Daten zu kostenlosen Klicks verwenden

Einige Anzeigen verfügen über Extras wie ein kurzes Video oder ein erweiterbares Image. Sollten Sie solche Anzeigen erstellt haben, sind einige mögliche Kundeninteraktionen mit diesen Anzeigen unter Umständen kostenlos. Diese kostenlosen Interaktionen werden nicht automatisch in den Statistiktabellen für Ihr Konto angezeigt, allerdings können Sie die Ansicht Ihrer Daten so anpassen, dass die gewünschten Informationen zu sehen sind.

Wenn Sie wissen, wie Ihre Kunden mit Ihren Anzeigen interagieren, verstehen Sie besser, welche Formate ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen und welche Teile Ihrer Anzeigen die Kunden für einen längeren Zeitraum interessieren. Dadurch verstehen Sie besser, was das Interesse der Nutzer aufrecht erhält und was sie dazu bringt, weiter zu Ihrer Website zu klicken. Sie können diese Informationen einsetzen, um Ihre Anzeigen so zu optimieren, dass sie Ihren Kunden gefallen.

Daten zu kostenlosen Klicks aufrufen

Folgen Sie hierzu einfach dieser Anleitung:

  1. Melden Sie sich unter https://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf den Tab Kampagnen. Wenn Sie Daten für eine bestimmte Kampagne oder Anzeigengruppe abrufen möchten, klicken Sie im Steuerfeld am Rand der Seite auf den Namen der Kampagne bzw. der Anzeigengruppe.
  3. Klicken Sie auf den Tab Dimensionen.
  4. Klicken Sie in der Toolbar auf das Menü "Anzeigen".
  5. Wählen Sie die Option Kostenlose Klicks aus.
  6. Die Statistiktabelle enthält die in der Tabelle angezeigten Spalten und Messwerte zu kostenlosen Klicks, Impressionen, Arten kostenloser Klicks und der Rate.
  7. Ist die Statistiktabelle nach Ihren Vorstellungen eingerichtet, können Sie die Daten als Bericht herunterladen. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche .
  8. Ausprobieren

Informationen zu kostenlosen Klicks und Interaktionen

Auch ein Klick ist eine "Anzeigen-Interaktion". Jedes Mal, wenn ein Kunde mit dem Mauszeiger auf Ihre Anzeige zeigt, interagiert er mit der Anzeige, dabei ist es irrelevant, ob er darauf klickt oder nicht. Klickt der Nutzer auf bestimmte Teile einer interaktiven Anzeige, sind gewisse Interaktionen kostenlos. In diesem Fall wird die Interaktion als "kostenloser Klick" angesehen.

Beispiel

Handelt es sich bei der Anzeige um eine erweiterbare Bildanzeige werden Ihnen keine Kosten berechnet, wenn ein Kunde auf Ihre Anzeige klickt, um das Bild innerhalb der Anzeige zu erweitern, da dies die Interaktivität dieses Anzeigenformats ausmacht.

Je nach Anzeigenformat werden Ihnen Kosten berechnet, wenn der Kunde eine Anzeigeninteraktion ausführt, die eine direkte Verbindung zu Ihrem Unternehmen oder Ihrer Dienstleistung herstellt, oder wenn darin die Hauptinteraktion des Kunden besteht, für die die Anzeige konzipiert wurde.

Beispiel

  1. Ein Klick auf den Anzeigentitel einer Standardtextanzeige leitet den Kunden auf die Zielseite der Anzeige. Dabei handelt es sich um einen standardmäßigen Klick zur Weiterleitung, der Ihnen in Rechnung gestellt wird.
  2. Klickt ein Kunde auf Ihre Anzeige, um den Anzeigeninhalt in AdWords für Videos aufzurufen, werden Ihnen dafür keine Kosten berechnet. Allerdings werden Ihnen Kosten berechnet, wenn der Nutzer das Video mindestens eine vorgegebene Zeit lang ansieht.

Die nächsten Schritte