Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Ziel-CPA-Gebote

Die Option "Ziel-CPA" ist eine automatische Gebotsstrategie. Hierbei werden Gebote so abgegeben, dass im Rahmen des von Ihnen festgelegten Ziel-CPA möglichst viele Conversions erzielt werden.

Hinweis: Das Conversion-Optimierungstool wurde in "Ziel-CPA-Gebote" umbenannt.

Das Conversion-Optimierungstool ist nicht mehr die einzige Methode, Gebote für Conversions automatisch abzugeben. Deshalb wurde diese Gebotsstrategie in "Ziel-CPA-Gebote" umbenannt. Die Änderung bezieht sich nur auf den Namen. Kampagnen funktionieren mit Ziel-CPA-Geboten genauso wie bisher mit dem Conversion-Optimierungstool. Weitere Informationen zu automatischen Gebotsstrategien

  • Wenn Ihr wichtigstes Werbeziel darin besteht, Conversions wie etwa Verkäufe, Anmeldungen oder Downloads von mobilen Apps zu generieren, können Sie mithilfe der Ziel-CPA-Gebote mit Ihrem Budget automatisch mehr Conversions erzielen. Außerdem lassen sich mehr Verkäufe bei geringeren Kosten pro Klick erzielen.
  • Für Ziel-CPA-Gebote werden Ihre Conversion-Tracking-Daten verwendet, um unrentable Klicks zu vermeiden und bei geringerem Kostenaufwand mehr Conversions zu erzielen. Anhand des Conversion-Verlaufs Ihrer Kampagne wird mit Ziel-CPA-Geboten zum Zeitpunkt der möglichen Anzeigenauslieferung das optimale CPC-Gebot automatisch festgelegt. Für wertvollere Klicks sind die CPC-Gebote höher und für weniger wertvolle Klicks niedriger.
  • Bei Ziel-CPA-Geboten ist es erforderlich, einen Ziel-CPA festzulegen, also den durchschnittlichen Betrag, den Sie für eine Conversion bezahlen möchten. Mit dem Ziel-CPA-Simulator können Sie ermitteln, wie sich eine Anpassung des Ziel-CPAs voraussichtlich auf das Conversion-Volumen auswirkt.
  • Eine ähnliche Funktion ist der auto-optimierte CPC mit dem sich ebenfalls mehr Verkäufe oder weitere Conversions erzielen lassen. Die wichtigsten Unterschiede zwischen Ziel-CPA und auto-optimiertem CPC:
    • Beim auto-optimierten CPC werden kleine Änderungen an maximalen CPC-Geboten vorgenommen, die Sie manuell festlegen, während beim Ziel-CPA automatisch Gebote erzeugt werden und versucht wird, Ihren Ziel-CPA zu erreichen.
    • Mit dem auto-optimierten CPC werden zunächst 50 % der Zugriffe modifiziert. Dieser Prozentwert wird dann leistungsabhängig angepasst, während mit dem Ziel-CPA 100 % der Zugriffe modifiziert werden.
    • Beim auto-optimierten CPC wird das maximale CPC-Gebot höchstens um 30 % gesteigert, während mit dem Ziel-CPA Gebote uneingeschränkt angepasst werden können, um Conversions zu maximieren.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
In AdWords anmelden

Hilfe und Tipps zu Ihrem Konto erhalten Sie, wenn Sie sich mit der E-Mail-Adresse in Ihrem AdWords-Konto anmelden, oder informieren Sie sich über die ersten Schritte mit AdWords.