Illegale Produkte und Dienstleistungen: Anzeigen aus Taiwan mit Werbung für Einwanderungen

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzungen dürfen den Inhalt unserer Richtlinien jedoch nicht verändern. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Die Google Ads-Richtlinien zu illegalen Produkten und Dienstleistungen werden Mitte Juli 2012 geändert. Die Richtlinien ändern sich dahingehend, dass Sie auf Ihrer Zielseite sowohl eine Registrierungs- als auch eine Bestätigungsnummer der taiwanischen Einwanderungsbehörde angeben müssen, wenn Sie in Taiwan Einwanderungsdienstleistungen bewerben möchten. Diese Änderung betrifft Taiwan. Die Entscheidung wurde von uns aus rechtlichen Gründen getroffen. Die betroffenen Werbetreibenden werden von uns benachrichtigt. Nach Inkrafttreten der neuen Richtlinien wird die Richtlinienbeschreibung entsprechend aktualisiert.
Veröffentlicht am 10. Juli 2012

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
true
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false