Richtlinienänderung für glücksspielbezogene Anzeigen in Frankreich (Februar 2017)

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzungen dürfen den Inhalt unserer Richtlinien jedoch nicht verändern. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Die Google Ads-Richtlinie zu glücksspielbezogenen Inhalten in Anzeigen, die auf Frankreich ausgerichtet sind, wird im Februar 2017 geändert. Damit wird deutlich gemacht, dass Aggregatoren, die sich um eine Zertifizierung für Glücksspiele bewerben und Anzeigen ausliefern möchten, die auf Frankreich ausgerichtet sind, nur Links zu Betreibern bereitstellen dürfen, die über eine Lizenz der französischen Regulierungsbehörde für Onlineglücksspiele (Autorité de régulation des jeux en ligne – ARJE) verfügen. Außerdem muss auf der Zielseite eine Warnung vor übermäßigem oder krankhaftem Spielen angebracht sein. Die Richtlinienbeschreibung wird entsprechend aktualisiert.

(Veröffentlicht im Januar 2017)

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?