Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Bestimmte demografische Gruppen erreichen

Mithilfe der demografischen Ausrichtung in AdWords erreichen Sie leichter potenzielle Kunden, die den von Ihnen ausgewählten demografischen Gruppen angehören. Folgende demografische Gruppen stehen zur Auswahl:

  • Alter ("18 bis 24", "25 bis 34", "35 bis 44", "45 bis 54", "55 bis 64", "65 oder älter" und "Unbekannt")
  • Geschlecht ("Weiblich", "Männlich" und "Unbekannt")
  • Elternstatus ("Elternteil", "Kein Elternteil" und "Unbekannt")

Wenn Sie mit Ihrem Angebot beispielsweise Personen in einem bestimmten Alter oder eines bestimmten Geschlechts oder Elternstatus ansprechen möchten, können Sie sich bei der Schaltung Ihrer Anzeigen auf diese Zielgruppen konzentrieren, da die entsprechenden Nutzer vermutlich eher an Ihren Produkten oder Dienstleistungen interessiert sind. Zudem können Sie die demografische Ausrichtung gemeinsam mit anderen Ausrichtungsoptionen wie Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen oder kaufbereiten Zielgruppen verwenden, um die Auswahl noch weiter einzugrenzen.

Wichtige Hinweise

  • Wenn Sie die Ausrichtung stärker eingrenzen, werden Ihre Anzeigen unter Umständen für sehr viele Nutzer nicht ausgeliefert.
  • Die demografische Ausrichtung kann für alle Kampagnen vom Typ "Nur Displaynetzwerk" außer Remarketing-Kampagnen verwendet werden.
  • Für Remarketing-Kampagnen muss die demografische Ausrichtung nach dem Erstellen der Kampagne aktiviert werden.
  • Die demografische Ausrichtung ist zwar für Onlinevideokampagnen verfügbar, die folgenden Beispiele und Beschreibungen beziehen sich jedoch nur auf Displaykampagnen ohne Videos.

Weitere Informationen zu den Kampagnentypen

Vorteile der demografischen Ausrichtung im Displaynetzwerk:

  • Die richtige Zielgruppe erreichen
    Wenn Ihre Produkte beispielsweise speziell auf ein Geschlecht zugeschnitten sind, Ihr typischer Kunde sehr häufig einer ganz bestimmten Altersgruppe angehört oder Ihre Kunden überwiegend denselben Elternstatus haben, können Sie die demografische Ausrichtung verwenden, um genau die Nutzer zu erreichen, die ihre Produkte am ehesten kaufen.

    Beispiel

    Alberta betreibt eine Website mit Artikeln, die hauptsächlich auf Frauen zwischen 25 und 54 ausgerichtet sind. Aus diesem Grund sind für ihre Kampagnen momentan die Altersgruppe "25-54", das Geschlecht "Weiblich" und der Elternstatus "Elternteil" für die Ausrichtung konfiguriert. Um Mütter im Alter von 25 bis 54 Jahren anzusprechen, die sich am ehesten für ihre Website interessieren, fügt sie eine kaufbereite Zielgruppe für Baby- und Kinderprodukte als Ausrichtungsmethode hinzu.

  • Anzeigen und Gebote anpassen
    Unter Umständen ist es sinnvoll, Ihr Unternehmen Nutzern in verschiedenen Altersgruppen und Lebensphasen auf unterschiedliche Weise zu präsentieren. Mithilfe der demografischen Ausrichtung können Sie für jede Nutzergruppe andere Gebote festlegen oder unterschiedliche Anzeigen verwenden.

    Beispiel

    Marc wirbt für ein Finanzinstitut und möchte älteren Nutzern andere Produkte präsentieren als Studenten. Mithilfe der demografischen Ausrichtung schaltet er für jede Nutzergruppe unterschiedliche Anzeigen. Außerdem legt er für demografische Gruppen, die vermutlich mehr Geld ausgeben, höhere Gebote fest.

  • Ausrichtung optimieren
    Die demografische Ausrichtung lässt sich mit einer beliebigen Ausrichtungsstrategie im Google Displaynetzwerk kombinieren, damit Sie Ihre Kunden erreichen. Zum Beispiel können Sie demografische Gruppen ausschließen, wenn Ihre Anzeigen nicht für Nutzer bestimmter Altersgruppen, eines bestimmten Geschlechts oder mit einem bestimmten Elternstatus bereitgestellt werden sollen.

    Beispiel

    Stella bietet in Ihrer Onlineboutique Wickeltaschen und Kinderwagen an. Sie nutzt Ausschlüsse demografischer Merkmale, damit ihre Anzeigen nicht für Nutzer ausgeliefert werden, die vermutlich kein Interesse an diesen Produkten haben.

