Gesundheit und Medizin

Ende Januar 2012 wird die Google Ads-Richtlinie für die Bereiche Gesundheit und Medizin geändert. Nach der Änderung wird aus der Richtlinie besser ersichtlich sein, dass bei Google Ads Werbung für folgende Produkte auch dann unzulässig ist, wenn ihre Legalität behauptet wird:

  • pflanzliche und diätetische Nahrungsergänzungsmittel mit aktiven pharmazeutischen oder gefährlichen Inhaltsstoffen
  • nicht zugelassene oder nicht verschreibungspflichtige Produkte, die auf eine Weise vermarktet werden, die den Eindruck vermittelt, dass das Produkt sicher ist oder Krankheiten bzw. Beschwerden wirksam verhindern oder lindern kann
  • Produkte, die den Eindruck erwecken, die gleiche Wirksamkeit wie Anabolika zu haben, oder von denen dies behauptet wird
  • Produkte, die den Eindruck erwecken, die gleiche Wirksamkeit wie verschreibungspflichtige Arzneimittel zur Gewichtsreduzierung zu haben, oder von denen dies behauptet wird
  • Produkte, die Ephedra enthalten
  • humanes Choriongonadotropin (hCG) in Verbindung mit einer Gewichtsabnahme bzw. Gewichtskontrolle oder wenn in Verbindung mit Anabolika dafür geworben wird
  • Produkte mit falschen oder irreführenden Gesundheitsversprechungen
  • Produkte mit Namen, die Anabolika, Arzneimitteln zur Gewichtsreduzierung, verschreibungspflichtigen Arzneimitteln, Betäubungsmitteln oder anderen Produkten, die durch diese Richtlinie verboten werden, zum Verwechseln ähnlich sind

Diese Änderung gilt für alle Länder. Diese Entscheidung wurde aus Gründen der Nutzersicherheit getroffen. Mit Inkrafttreten der neuen Richtlinie wird die Richtlinienbeschreibung entsprechend aktualisiert.
Veröffentlicht am 10. Januar 2012

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?