Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Ziele für dynamische Suchanzeigen erstellen

Mithilfe dynamischer Anzeigenziele, die auf den Inhalten Ihrer Website basieren, lassen sich potenzielle Kunden effektiv ansprechen. Die Ausrichtung der Anzeigen erfolgt anhand bestimmter Kategorien, die den Aufbau Ihrer Website widerspiegeln. Sie können auch ein umfassendes dynamisches Anzeigenziel erstellen, das alle Seiten Ihrer Website einschließt. Zudem können Sie weitere Typen von dynamischen Anzeigenzielen erstellen oder mithilfe von Ausschlüssen dynamischer Anzeigenziele Seiten blockieren.

Ausrichtungsmöglichkeiten

Wenn Sie dynamische Suchanzeigen verwenden, werden diese basierend auf den Inhalten Ihrer Website automatisch geschaltet. Das AdWords-System verwendet also anstelle von Keywords dynamische Anzeigenziele, um Ihre Anzeigen für potenzielle Kunden zu schalten. Mit dynamischen Anzeigenzielen können Sie festlegen, welche Seiten Ihrer Websitedomain für die Anzeigenausrichtung verwendet werden sollen. Sie können auch alle Seiten Ihrer Website auswählen. Dynamische Suchanzeigen nutzen Seiten Ihrer Website, die von Google-Such- und Anzeigen-Crawlern (Programmen, die Websites automatisch durchsuchen und dabei Links von einer Webseite zur nächsten folgen) aufgefunden werden.

Im Folgenden sind fünf Arten von dynamischen Anzeigenzielen aufgeführt, mit denen Sie genau festlegen können, wie Ihre Anzeigen geschaltet werden:

  • Alle Webseiten: Alle Seiten der Domain Ihrer Website

    Beispiel

    Angenommen, Sie betreiben eine Website zu Elektronikprodukten, www.ihrebeispielurl.de.

    Wählen Sie zur Ausrichtung auf alle Seiten von www.ihrebeispielurl.de auf dem Tab Automatische Ausrichtung im Bereich Dynamisches Anzeigenziel hinzufügen die Option Alle Webseiten verwenden aus. Klicken Sie anschließend auf Speichern.

  • Kategorien: Anhand der Inhalte Ihrer Website werden von unserem System Kategorien erstellt, die für die Ausrichtung verwendet werden können, d. h. thematisch geordnete Gruppen von Zielseiten. Sie entscheiden dann, auf welche Gruppen von Seiten die Anzeigen ausgerichtet werden und wie ähnliche Seiten zu Gruppen zusammengefasst werden, und bestimmen den Detaillierungsgrad.

    Beispiel

    Angenommen, Sie betreiben eine Website zu Elektronikprodukten und möchten Ihre Anzeigen auf Seiten ausrichten, auf denen Digitalkameras angeboten werden. Wenn Sie dynamische Suchanzeigen verwenden, werden die Inhalte Ihrer Website automatisch in verschiedene Kategorien unterteilt, etwa "Digitalkameras", "Fernseher" und "Videorekorder". Die von Ihnen angebotenen Produkte und Dienstleistungen dienen als Grundlage für diese Kategorisierung.

    Um Ihre Anzeigen anhand von Kategorien auf Seiten auszurichten, klicken Sie auf dem Tab Automatische Ausrichtung unter Dynamisches Anzeigenziel hinzufügen auf Empfohlene Kategorien für Ihre Website verwenden. Wählen Sie dann in der Liste der Ausrichtungskategorien den Eintrag "Digitalkameras" aus. Sie sehen nun ein dynamisches Anzeigenziel mit folgendem Format: "CATEGORY = Digitalkameras". Klicken Sie auf Speichern.

    Sie können auch nach für die Ausrichtung verfügbaren Kategorien suchen, die nicht zu den empfohlenen Kategorien zählen, selbst wenn sie nicht aufgelistet sind. Alternativ kann zur Ausrichtung auf die gesamte Website die Option Dynamisch auf alle Seiten meiner Website ausrichten ausgewählt werden.

  • URLs: Seiten, deren URLs bestimmte von Ihnen angegebene Strings enthalten

    Beispiel

    Sie möchten Anzeigen auf alle Serviceseiten Ihrer Website für elektronische Geräte ausrichten, indem Sie den bei der Navigation auf der Website angezeigten URL-String als Grundlage verwenden. Wenn alle diese URLs einem ähnlichen Muster folgen – z. B. "www.ihrebeispielurl.de/services/", sollten Sie die Anzeigen auf alle URLs ausrichten, die "services" enthalten.

    Zur Ausrichtung auf Seiten nach URL klicken Sie auf dem Tab Automatische Ausrichtung im Bereich "Dynamisches Anzeigenziel hinzufügen" auf die Schaltfläche Gruppe von Webseiten hinzufügen. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Option "URL" aus und geben Sie "services" ein. Klicken Sie anschließend auf Speichern. Sie sehen nun ein dynamisches Anzeigenziel, das folgendes Format aufweist: "URL enthält /services/".

