Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Angezeigte URL – Definition

Die Webadresse, die in Ihrer Anzeige zu sehen ist und normalerweise in Grün dargestellt wird.

Display URL
  • Anhand der angezeigten URL sehen Nutzer, auf welche Website sie weitergeleitet werden, wenn sie auf die Anzeige klicken. Die Zielseite, die Sie mit einer finalen URL festlegen, enthält weitere Angaben. Wenn Ihre angezeigte URL beispielsweise www.ihrebeispielurl.de lautet, ist www.ihrebeispielurl.de/pullover eine mögliche finale URL.
  • Bei erweiterten Textanzeigen besteht die angezeigte URL aus der Domain der finalen URL (und einer Subdomain, falls vorhanden) und den beiden optionalen Pfadfeldern. Diese Felder dürfen jeweils bis zu 15 Zeichen umfassen.

    • In seltenen Fällen kann die Subdomain nicht zur angezeigten URL hinzugefügt werden. Die angezeigten URLs dürfen beispielsweise keine Subdomains mit Namen von geschützten Marken enthalten. Weitere Informationen zur AdWords-Markenrichtlinie
    • Google nimmt ständig Änderungen an AdWords vor. Es kann vorkommen, dass die Domainkomponente Ihrer angezeigten URL von Google aktualisiert wird.
  • Die angezeigte URL wird in Ihrer Anzeige eventuell mit dem Präfix "www." und in Kleinbuchstaben geschaltet, selbst wenn Sie sie in Großbuchstaben eingeben. Wenn Ihre URL mit einer Subdomain beginnt, ist diese eventuell in der angezeigten URL enthalten. Ein Beispiel hierfür ist "support" in support.google.com).
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
In AdWords anmelden

Hilfe und Tipps zu Ihrem Konto erhalten Sie, wenn Sie sich mit der E-Mail-Adresse in Ihrem AdWords-Konto anmelden, oder informieren Sie sich über die ersten Schritte mit AdWords.