Änderungen an der Richtlinie "Andere eingeschränkt zulässige Unternehmen" (März 2018)

Im März 2018 werden einige unserer Google Ads-Richtlinien und -Seiten umbenannt und umstrukturiert, damit sie leichter verständlich sind. Bei Maßnahmen im Zusammenhang mit Richtlinien und bei der damit verbundenen Benachrichtigung von Google-Werbetreibenden werden die aktualisierten Richtliniennamen verwendet. Diese Änderungen haben keine Auswirkung auf die aktuellen Richtlinien.

Beispiele für Änderungen:

Werbetreibende finden einige unserer Richtlinien künftig unter der Richtlinie "Andere eingeschränkt zulässige Unternehmen". Dies gilt unter anderem für die Richtlinie "Bezahlung von Produkten, die in der Regel kostenlos sind". Diese ist momentan in der Richtlinie "Falsche Darstellung" unter "Unseriöses Verhalten" zu finden.

Außerdem wird die Richtlinie "Unseriöses Verhalten" in "Inakzeptable Geschäftspraktiken" umbenannt.

(Veröffentlicht im November 2017)

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?