. Klicken Sie auf Abrechnungseinstellungen und dann links auf der Seite auf Abrechnungsprofil.
  4. Klicken Sie neben den Informationen zum Unternehmen auf Bearbeiten.
  5. Wählen Sie neben "Haben Sie eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer?" Ja aus.
  6. Geben Sie Ihre USt-IdNr. ein.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Ein häufiger Fehler besteht darin, dass Werbetreibende ihre Steuernummer anstelle ihrer USt-IdNr. eingeben. Diese beiden Nummern sind jedoch nicht identisch. Die USt-IdNr. beginnt mit einem länderspezifischen Kürzel. Darauf folgen maximal zwölf Zeichen, bestehend aus Ziffern oder Buchstaben. Auf der Website der Europäischen Kommission können Sie bei Bedarf prüfen, ob Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gültig ist.

Rechnungen sind rechtsgültig

Die Rechnungen, die Sie in Ihrem AdWords Express-Konto ausdrucken, sind abgeschlossene Rechnungen. Sie umfassen Ihre Zahlungsanforderungen, das heißt, der Bereich "Aufstellung von Kosten und MwSt." Ihrer Rechnung enthält eine Position, sobald wir eine Belastung vorgenommen oder Sie eine Zahlung an Google ausgeführt haben.  Auf den Rechnungen wird auch die für die Zahlung in einem bestimmten Zeitraum berechnete Mehrwertsteuer ausgewiesen.

Die Rechnungen sind rechtsgültig. Das bedeutet, sie werden von den nationalen Steuerbehörden anerkannt. Sie enthalten die Tabelle "Aufzeichnung der erhaltenen Zahlungen", der Sie die gesamten erfolgreichen Zahlungen für einen bestimmten Monat entnehmen können. Diese Tabelle dient zur Referenz.

Haben Sie Bedenken, dass diese Rechnungen ohne Stempel oder Originalunterschrift nicht rechtsgültig sind? Keine Sorge: Unsere Rechnungen werden von verschiedenen Finanzämtern als rechtsgültige Rechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer akzeptiert.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständigen Behörden oder an Ihren Steuerberater.

Werbetreibende in Nordamerika

Werbetreibende in Nordamerika, die Geschäftseinnahmen von ihrer AdWords Express-Werbung verbuchen, müssen die Steuernummer (TIN) von Google bei ihrer Steuererklärung angeben. Dies sind die dazu erforderlichen Informationen:

Google Inc.
1600 Amphitheatre Parkway
Mountain View, CA 94043, USA
Steuernummer (TIN): 77-0493581

Google Asia Pacific, Inc.

Da Ihr AdWords Express-Geschäftsvertrag bei Google Asia Pacific, Inc., registriert ist, fallen für Ihre AdWords Express-Aktivitäten keine nationalen Steuern an. Diese Steuern werden in Ihren Rechnungen nicht ausgewiesen.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Help us improve this article

*Internal Only*

Does this article contain errors or a missing translation? Let us know!

REPORT ISSUE