Zertifizierung für eingeschränkt zulässige Finanzprodukte

Werbetreibende, die über Google Ads Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte (Differenzkontrakte, Devisenkassageschäfte, Financial Spread Betting und ähnliche Produkte) oder für Börsen mit Kryptowährungen schalten möchten, müssen folgende Voraussetzungen erfüllen: Sie müssen durch Google zertifiziert sein und ihre Produkte, Landingpages und Anzeigen müssen alle rechtlichen Bedingungen des Landes erfüllen, für das die Zertifizierung erfolgen soll.

Die Zertifizierung ist für alle Anzeigenformate und -erweiterungen erforderlich.

Zertifizierung für eingeschränkt zulässige Finanzprodukte beantragen

Voraussetzungen für die Zertifizierung

Lizenz der zuständigen Behörden

Werbetreibende, die eine Zertifizierung erlangen möchten, müssen die Lizenzierungsanforderungen des jeweiligen Landes erfüllen. Im Folgenden finden Sie diese Anforderungen für alle Länder, für die derzeit eine Zertifizierung möglich ist.

Asien/Pazifik

 

Australien

Produkt Zulässig? Details
Differenzkontrakte und Devisenkassageschäfte  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google sind auf Australien ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte zulässig, sofern der Werbetreibende von der Australian Securities and Investments Commission (ASIC) ordnungsgemäß lizenziert ist. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

 

 

Hongkong

Produkt Zulässig? Details
Differenzkontrakte, Devisenkassageschäfte und Financial Spread Betting  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google sind auf Hongkong ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte zulässig, sofern der Werbetreibende von der Securities and Futures Commission (SFC) Hongkongs ordnungsgemäß lizenziert ist. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

 

 

Japan

Produkt Zulässig? Details
Differenzkontrakte und Devisenkassageschäfte  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google sind auf Japan ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte zulässig, sofern der Werbetreibende von der Financial Services Agency (FSA) Japans ordnungsgemäß lizenziert ist. Zusätzlich ist für Termingeschäfte, bei denen der zugrunde liegende Vermögenswert eine Ware ist, eine Lizenzierung durch das Ministry of Economy, Trade and Industry (METI) erforderlich. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

Börsen für Kryptowährungen  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google dürfen in Anzeigen, die auf Japan ausgerichtet sind, Börsen für Kryptowährungen beworben werden, sofern der Werbetreibende von der Financial Services Agency (FSA) Japans ordnungsgemäß lizenziert ist und für ihn keine Aussetzungsanordnung oder kein Handelsverbot besteht. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein.

 

Neuseeland

Produkt Zulässig? Details
Differenzkontrakte, Devisenkassageschäfte und Financial Spread Betting  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google sind auf Neuseeland ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte zulässig, sofern der Werbetreibende von der Financial Markets Authority (FMA) Neuseelands ordnungsgemäß lizenziert ist. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

 

Singapur

Produkt Zulässig? Details
Differenzkontrakte, Devisenkassageschäfte und Financial Spread Betting  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google sind auf Singapur ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte zulässig, sofern der Werbetreibende von der Monetary Authority of Singapore (MAS) ordnungsgemäß lizenziert ist. Zusätzlich ist für Produkte, bei denen der zugrunde liegende Vermögenswert eine Ware ist, eine Lizenzierung durch die Behörde "International Enterprise Singapore" erforderlich. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

 

Taiwan

Produkt Zulässig? Details
Differenzkontrakte, Devisenkassageschäfte und Financial Spread Betting  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google sind auf Taiwan ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte zulässig, sofern der Werbetreibende vom Securities and Futures Bureau der Financial Supervisory Commission Taiwans ordnungsgemäß lizenziert ist. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

Europa, Afrika und Naher Osten

 

Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern 

Produkt Zulässig? Details
Differenzkontrakte, Devisenkassageschäfte und Financial Spread Betting  Mit Einschränkungen zulässig

Auf die folgenden Länder ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte sind bei Google zulässig, sofern der Anbieter dieser Produkte im Europäischen Wirtschaftsraum von einer zuständigen nationalen Behörde lizenziert ist: Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

 

Russland 

Produkt Zulässig? Details
Devisenkassageschäfte  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google sind auf Russland ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte zulässig, sofern der Anbieter dieser Produkte von der Zentralbank der Russischen Föderation lizenziert ist. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

 

Südafrika 

Produkt Zulässig? Details
Differenzkontrakte, Devisenkassageschäfte und Financial Spread Betting  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google sind auf Südafrika ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte zulässig, sofern der Anbieter dieser Produkte vom Financial Services Board Südafrikas lizenziert ist. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

 

Schweiz

Produkt Zulässig? Details
Differenzkontrakte, Devisenkassageschäfte und Financial Spread Betting  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google sind auf die Schweiz ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte zulässig, sofern der Anbieter dieser Produkte von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) der Schweiz lizenziert ist. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

Nord- und Südamerika

 

Vereinigte Staaten 

Produkt Zulässig? Details
Devisenkassageschäfte  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google sind auf die Vereinigten Staaten ausgerichtete Anzeigen für komplexe spekulative Finanzprodukte zulässig, sofern der Anbieter dieser Produkte von der National Futures Association (NFA) lizenziert ist. Andere vor Ort geltende rechtliche Erfordernisse, etwa Hebelbeschränkungen und Risikowarnungen, müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein. 

Börsen für Kryptowährungen  Mit Einschränkungen zulässig

Bei Google dürfen in Anzeigen, die auf die Vereinigten Staaten ausgerichtet sind, Börsen für Kryptowährungen beworben werden, sofern der Werbetreibende beim Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) als Gelddienstleistungsunternehmen oder bei der Securities and Exchange Commission als Makler und Händler, Börse oder alternative Handelsplattform registriert ist. Andere für den jeweiligen Bundesstaat oder die Vereinigten Staaten insgesamt geltende rechtliche Erfordernisse müssen ebenfalls erfüllt werden.

Werbetreibende müssen außerdem von Google zertifiziert sein.

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?