Tests überwachen

Während der Test läuft, können Sie damit beginnen, die zum Testen verwendeten Daten in Ihrer Kampagne mit den Kontrolldaten zu vergleichen. Pfeilsymbole in den Kontoleistungsdaten zeigen an, wie sicher Sie sein können, dass Änderungen bei den Daten auf die von Ihnen vorgenommenen Änderungen zurückzuführen sind. Sie können die Daten auch herunterladen oder Ihr Konto so einrichten, dass von Ihnen ausgewählte Personen regelmäßig E-Mails mit dem Testbericht erhalten.

Kampagnendaten während eines Tests ansehen

Sobald Sie Ihren Test starten, beginnt die Sammlung von Daten für die Test- und Kontrollergebnisse.

Gesamtergebnisse ansehen

  1. Melden Sie sich unter http://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Datumsmenü und wählen Sie Benutzerdefinierter Zeitraum aus.
  4. Wählen Sie einen Zeitraum aus.
  5. Klicken Sie im Menü Segment auf Test, um sich die Kontroll- und Testdaten für jede Kampagne anzusehen. Die Daten der zu testenden Änderungen werden in der Zeile "Test" angezeigt, die Daten der Kontrollgruppe in der Zeile "Kontrolle".

Leistung einzelner Keywords, Anzeigen und Anzeigengruppen in einem Test ansehen

  1. Melden Sie sich unter http://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Datumsmenü und wählen Sie Benutzerdefinierter Zeitraum aus.
  4. Wählen Sie einen Zeitraum aus.
  5. Klicken Sie auf die für den Test zu verwendende Kampagne.
  6. Klicken Sie je nachdem, welche Ergebnisse Sie anzeigen möchten, auf Keywords, Anzeigen oder Anzeigengruppen.
  7. Klicken Sie im Menü Segment auf Test, um sich die Kontroll- und Testdaten für jedes Keyword, jede Anzeige oder jede Anzeigengruppe anzusehen. Die Daten der zu testenden Änderungen werden in der Zeile "Test" angezeigt, die Daten der Kontrollgruppe in der Zeile "Kontrolle".

Jetzt ausprobieren

Falls keine Testergebnisse vorhanden sind

Stellen Sie sicher, dass

  • der ausgewählte Zeitraum die Zeit einschließt, in der Ihr Test ausgeführt wurde,
  • die Anzeigen des Tests zur Schaltung freigegeben waren und
  • die Testgebote höher als die Gebote für die erste Seite waren.
Grundlegende Informationen zum Testbericht

Wenn Ihre Testdaten statistisch signifikant sind, also die Leistungsunterschiede wahrscheinlich nicht auf Zufall zurückzuführen sind, wird neben den Daten ein Pfeil aufwärts Aufwärtspfeil oder Pfeil abwärts Abwärtspfeil angezeigt, je nachdem, ob die Leistung gestiegen oder gesunken ist. Nebeneinander können bis zu drei in dieselbe Richtung zeigende Pfeile erscheinen. Je mehr Pfeile in dieselbe Richtung zeigen, desto höher ist die statistische Signifikanz der Ergebnisse. Ein Pfeil bedeutet, dass wir uns zu 95 % sicher sind, dass die Änderung nicht auf Zufall beruht, bei zwei Pfeilen sind wir zu 99 % sicher und bei drei Pfeilen zu 99,9 %. Werden zwei graue Pfeile Pfeile in verschiedene Richtungen angezeigt, bedeutet dies, dass die Ergebnisse statistisch nicht signifikant sind.

Je höher die statistische Relevanz der Ergebnisse ist, umso größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Ergebnisse des Tests bei Übernahme der getesteten Änderungen in die Kampagne wiederholen werden. Und je mehr Zugriffe ein Keyword, eine Anzeige oder eine Anzeigengruppe erhält, desto schneller werden statistisch relevante Ergebnisse erzielt.

Testergebnisse auswerten

Wie die Ergebnisse des Tests zu interpretieren sind, hängt von Ihrem Werbeziel und vom Geschäftszweck Ihres Unternehmens ab. Beispielsweise ist eine höhere Klickrate allein nicht unbedingt lohnenswert, wenn nicht zugleich auch die Anzahl der Conversions auf Ihrer Website steigt. Umgekehrt kann ein höherer durchschnittlicher CPC die zusätzlichen Kosten wert sein, wenn Sie dadurch mehr qualitativ hochwertige Klicks erhalten.