  • Seitentitel: Seiten, deren Titel bestimmte Wörter enthalten. Sie wissen nicht, was ein Seitentitel ist? Klicken Sie auf google.de und sehen Sie sich den oberen Rand des Browserfensters an. Hier sollte der Seitentitel "Google" angezeigt werden.

    Beispiel

    Vielleicht möchten Sie Ihre Anzeige auf Seiten ausrichten, deren Titel bestimmte Wörter enthalten, z. B. "Kameras".

    Zur Ausrichtung auf Seiten nach Titel klicken Sie auf dem Tab Automatische Ausrichtung im Bereich Dynamisches Anzeigenziel hinzufügen auf die Schaltfläche Bestimmte Webseiten verwenden. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Option PAGE_TITLE aus und geben Sie Kamera ein. Klicken Sie auf Speichern. Sie sehen nun ein dynamisches Anzeigenziel, das folgendes Format aufweist: "PAGE_TITLE enthält Kameras".

  • Seiteninhalt: Seiten, die bestimmte von Ihnen angegebene Wörter enthalten

    Beispiel

    Angenommen, Sie möchten Ihre Anzeigen auf alle Seiten ausrichten, die das Wort "Digitalkameras" enthalten.

    Zur Ausrichtung auf Seiten nach Inhalt klicken Sie auf dem Tab Automatische Ausrichtung im Bereich Dynamisches Anzeigenziel hinzufügen auf die Schaltfläche Gruppe von Webseiten hinzufügen. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Option PAGE_CONTENT aus und geben Sie Digitalkameras ein. Klicken Sie auf Speichern. Sie sehen nun ein dynamisches Anzeigenziel, das folgendes Format aufweist: "PAGE_CONTENT enthält Digitalkameras".

So funktionieren dynamische Anzeigenziele

Stellen Sie sich dynamische Anzeigenziele als eine Art Operatoren vor, d. h. spezielle Suchbefehle, mit denen Kunden ihre Suchanfragen auf Google oder anderen Suchmaschinen verfeinern. Sehen Sie sich die nachfolgenden Beispiele zur Funktionsweise von Operatoren in der Google-Suche an, um besser zu verstehen, wie das dynamische Suchanzeigensystem dynamische Anzeigenziele für die Schaltung Ihrer Anzeigen verwendet:

Alle Webseiten

Wenn jemand den Operator site:google.com verwendet, schließt der organische Suchindex alle Webseiten im Bereich der Domain "google.com" ein. Beispiel

URLs

Angenommen, jemand möchte nach Webseiten suchen, deren URLs bestimmte Begriffe enthalten. Wenn dazu der Operator inurl:adwords verwendet wird, schließt der organische Suchindex alle Webseiten ein, deren URL den Begriff "AdWords" enthält. Beispiel

Seitentitel

Wenn jemand nur Webseiten mit einem bestimmten Seitentitel sehen möchte, kann er beispielsweise den Operator intitle:"adwords-hilfe" verwenden. In diesem Fall schließt der organische Suchindex alle Webseiten ein, deren Titel "AdWords-Hilfe" enthält. Beispiel

Seiteninhalt

Angenommen, jemand möchte nur Webseiten mit bestimmten Inhalten sehen. Wenn er dazu den Operator intext:"dynamic search" verwendet, schließt der organische Suchindex alle Webseiten ein, die die Zeichenfolge "Dynamic Search" enthalten. Beispiel

Dynamische Anzeigenziele erstellen

Sie können einer Kampagne mit dynamischen Suchanzeigen ein oder mehrere dynamische Anzeigenziele hinzufügen.

Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Klicken Sie in der entsprechenden Kampagne auf den Tab Automatische Ausrichtung.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche + Dynamisches Anzeigenziel.
  3. Entscheiden Sie, ob Sie Ihre Anzeigen auf eine Gruppe empfohlener Kategorien oder auf alle Seiten Ihrer Website ausrichten möchten. Sie können auch die Option "Bestimmte Webseiten verwenden (erweitert)" auswählen. Wenn Sie mit dynamischen Suchanzeigen noch nicht vertraut sind, sollten Sie empfohlene Kategorien verwenden.
    • Empfohlene Kategorien: Wählen Sie eine Gruppe von Ausrichtungskategorien für die Anzeigengruppe aus.
    • Wenn Sie für die Ausrichtung Ihrer dynamischen Suchanzeigen erweiterte Funktionen einsetzen möchten, wählen Sie die Option "Bestimmte Webseiten verwenden (erweitert)" aus. So können Sie Regeln für die Ausrichtung Ihrer Anzeigen auf Websites erstellen, die auf der Kategorie, der URL, dem Seiteninhalt oder dem Seitentitel basieren. Diese Kriterien lassen sich zudem kombinieren (bis zu drei Kriterien), um noch mehr benutzerdefinierte Ziele zu erstellen.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Tipps

