Aktualisierung der Richtlinie zu unangemessenen Inhalten

Im Mai 2017 wird die Google-Richtlinie zu unangemessenen Inhalten geändert und schließt dann auch gefährliche sowie abwertende Inhalte ein. Google erlaubt keine Inhalte, die zum Ziel haben, Einzelpersonen oder Gruppen zu belästigen, auszubeuten oder zu verunglimpfen, und in denen Hass, Rassismus, Gewalt oder die Diskriminierung von Einzelpersonen oder Gruppen propagiert werden. Die derzeitigen Richtlinien zu Intoleranz, zu Belästigung und Ausbeutung sowie zu körperlicher Gewalt werden in die aktualisierte Fassung aufgenommen und durch diese ersetzt. Die Richtlinie zu unangemessenen Inhalten wird entsprechend aktualisiert.

(Veröffentlicht im April 2017)

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?