Anforderungen an Showcase-Shopping-Anzeigen

Showcase-Shopping-Anzeigen sind eine Ergänzung zu standardmäßigen Shopping-Anzeigen. Die formatspezifischen Anforderungen werden nachfolgend erläutert. Für dieses Anzeigenformat gelten die normalen Shopping-Richtlinien. In manchen Fällen gelten außerdem die Google Ads-Richtlinien.

Showcase-Shopping-Anzeigen werden in Google Ads verwaltet. Sie können sie aber nur dann verwenden, wenn Sie ein verknüpftes und voll funktionsfähiges Merchant Center-Konto haben. So erstellen Sie ein Merchant Center-Konto.

Richtlinie zur Erfassung von Anzeigeninteraktionen

Wenn Sie Interaktionen mit Showcase-Shopping-Anzeigen mithilfe eines Drittanbieters erfassen, dürfen weder Sie noch eine andere Person die Informationen von Nutzern, die mit Ihren Anzeigen auf Google interagieren, für die Erstellung von Ausrichtungssegmenten oder für Remarketing-Zwecke verwenden. Auch die Speicherung von Browser- oder Gerätedaten ist nicht zulässig.

Abweichendes Ziel in Showcase-Shopping-Anzeigen

Folgendes ist nicht zulässig:

 Domain der Ziel-URL, die nicht mit der im verknüpften Merchant Center beanspruchten Domain übereinstimmt

Weitere Informationen zum Bestätigen und Beanspruchen einer Website-URL im Merchant Center

Anforderungen an Bilder in Showcase-Shopping-Anzeigen

Folgendes ist für Bilder in Showcase-Shopping-Anzeigen nicht zulässig:

Bilder mit Collagen, Mosaiken, Overlays, Wasserzeichen, Rändern, Slogans oder aufgesetzten Logos

Bilder, auf denen nicht mindestens ein Produkt zu sehen ist

Anforderungen an Anzeigentitel und Beschreibungen in Showcase-Shopping-Anzeigen

Folgendes ist nicht zulässig:

 Anzeigentitel oder Beschreibungen, die besondere Versandkosten enthalten

Hinweis: In Anzeigentiteln und Beschreibungen dürfen Angebote für kostenlosen Versand enthalten sein.

Weitere Informationen zu Versandeinstellungen im Merchant Center

Inhalte nur für Erwachsene in Showcase-Shopping-Anzeigen

Folgendes ist nicht zulässig:

 Inhalte für Erwachsene

Beispiele: Werbung für erotische Dessous oder Sexspielzeug, erotische Inhalte und andere Produkte für Erwachsene

Weitere Informationen über die Shopping-Richtlinie zu Inhalten nur für Erwachsene

Alkohol in Showcase-Shopping-Anzeigen

Folgendes ist nicht zulässig:

 Alkoholische Getränke sowie alkoholfreie Varianten solcher Getränke

Beispiele: Bier, Wein, Champagner, Spirituosen oder alkoholfreie Varianten solcher Getränke

Weitere Informationen über die Shopping-Richtlinie zu alkoholischen Getränken

Ähnliche Richtlinien und häufige Ablehnungsgründe

Die folgenden Richtlinien sind für Showcase-Shopping-Anzeigen besonders relevant. Die Ablehnung solcher Anzeigen ist häufig auf Verstöße gegen diese Richtlinien zurückzuführen. Weitere Informationen dazu, was bei Richtlinienverstößen geschieht

Währungskonsistenz

Händler, die in mehreren Ländern für ihr Angebot werben, müssen die Preise ihrer Produkte in der Währung des jeweiligen Ziellandes aufführen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Die richtige Sprache und Währung verwenden.

Glücksspielbezogene Inhalte

Die Werbung für glücksspielbezogene Inhalte unterliegt Einschränkungen. Weitere Informationen über die Shopping-Richtlinie zu glücksspielbezogenen Inhalten

Gesundheit und Medizin

Die Werbung für gesundheitsbezogene Inhalte unterliegt Einschränkungen. Weitere Informationen über die Shopping-Richtlinie zu Gesundheit und Medizin

Nicht übereinstimmende Sprachen

In den Showcase-Shopping-Anzeigen, auf den Zielseiten und beim gesamten Zahlungsvorgang muss eine für das Zielland unterstützte Sprache verwendet werden. Bei Ländern mit mehreren Sprachen muss die Sprache Ihrer Produktzielseiten mit der Ihrer Produktdaten übereinstimmen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Die richtige Sprache und Währung verwenden.

Nationale rechtliche Bedingungen und Sicherheitsstandards

Der Händler ist verpflichtet, alle anwendbaren Gesetze und Vorschriften der Länder und Regionen einzuhalten, in denen er seine Produkte bewirbt. Weitere Informationen finden Sie in der Shopping-Richtlinie zu nationalen rechtlichen Bedingungen und Sicherheitsstandards.

Nicht jugendfreie Inhalte

Das Einsetzen nicht jugendfreier Inhalte in Showcase-Shopping-Anzeigen unterliegt Beschränkungen. In diese Kategorie fallen unter anderem die Werbung für oder der Verkauf von Waren, die zur Steigerung der sexuellen Aktivität gedacht sind, sowie Inhalte mit Text, Bildern, Ton- oder Videomaterial und Posen, die sexuell anzüglich sind.

Tracking-Richtlinien

Wenn Sie den Dienst eines Drittanbieters verwenden, um Interaktionen mit Showcase-Shopping-Anzeigen zu erfassen, dürfen weder Sie noch irgendeine andere Person die Informationen von Nutzern, die mit Ihren Anzeigen auf Google interagieren, für die Erstellung von Ausrichtungssegmenten oder zu Remarketing-Zwecken nutzen. Auch die Speicherung von Browser- oder Gerätedaten ist nicht zulässig.

Marken

Bei Google Shopping ist die Verwendung von Marken im Titel oder in der Beschreibung von Anzeigen durch Händler nicht eingeschränkt, wenn ein Markenartikel oder ein Produkt, das mit dem Markenartikel kompatibel ist, beworben wird. Weitere Informationen über die Shopping-Richtlinie zu Marken

Nicht unterstützte Shopping-Inhalte

Für Nicht-Einzelhandelsprodukte und einige andere nicht unterstützte Produkte kann nicht mit Shopping- oder Showcase-Shopping-Anzeigen geworben werden. Weitere Informationen finden Sie in der Richtlinie zu nicht unterstützten Shopping-Inhalten.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?