Inhalte nur für Erwachsene

Die Google Ads-Richtlinien zu sexuellen und erotischen Dienstleistungen, zur Einstufung und zu sexuellen Handlungen mit Minderjährigen bzw. nicht einvernehmlichen sexuellen Handlungen ändern sich Ende Juni 2014. Mit dieser Änderung wird einer neuen Richtlinie zu sexuell expliziten Inhalten Rechnung getragen. Durch diese Richtlinie werden sexuell explizite Inhalte verboten. Außerdem werden die Google Ads-Richtlinien in Bezug auf Werbung für andere nicht jugendfreie Inhalte besser herausgestellt. Diese Änderung gilt für alle Länder. Wir haben uns zu dieser Maßnahme entschieden, um die Nutzererfahrung mit Google Ads weiter zu verbessern. Wenn diese Änderung in Kraft getreten ist, werden die Richtlinienbeschreibungen für sexuelle und erotische Dienstleistungen, die Einstufung, und sexuelle Handlungen mit Minderjährigen oder nicht einvernehmliche sexuelle Handlungen entsprechend aktualisiert.
Veröffentlicht im März 2014

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?