Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Voraussichtliche Klickrate: Definition

Dieser Keyword-Status gibt an, wie wahrscheinlich Nutzer auf Ihre Anzeige klicken werden, wenn die Anzeigenschaltung durch dieses Keyword ausgelöst wird. Die Anzeigenposition, Erweiterungen und andere Anzeigenformate, die die Sichtbarkeit Ihrer Anzeigen beeinflussen, spielen hierbei keine Rolle.

Mit diesem Status wird eine Prognose gegeben, mit welcher Wahrscheinlichkeit Ihr Keyword zu einem Klick auf Ihre Anzeige führt. AdWords berücksichtigt die Leistung des Keywords in der Vergangenheit, basierend auf der Position Ihrer Anzeige. Die voraussichtliche Klickrate (CTR) ist eine Schätzung, die von AdWords für ein Keyword in Ihrem Konto bereitgestellt wird. Sie basiert auf der Annahme, dass ein Suchbegriff genau mit dem Keyword übereinstimmen wird. Während der Auktion (wenn eine Suchanfrage die Schaltung einer Ihrer Anzeigen auslöst) berechnet AdWords die voraussichtliche CTR genauer anhand der Suchbegriffe, der Art des Geräts und anderer Faktoren zur Zeit der Auktion.

Für die voraussichtliche Klickrate gibt es drei mögliche Statusangaben: "Überdurchschnittlich", "Durchschnittlich" und "Unterdurchschnittlich".

  • Die Status "Durchschnittlich" und "Überdurchschnittlich" bedeuten, dass es keine größeren Probleme mit der erwarteten Klickrate dieses Keywords im Vergleich zu allen anderen Keywords in AdWords gibt.
  • Der Status "Unterdurchschnittlich" bedeutet, dass Sie den Anzeigentext überarbeiten und an Ihre besten Keywords anpassen sollten.
  • Anhand dieses Status können Sie Keywords ermitteln, die möglicherweise nicht relevant genug sind.
  • Bei der voraussichtlichen Klickrate handelt es sich um eine Prognose. Daher unterscheidet sie sich von der tatsächlichen Klickrate, die in Ihrem Konto in der Spalte "CTR" angezeigt wird. Anders als bei der tatsächlichen Klickrate fließen in diese Statusangabe sowohl die Leistungsdaten dieses Keywords innerhalb Ihres Kontos als auch die Leistungsdaten aller anderen Werbetreibenden ein. Da sich auch die Anzeigenposition und andere Faktoren, etwa Erweiterungen, auf die Sichtbarkeit auswirken, werden die Statusangaben entsprechend korrigiert.
  • Weil in AdWords bei der Bestimmung des Qualitätsfaktors mehrere verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, kann ein Keyword mit einem hohen Qualitätsfaktor eine niedrige voraussichtliche Klickrate haben und umgekehrt. Selbst bei einem insgesamt hohen Qualitätsfaktor kann es noch einzelne Bereiche mit Verbesserungspotenzial geben.
  • Für pausierte Keywords werden die Bewertungen beibehalten, die ihnen zugewiesen wurden, als sie zuletzt aktiv waren. Daher ist es nicht hilfreich, diese Bewertungen im Auge zu behalten. Wir empfehlen Werbetreibenden jedoch, sich bei der Analyse der Messwerte für den Qualitätsfaktor auf aktive Keywords zu konzentrieren, da diese fortlaufend aktualisiert werden.
War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
In AdWords anmelden

Hilfe und Tipps zu Ihrem Konto erhalten Sie, wenn Sie sich mit der E-Mail-Adresse in Ihrem AdWords-Konto anmelden, oder informieren Sie sich über die ersten Schritte mit AdWords.