Anforderungen an dynamische Suchnetzwerk-Anzeigen

Bei dynamischen Suchnetzwerk-Anzeigen werden basierend auf den Inhalten der Zielseite automatisch Anzeigen und Keywords für eine Kampagne generiert. Diese Anzeigen unterliegen den normalen Google Ads-Richtlinien. Für die Inhalte, die letztlich in Ihren Anzeigen erscheinen, sind Sie selbst verantwortlich. Dies sollten Sie bei der Auswahl von Zielseiten für dynamische Suchnetzwerk-Anzeigen berücksichtigen.

Nachstehend finden Sie Informationen zu häufigen Richtlinienverstößen bei diesem Format.

Ähnliche Richtlinien und häufige Ablehnungsgründe

Die folgenden Google Ads-Richtlinien sind für dynamische Suchnetzwerk-Anzeigen besonders relevant. Die Ablehnung solcher Anzeigen ist häufig auf Verstöße gegen diese Richtlinien zurückzuführen.

Marken

Google entfernt Anzeigen oder Anzeigenerweiterungen unter Umständen als Reaktion auf Beschwerden von Markeninhabern. Die Werbetreibenden tragen die Verantwortung dafür, dass Marken in Anzeigentexten, Assets und Informationen zum Unternehmen richtig verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Google Ads-Richtlinie zu Marken.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?