Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
true

Cost-per-Click (CPC)

Bei Cost-per-Click-Geboten (CPC-Geboten) zahlen Sie für jeden Klick auf Ihre Anzeige. In Kampagnen mit CPC-Geboten legen Sie ein maximales Cost-per-Click-Gebot fest, auch "max. CPC" genannt. Dies ist der Höchstbetrag, den Sie für einen Klick auf Ihre Anzeige zu zahlen bereit sind – es sei denn, Sie haben Gebotsanpassungen eingerichtet oder verwenden den auto-optimierten CPC.

  • Der max. CPC ist der Betrag, der Ihnen für einen Klick höchstens berechnet wird. Häufig ist der Ihnen in Rechnung gestellte Betrag jedoch niedriger – unter Umständen erheblich niedriger. Dieser Betrag, der letztlich für einen Klick zu zahlen ist, wird als tatsächlicher CPC bezeichnet.
  • Wenn Sie ein max. CPC-Gebot eingeben, zahlen Sie bei einem Klick auf Ihre Anzeige nie mehr als dieses von Ihnen festgelegte max. CPC-Gebot.
  • Sie wählen zwischen der manuellen Gebotseinstellung, bei der Sie die Gebotsbeträge selbst festlegen, und der automatischen Gebotseinstellung, bei der die Gebote im Rahmen Ihres Budgets automatisch so festgelegt werden, dass Ihre Anzeige möglichst viele Klicks erhält.
  • Das CPC-Preismodell wird gelegentlich auch als Pay-per-Click (PPC) bezeichnet.

Grundlegende Informationen zu Geboten
Weitere Artikel zu Budgets und Geboten

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Mit Online-Anzeigen mehr Kunden erreichen

Mit AdWords können Sie Anzeigen auf Google schalten, um in der lokalen Suche auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen. Sie zahlen nur, wenn Ihre Anzeige angeklickt wird. [Weitere Informationen]

Für AdWords registrieren