Angedeutete Partnerschaft

Die derzeit in Australien und Neuseeland wirksame Google Ads-Richtlinie, die die irreführende Nutzung von Firmennamen verbietet, tritt ab Mitte Juli auch für alle anderen Länder in Kraft. Diese Richtlinie verbietet Werbung, die Zugehörigkeit, Partnerschaft oder eine sonstige besondere Beziehung zu Dritten suggeriert. Dadurch soll sichergestellt werden, dass Nutzer keine irreführenden Informationen zu den Unternehmen erhalten, für die in unseren Textanzeigen geworben wird. Mit dem Inkrafttreten dieser neuen Richtlinie wird die dazugehörige Richtlinienseite entsprechend aktualisiert.

Veröffentlicht am 1. Juli 2010

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?