Beachten Sie bei der Auswertung Ihrer Testergebnisse die folgenden allgemeinen Tipps:

Auch wenn die Leistung bei einzelnen Keywords, Anzeigen oder Anzeigengruppen zurückgegangen ist, kann das Gesamtergebnis für die Kampagne besser sein – oder umgekehrt. Möglicherweise haben Sie zum Beispiel bisher Keywords verwendet, die mit anderen um denselben Traffic konkurriert haben. Wenn Sie mehr Keywords mit niedrigeren Klickraten haben, könnten dadurch andere – vielleicht billigere – Keywords in der Kampagne mehr Traffic erzielen. 

Beispielsweise kann in Ihrem Test eine Klickrate vorkommen, die mit drei Aufwärtspfeilen gekennzeichnet ist, d. h. deren Leistung im Vergleich zur Kontrollgruppe mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht auf Zufall beruht. Ist diese Klickrate jedoch nur um 0,01 % höher, ist dies eine unerhebliche Verbesserung. Zudem sind im Hinblick auf Ihre Werbeziele der durchschnittliche CPC oder die Anzahl von Impressionen vielleicht wichtiger als die Klickrate.

Versuchen Sie, längere Zeiträume in Blöcken von einer Woche zu betrachten, statt einzelne Tage herauszugreifen. So erhalten Sie ein umfassenderes Bild der Daten, das weniger von wochentagsbedingten Traffic-Fluktuationen beeinflusst ist. 

Manche Dinge brauchen einfach mehr Zeit, um sich zu entwickeln. Daher können Schlüsse, die aus statistisch nicht signifikanten Ergebnissen gezogen werden, irreführend oder schlichtweg falsch sein. Da längere Zeiträume mehr Daten umfassen, steigt bei längerem Warten die Wahrscheinlichkeit, dass Sie auch subtilere Veränderungen erkennen können.

  1. Beurteilen Sie Ihre Kampagne als Ganzes.
  2. Statistische Relevanz ist nicht gleichbedeutend mit Wichtigkeit.
  3. Wählen Sie einen längeren Zeitraum.
  4. Warten Sie ab, bis statistisch signifikante Testergebnisse vorliegen.
Unterschiede zwischen Kontroll- und Testgruppe bei Impressionen

Auch wenn Sie einen Test erstellen, bei dem 50 % der Auktionen für zu testende Änderungen und die anderen 50 % als Kontrollgruppe verwendet werden, kann die Anzahl der Impressionen in beiden Gruppen voneinander abweichen. Dies liegt daran, dass sich durch die unterschiedlichen Leistungen von Keywords, Anzeigen, Anzeigengruppen und Geboten weniger oder mehr Impressionen ergeben.

Wenn Sie beispielsweise einen Test mit einem zu testenden Gebot erstellen, das um 50 % höher als das Gebot in der Kontrollgruppe liegt, erzielt Ihre Anzeige erheblich mehr Impressionen, da sie aufgrund des höheren Gebots mehr Auktionen gewinnt.

Testbericht herunterladen und regelmäßigen Berichtversand per E-Mail planen

Sie können den Bericht zu einem aktuellen Test herunterladen oder regelmäßig E-Mails mit den Testergebnissen an ausgewählte Personen senden lassen.

  1. Melden Sie sich unter http://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie im Menü Segment auf Test, um die Informationen der Test- und Kontrollgruppe für die einzelnen Kampagnen anzuzeigen.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Download Download.
  5. Geben Sie einen Namen für den Bericht ein.
  6. Wählen Sie ein Format für den Bericht aus.
  7. Wählen Sie die Segmente aus, die der Bericht enthalten soll. So können Sie Daten aus einem bestimmten Zeitraum auswerten oder nur eine Teilmenge der Daten betrachten.
  8. Falls Sie Berichte per E-Mail versenden möchten, klicken Sie auf Bericht per E-Mail senden und planen. Daraufhin können Sie angeben, wer den Bericht erhalten und wie oft er versendet werden soll.
  9. Klicken Sie auf Erstellen.

Jetzt ausprobieren

Test beenden

Sie können den Test jederzeit anhalten:

  1. Melden Sie sich unter http://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf die Kampagne, deren Test Sie anhalten möchten.
  4. Klicken Sie auf Einstellungen.
  5. Klicken Sie unten auf der Seite unter "Erweiterte Einstellungen" auf Test, falls der Testbereich nicht angezeigt wird. Select whether to keep or discard experimental changes
  6. Klicken Sie auf Ausführung des Tests anhalten.
Jetzt ausprobieren

Wenn Sie den Test beenden, bleiben die Testdaten für die Kampagne so lange gespeichert, bis Sie die getesteten Änderungen entweder übernehmen oder löschen. Die getesteten Änderungen wirken sich dann jedoch nicht mehr auf ihre Keywords, Anzeigen, Kampagnen oder Gebote aus.