URL-Parameter

Eine Möglichkeit, Informationen zu einem Klick über die URL zu übermitteln

  • Sie können in Ihre URLs URL-Parameter einfügen, damit Informationen zu einem Klick nachverfolgt werden.
  • URL-Parameter bestehen aus einem Schlüssel und einem Wert. Diese sind durch ein Gleichheitszeichen (=) getrennt und mit einem kaufmännischen Und-Zeichen (&) kombiniert.
  • Der erste Parameter steht in einer URL immer nach einem Fragezeichen. 
    • Beispiel: http://ihrebeispielurl.de?produkt=1234&utm_source=google
  • URL-Parameter können in der finalen URL, in der Tracking-Vorlage oder im benutzerdefinierten Parameter Ihrer Anzeige vorhanden sein. 
  • In AdWords stehen verschiedene Typen zur Auswahl:
    • Allgemeine URL-Parameter übermitteln Informationen an Ihre Website. 
      • So leitet beispielsweise http://ihrebeispielurl.de?artikelnummer=1234 Besucher direkt auf die Seite für das Produkt 1234 auf Ihrer Website weiter.
    • Allgemeine URL-Tracking-Parameter zeichnen Tracking-Informationen zu Ihrer Anzeige auf. Sie werden jedoch nicht von Google erstellt.
      • So verwendet beispielsweise http://ihrebeispielurl.de?utm_source=google einen allgemeinen Parameter (“utm_source=xyz”), der die Website aufzeichnet, von der ein Besucher ursprünglich kam.
    • ValueTrack-Parameter zeichnen Informationen zu Ihrer Anzeige in Abhängigkeit vom verwendeten Parameter auf.
      • Sie stehen für den Wert in einem URL-Parameter (z. B. “{network}” im URL-Parameter “network={network}”). Der Parameter {network} zeichnet das Werbenetzwerk, aus dem der Klick stammt (Suchnetzwerk oder Displaynetzwerk), in der Zielseiten-URL Ihrer Anzeige auf. Weitere Informationen

Tracking und Weiterleitungen in den URL-Optionen verwalten

Klicks mit ValueTrack erfassen

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?