Aktualisierung der Richtlinie zu Glücksspielen und anderen Spielen (Oktober 2019)

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzungen dürfen den Inhalt unserer Richtlinien jedoch nicht verändern. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Im Oktober 2019 wird die Google-Richtlinie zu Glücksspielen und anderen Spielen wie folgt aktualisiert:

Anzeigen für Online-Glücksspiele sind in den folgenden Ländern und für die folgenden Betreiber erlaubt:

  • Kenia: Betreiber, die vom Betting Control Board lizenziert sind
  • Nigeria: Betreiber, die von der National Lottery Regulatory Commission lizenziert sind
  • Kolumbien: Betreiber, die von Coljuegos lizenziert sind

Neben den US-Bundesstaaten Nevada, New Jersey und West Virginia sind Anzeigen für Sportwetten im Rahmen eines limitierten Betaprogramms in den folgenden weiteren Bundesstaaten zugelassen: Indiana, Iowa, Montana, Pennsylvania und Rhode Island.

Werbetreibende, die in diesen Regionen für Online-Glücksspiele werben möchten, finden im aktualisierten Hilfeartikel zur Richtlinie weitere Informationen. Außerdem haben sie dort die Möglichkeit, nach der Aktualisierung eine Zertifizierung zu beantragen.

(Veröffentlicht im Oktober 2019)

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
true
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false