Über ausgewählte Placements

Placements sind Stellen im Google Display-Netzwerk, an denen Anzeigen geschaltet werden können. Beispiele für ausgewählte Placements sind eine ganze Website, eine App, bestimmte Seiten einer Website oder sogar ein Einzelanzeigenblock, den Sie speziell für die Schaltung Ihrer Anzeige ausgewählt haben.

Enthält Ihre Anzeigengruppe spezifische Placements, können Sie besser kontrollieren, auf welchen Webseiten und in welchen Apps im Display-Netzwerk Ihre Anzeigen geschaltet werden können. Sie können beispielsweise Websites, von denen Sie wissen, dass Ihre Kunden sie besuchen, als ausgewählte Placements hinzufügen.

Dies sollten Sie über Placements wissen:

  • Eine Website muss zum Google Display-Netzwerk gehören, um für Placement-Targeting verfügbar zu sein.
  • Der Planer für Display-Kampagnen kann Ihnen bei der Planung einer neuen Kampagne oder Anzeigengruppe Ideen für Placements liefern.
  • Wie immer bei der AdWords-Werbung konkurrieren Sie mit anderen AdWords-Werbetreibenden um bestimmte Werbeflächen. Bei Auswahl sehr beliebter und häufig angezeigter Websites müssen Sie mit einem höheren Preis rechnen, um die gewünschte Anzeigenposition zu erreichen.

Beispiel

Sie verkaufen Camping-Ausrüstung und möchten Ihre Anzeige auf zwei sehr beliebten Websites zu Camping-Touren schalten, die von Ihren potenziellen Kunden besucht werden. In diesem Fall können Sie diese beiden Websites zu Ihrer Anzeigengruppe hinzufügen.

Wenn Sie Ihre Anzeigen auf bestimmte Placements ausrichten möchten, müssen Sie beim Erstellen Ihrer Kampagne einen der folgenden Kampagnentypen auswählen:

  • "Nur Display-Netzwerk – Alle Funktionen"
  • "Such- und Display-Netzwerk – Alle Funktionen"
Wenn Sie einen anderen Kampagnentyp verwenden, können Sie Ihren Anzeigengruppen keine Placements hinzufügen.

Sobald Sie bestimme Werbeplätze im Display-Netzwerk auswählen, berücksichtigt das AdWords-System zur Schaltung Ihrer Anzeigen nur die Placements, die Sie bei der Suche nach relevanten Werbeflächen hinzugefügt haben. Keywords sind optional, wenn Sie Placement-Targeting verwenden. Dies ist der Hauptunterschied zwischen dem Placement-Targeting und dem Kontext-Targeting, für das neben anderen Faktoren Keywords oder Themen erforderlich sind. Nachfolgend erfahren Sie mehr über den Unterschied zwischen dem Placement-Targeting und dem Kontext-Targeting.

Unterschied zwischen Placement-Targeting und Kontext-Targeting

  • Placement-Targeting: Sie wählen die Websites oder die spezifischen Anzeigenblöcke zur Schaltung Ihrer Anzeigen manuell aus. Diese werden als ausgewählte Placements bezeichnet.
     
  • Kontext-Targeting: Sie fügen Ihrer Anzeigengruppe Keywords oder Themen hinzu, die vom AdWords-System neben anderen Faktoren dazu genutzt werden, Ihre Anzeigen auf relevanten Websites im Display-Netzwerk zu schalten. Falls Sie beispielsweise Keywords auswählen und Ihre Kampagne auf das Display-Netzwerk ausgerichtet ist, werden Ihre Anzeigen auf Grundlage dieser Keywords in automatischen Placements geschaltet.

    Kontext-Targeting wird immer dann eingesetzt, wenn eine Anzeigengruppe Keywords enthält und auf dem Tab Einstellungen das Display-Netzwerk ausgewählt ist.