  • Eine Ausrichtung auf eine Subdomain fügen Sie hinzu, indem Sie die Ausrichtung nach URL auswählen und dann die Subdomain eingeben, auf der Ihre Anzeigen erscheinen sollen. Das entsprechende Ziel kann wie folgt aussehen: "URL enthält subdomain.ihrebeispielurl.de".
  • Erstellen Sie dynamische Anzeigenziele, die breiter definiert sind, um den Traffic zu steigern. Wenn Sie ein Anzeigenziel mit zu wenigen indexierten Zielseiten erstellen, können die Zugriffe auf Ihre Anzeigen möglicherweise nicht gesteigert werden.
  • Mithilfe von Gebotsanpassungen lassen sich die Gebote für dynamische Anzeigenziele um einen von Ihnen gewünschten Prozentsatz erhöhen oder verringern. Mit Gebotsanpassungen erhalten Sie noch mehr Kontrolle darüber, wann und wo Ihre Anzeigen geschaltet werden. Weitere Informationen zur Verwendung von Gebotsanpassungen in Kampagnen mit dynamischen Suchanzeigen finden Sie hier.
Seiten mit Ausschlüssen für dynamische Anzeigenziele blockieren

Schließen Sie mithilfe von dynamischen Anzeigenzielen bestimmte Seiten Ihrer Website aus, die nicht für die Erstellung von Anzeigen verwendet werden sollen. Beispielsweise können Sie Seiten ausschließen, die Formulierungen wie "derzeit nicht auf Lager" enthalten, damit Kunden keine Produkte sehen, die momentan nicht erhältlich sind.

So fügen Sie Ausschlüsse für dynamische Anzeigenziele hinzu:

  1. Klicken Sie auf der Seite "Alle Kampagnen" auf den Tab Automatische Ausrichtung.
  2. Scrollen Sie an das Seitenende und klicken Sie auf + Ausschlüsse.
  3. Klicken Sie im Bereich, der maximiert wird, auf Hinzufügen.
  4. Wählen Sie eine Anzeigengruppe aus.
  5. Legen Sie fest, ob der Ausschluss anhand von Kategorie, Seiteninhalt, Seitentitel oder URL erfolgen soll. Wenn Sie Seitentitel oder -inhalte ausschließen möchten, setzen Sie die entsprechenden Begriffe in doppelte Anführungszeichen.
  6. Klicken Sie auf Speichern. Der neue Ausschluss für dynamische Anzeigenziele sollte nun im Bereich "Ausschlüsse" angezeigt werden.

Tipps

Es empfiehlt sich dringend, Ausschlüsse für Seiten zu erstellen, die Wörter wie "ausverkauft" oder "nicht verfügbar" enthalten. So wird verhindert, dass Kunden auf Ihrer Website Seiten mit Produkten sehen, die momentan nicht erhältlich sind.

Auszuschließende Keywords hinzufügen

Sie können Ihrer Kampagne mit dynamischen Suchanzeigen ebenso auszuschließende Keywords hinzufügen wie jeder anderen Kampagne in Ihrem Konto. Auch wenn bei dynamischen Suchanzeigen keine Keywords verwendet werden, berücksichtigt das System auszuschließende Keywords bei der Anzeigenschaltung für potenzielle Kunden.

So fügen Sie auszuschließende Keywords hinzu:

  1. Klicken Sie auf der Seite "Alle Kampagnen" auf den Tab Keywords.
  2. Scrollen Sie nach unten zum Bereich "Auszuschließende Keywords" unterhalb der Keyword-Haupttabelle. Maximieren Sie den Bereich, indem Sie auf "+" klicken.  Klicken Sie auf die Schaltfläche Auszuschließende Keywords.
  3. Fügen Sie auszuschließende Keywords hinzu, indem Sie in der Tabelle "Anzeigengruppenebene" auf Hinzufügen klicken. Um einer Kampagne auszuschließende Keywords hinzuzufügen, klicken Sie in der Tabelle "Kampagnenebene" auf Hinzufügen.
  4. Wählen Sie eine Anzeigengruppe aus und fügen Sie auszuschließende Keywords hinzu. Es ist nicht erforderlich, hier ein Minuszeichen (-) anzugeben. Wenn Sie auszuschließende Keywords verwenden, erscheint Ihre Anzeige möglicherweise bei Suchanfragen, die Synonyme oder andere Varianten enthalten (z. B. Singular- oder Pluralformen des Keywords).
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Beispiel

Angenommen, Sie möchten verhindern, dass Ihre Anzeige zu Elektrogeräten für Nutzer geschaltet wird, die nach kamera gebraucht oder fernseher gebraucht suchen. Fügen Sie in diesem Fall gebraucht als auszuschließendes Keyword hinzu, da es nicht wahrscheinlich ist, dass diese Nutzer Ihre neuen Kameras und Fernseher kaufen.

War dieser Artikel hilfreich?
In AdWords anmelden

Hilfe und Tipps zu Ihrem Konto erhalten Sie, wenn Sie sich mit der E-Mail-Adresse in Ihrem AdWords-Konto anmelden, oder informieren Sie sich über die ersten Schritte mit AdWords.