In diesem Hilfeartikel finden Sie weitere Informationen zur demografischen Ausrichtung.

Informationen zur demografischen Ausrichtung für Google Analytics finden Sie in der Google Analytics-Hilfe.

Berichte zur Leistung nach demografischen Merkmalen im Google Displaynetzwerk

Die Berichte zur Leistung nach demografischen Merkmalen im Displaynetzwerk stellen Einblicke in Ihre Zielgruppe bereit, die Sie zum Verwalten und Auswerten mehrerer demografischer Ausrichtungsmethoden verwenden können. Die demografischen Tabellen zeigen für all Ihre Anzeigengruppen und Ihr gesamtes Konto, welche demografischen Gruppen Sie mit Ihren Anzeigen erreichen. Wenn Sie die tatsächliche Leistung Ihrer Anzeigen mit der demografischen Reichweite vergleichen, sehen Sie, mit welchen Zielgruppen die meisten Conversions erzielt werden. Diese Daten sind Informationen zu den Kunden, die Sie erreichen möchten, und zeigen, inwieweit Sie Ihre Kampagnenziele umsetzen, sodass Sie Ihre Kampagnen gegebenenfalls anpassen können.

Beispiel

Anna betreibt einen Onlineshop für Schuhe und möchte wissen, welche Leistungen ihre Anzeigen mit den ausgewählten demografischen Merkmalen erzielen. In der demografischen Tabelle kann sie "Klicks", "Conversions" oder "Impressionen" auswählen und sehen, ob die Anzeigenleistung für alle Zielgruppen ihren Werbezielen entspricht. Aus der Tabelle wird ersichtlich, dass die Anzeigen vorwiegend von Männern zwischen 25 und 34 Jahren angesehen werden sowie von Nutzern, die keine Eltern sind. Anhand dieser Informationen könnte Anna ihre Kampagnen an diese Zielgruppen anzupassen.

Einzelne Berichte zur Leistung nach demografischen Merkmalen aufrufen
  1. Melden Sie sich unter https://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Kampagnen und dann auf den Tab Displaynetzwerk.
  3. Klicken Sie auf den Tab Demografische Merkmale.
  4. Klicken Sie auf Geschlecht, Alter oder Elternstatus, um eine Ausrichtungsmethode nach demografischen Merkmalen auszuwählen.
  5. Klicken Sie entweder auf Anzeigengruppenansicht oder Kampagnenansicht.

    Wenn Sie "Anzeigengruppenansicht" auswählen, wird eine Detailansicht der demografischen Ausrichtung für jede einzelne Anzeigengruppe in derselben Kampagne angezeigt. Bei "Kampagnenansicht" wird eine Detailansicht der demografischen Ausrichtung für alle Anzeigengruppen in einer Kampagne angezeigt.

    Hinweis

    Falls Sie nach der Anmeldung in Ihrem Konto auf "Alle Kampagnen" geklickt haben, sehen Sie auf dem Tab "Demografische Merkmale" die Schaltflächen "Anzeigengruppenansicht" und "Kontoansicht".

Berichte für verschiedene demografische Merkmale anzeigen
  1. Melden Sie sich unter https://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Kampagnen und dann auf den Tab Displaynetzwerk.
  3. Klicken Sie auf den Tab Demografische Merkmale.
  4. Klicken Sie neben Demografische Kombinationen anzeigen auf EIN.
  5. Klicken Sie im Drop-down-Menü "Ausrichtung auswählen" auf Geschlecht, Alter oder Elternstatus, um die demografische Ausrichtungsmethode auszuwählen.
  6. Fügen Sie weitere demografische Ausrichtungsmethoden hinzu.

    Hinweis

    Die ausgewählten demografischen Ausrichtungsmethoden werden angezeigt, wenn Sie "Demografische Kombinationen anzeigen" das nächste Mal aktivieren.

  7. Klicken Sie entweder auf Anzeigengruppenansicht oder Kampagnenansicht.

    Wenn Sie "Anzeigengruppenansicht" auswählen, wird eine Detailansicht der demografischen Ausrichtung für jede einzelne Anzeigengruppe in derselben Kampagne angezeigt. Bei "Kampagnenansicht" wird eine Detailansicht der demografischen Ausrichtung für alle Anzeigengruppen in einer Kampagne angezeigt.

    Hinweis

    Falls Sie nach der Anmeldung in Ihrem Konto auf "Alle Kampagnen" geklickt haben, sehen Sie auf dem Tab "Demografische Merkmale" die Schaltflächen "Anzeigengruppenansicht" und "Kontoansicht".