Beispiel

Angenommen, Sie verkaufen Törtchen und möchten auf den Websites im Google Display-Netzwerk für Ihr Gebäck werben. Sie erstellen eine Anzeigengruppe und fügen einige spezielle Rezepte-Blogs als ausgewählte Placements für die Schaltung Ihrer Anzeige hinzu. Zudem fügen Sie die Keywords "Schokoladentörtchen" und "Erdbeertörtchen" hinzu. Das AdWords-System verwendet Placement-Targeting, um Ihre Anzeige in den ausgewählten speziellen Blogs zu schalten, und Kontext-Targeting, um Websites im Display-Netzwerk zu finden, die für Ihre Keywords relevant sind.

Gründe für die Hinzufügung ausgewählter Placements

Anzeigen nur auf bestimmten ausgewählten Placements schalten

Wenn Sie Anzeigen im Display-Netzwerk nur auf von Ihnen ausgewählten Placements schalten möchten, übernehmen Sie beim Hinzufügen des Placements zur Anzeigengruppe die ausgewählte Standardeinstellung "Anzeigen nur auf diesen Placements schalten". In diesem Fall schaltet das AdWords-System Ihre Anzeigen im Display-Netzwerk nur auf den ausgewählten Placements.

Sie können auch Ziel-URLs und individuelle Gebote für Ihre ausgewählten Placements festlegen. Zum Festlegen von Geboten fügen Sie in der Spalte "Max. CPC" der Statistiktablle neben dem gewünschten Placement ein Gebot hinzu.

Beispiel

Falls Sie Zubehör zur Kuchendekoration verkaufen und Ihre Anzeige auf einer bestimmten Website oder nur auf den Backrezepteseiten einer Koch-Website schalten möchten, können Sie diese Placements selbst auswählen und sozusagen "handverlesen". Falls Sie Ihrer Anzeigengruppe außerdem Keywords wie "Zubehör Kuchendekoration" hinzufügen, richten wir Ihre Anzeige mithilfe der Keywords kontextbezogen auf relevante Werbeflächen innerhalb der gewählten Websites aus.

Zugriffe aus Placements durch Festlegung einzelner Placement-Gebote erhöhen (oder senken)

Durch die Hinzufügung ausgewählter Placements können Sie für eine bestimmte Webseite ein anderes Gebot festlegen. Sollte ein Placement-Bericht beispielsweise ergeben, dass die Werbung auf einer bestimmten Website gute Leistung erzielt, können Sie Ihr Gebot nur für diese Website erhöhen, um konkurrenzfähiger zu sein und Ihre mögliche Präsenz auf der entsprechenden Website zu steigern. Einen Placement-Bericht erstellen Sie, indem Sie auf dem Tab Display-Netzwerk auf den Tab Placements klicken, ausgewählte Placements auswählen und dann auf "Details anzeigen" klicken. Dies kann sich positiv auf Ihren Return on Investment (ROI) auswirken. Umgekehrt möchten Sie vielleicht Ihr Gebot für ein anderes Placement reduzieren, weil es nicht viele Conversions erzeugt.

Wenn Sie Ihrer Anzeigengruppe Keywords und spezielle Placements hinzugefügt haben, das Targeting aber nicht auf diese spezifischen Placements beschränken möchten, können Sie wie folgt vorgehen:

  1. Wählen Sie die Kampagne und die Anzeigengruppe aus.
  2. Klicken Sie auf den Tab Display-Netzwerk.
  3. Klicken Sie auf den Tab Placements.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Targeting im Display-Netzwerk ändern.
  5. Fügen Sie Placements hinzu.
  6. Klicken Sie neben "Anzeigen nur auf diesen Placements schalten" auf Bearbeiten.
  7. Wählen Sie "Anzeigen auf allen qualifizierten Placements schalten" aus.
  8. Klicken Sie auf Speichern.
  9. Fügen Sie in der Statistiktabelle in der Spalte "Max. CPC" neben dem gewünschten Placement ein Gebot hinzu.

Die zu schaltenden Anzeigen sowie die Reihenfolge ihrer Schaltung werden vom AdWords-System anhand Ihres Placement-Gebots bestimmt, wenn Ihre Keywords und Placements übereinstimmen.

Die nächsten Schritte