Trick-to-Click in Image-Anzeigen

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzungen dürfen den Inhalt unserer Richtlinien jedoch nicht verändern. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Die Google Ads-Richtlinie in Bezug auf Trick-to-Click in Image-Anzeigen wird sich etwa am 20. August ändern. Mit der Richtlinienänderung werden alle Anzeigen untersagt, die einen schwarzen, weißen oder transparenten Hintergrund aufweisen, aber keinen Rahmen haben. Diese Änderung gilt für alle Länder. Mit dieser Entscheidung möchten wir sowohl für die Nutzer als auch für die Publisher eine gute Erfahrung gewährleisten. Außerdem wird durch diese Änderung eine einheitliche Durchsetzung angestrebt. Die betroffenen Werbetreibenden werden von uns benachrichtigt.

Nach Inkrafttreten der neuen Richtlinie wird die Richtlinienbeschreibung entsprechend aktualisiert.
Veröffentlicht im August 2013

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?