Tipps

Sie können die demografischen Tabellen nach Klicks, Conversions oder Impressionen sortiert anzeigen.

Klicken Sie zum Ausblenden der Tabellen auf Demografische Merkmale. Eine einzeilige Übersicht der ausgewählten demografischen Ausrichtungen wird angezeigt.

Ermittlung der demografischen Daten durch Google

Besucht ein Nutzer, der nicht in einem Google-Konto angemeldet ist, eine Website im Google Displaynetzwerk, speichert Google mithilfe eines Cookies eine Zahl im Browser des Nutzers. Über diese Zahl werden die Websitebesuche dieses Nutzers erfasst. Sie dient zur eindeutigen Identifikation eines Webbrowsers auf einem bestimmten Computer und nicht zur Identifikation einer Person. Die Browser der Nutzer können dann aufgrund der besuchten Websites einer demografischen Gruppe zugeordnet werden, etwa einem bestimmten Geschlecht, einer Altersgruppe oder einem Elternstatus.

Bei Nutzern, die in einem Google-Konto angemeldet sind, verwenden wir außerdem gegebenenfalls demografische Merkmale, die aus ihren Einstellungen abgeleitet sind. Nutzer können ihre demografischen Daten auf der Seite Einstellungen für Werbung ändern. Darüber hinaus werden auf einigen Websites demografische Daten bereitgestellt, die Nutzer auf bestimmten Websites teilen, beispielsweise in sozialen Netzwerken.

Beispiel

Sarah verbringt ihre Freizeit am liebsten mit Gartenarbeit. Viele der Gartenwebsites und -blogs im Displaynetzwerk, die sie besucht, werden überwiegend von weiblichen Nutzern aufgerufen. Daher könnte ihr Browser der demografischen Kategorie "Weiblich" zugeordnet werden, wenn sie nicht in ihrem Google-Konto angemeldet ist. So kann Google für Sarah Anzeigen von Werbetreibenden bereitstellen, die Frauen erreichen möchten.

Wenn Sarah in ihrem Google-Konto angemeldet ist, kann Google ihr Anzeigen präsentieren, die ihren Angaben auf der Seite Einstellungen für Werbung entsprechen, einschließlich der demografischen Daten.

Demografische Ausrichtung nach mobilen Apps: Sie können auch Nutzer mobiler Apps erreichen. Bei dieser Ausrichtungsfunktion wird eine Werbe-ID eingesetzt, die mit dem Mobilgerät eines Nutzers verknüpft ist und über die erfasst wird, welche Apps der Nutzer verwendet. Wir können diese ID dann anhand der besuchten Webseiten und der App-Aktivitäten auf dem Mobilgerät einer demografischen Kategorie zuordnen.

Allerdings können wir nicht für sämtliche Nutzer des Webs oder mobiler Apps demografische Daten erfassen oder ermitteln. Daher erreichen Sie mit Ihren Anzeigen möglicherweise eine kleinere Zielgruppe, wenn Sie die Ausrichtung auf bestimmte demografische Gruppen beschränken.

Kategorie "Unbekannt"

Über die Kategorie "Unbekannt" können Sie Ihre Anzeigen auf Nutzer ausrichten, deren Alter, Geschlecht oder Elternstatus nicht identifiziert wurde, bzw. die entsprechenden Nutzer ausschließen.

Bei der Ausrichtung auf einen demografischen Typ wird die Kategorie "Unbekannt" standardmäßig ausgewählt, da Sie eine erheblich größere Zielgruppe erreichen, wenn Anzeigen für Nutzer bereitgestellt werden, deren Alter oder Geschlecht uns nicht bekannt ist.

Uns sind nicht für alle Nutzer demografische Merkmale bekannt und wir ermitteln sie nicht für alle Nutzer. Außerdem werden über die meisten Websites keine demografischen Daten zu den Nutzern bereitgestellt. Darüber hinaus ist für einige Websites im Displaynetzwerk die demografische Ausrichtung deaktiviert. Wenn Ihre Anzeigen auf diesen Websites ausgeliefert werden sollen, lassen Sie die Kategorie "Unbekannt" ausgewählt.

Wichtiger Hinweis

Schließen Sie die demografische Kategorie "Unbekannt" nur dann aus, wenn Sie sicher sind, dass Sie Ihre Kampagne auf eine kleine Zielgruppe ausrichten möchten. Andernfalls werden Ihre Anzeigen unter Umständen für sehr viele Nutzer nicht bereitgestellt, darunter eventuell auch Nutzer, die Sie erreichen möchten.

War dieser Artikel hilfreich?