Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
true

Rechtschreibprüfung von Anzeigen oder Keywords

Im AdWords Editor 11 werden falsch geschriebene englischsprachige Wörter automatisch erkannt und mit einer rot gepunkteten Linie unterstrichen. Wenn die Schreibweise eines unterstrichenen Worts beabsichtigt war, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Wort und wählen Sie Zum Wörterbuch hinzufügen aus. Ab dann wird diese besondere Schreibweise vom AdWords Editor als korrekt ansehen.

In der Anleitung unten wird erläutert, wie Sie Rechtschreibwörterbücher für weitere Sprachen herunterladen und installieren.

AdWords Editor bis einschließlich Version 10.6

Um die Rechtschreibprüfung für ein Textfeld zu aktivieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld und wählen Sie Rechtschreibprüfung für dieses Feld aus. Die AdWords Editor-Versionen bis einschließlich Version 10.6 umfassen die Rechtschreibprüfung für Deutsch, Englisch (Großbritannien), Englisch (USA), Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch (Brasilien) und Spanisch.

Rechtschreibprüfung im AdWords Editor ab Version 11.1 für nicht englische Sprachen

Für die Rechtschreibprüfung von Anzeigen und Keywords in anderen Sprachen als Englisch müssen Sie zunächst das jeweilige Wörterbuch zum AdWords Editor hinzufügen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Laden Sie das Wörterbuch-Paket in der gewünschten Sprache von Open Office herunter.
  2. Ändern Sie in der Dateimanageransicht Ihres Computers die Dateierweiterung von .oxt zu .zip (z. B. von Dateiname.oxt zu Dateiname.zip).
  3. Entpacken Sie das ZIP-Archiv in einen Ordner und suchen Sie die folgenden Dateien:
    • Datei mit der Erweiterung .aff
    • Wörterbuchdatei mit der Erweiterung .dic
  4. Falls sich die Dateinamen der Wörterbuchdatei und der Datei mit der Erweiterung .aff unterscheiden, weisen Sie beiden denselben Dateinamen zu. Ändern Sie jedoch nicht die Dateierweiterung.
  5. Fügen Sie die zwei Dateien in den Wörterbuchordner von AdWords Editor ein:
    • Unter Windows: C:\Users\[Nutzername]\AppData\Local\Google\AdWords Editor\locale\dictionaries\
    • Unter Mac: /Applications/Google\ AdWords\ Editor.app/Contents/locale/dictionaries/ (Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Anwendung und wählen Sie "Paketinhalt anzeigen" aus, damit der Ordner geöffnet wird.)
  6. Wählen Sie im AdWords Editor das Menü Einstellungen aus.
  7. Navigieren Sie zum Tab Herunterladen und anzeigen.
  8. Wählen Sie unter "Sprache für die Rechtschreibprüfung" die neue Sprache aus, die Sie verwenden möchten. Wenn diese Sprache dort nicht erscheint, haben Sie die Dateien möglicherweise nicht in den richtigen Ordner eingefügt.

Im AdWords Editor werden nun Wörter unterstrichen, die sich nicht im Wörterbuch der gewählten Sprache befinden. Wenn Sie die Sprache der Benutzeroberfläche ändern, bleiben die Spracheinstellungen für die Rechtschreibprüfung trotzdem unverändert. Die Rechtschreibprüfung für weitere Sprachen wird erst ab der AdWords Editor-Version 11.1 unterstützt.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?