Hacking

Die Google Ads-Richtlinie hinsichtlich Hacking wird sich Anfang Juli 2011 ändern. Durch die Richtlinienänderung werden Anzeigen verboten, die für Folgendes werben: Services zur Modifizierung von Receivern für den freien Empfang, Entschlüsselungsschlüssel-Services sowie Webüberwachungs-Software und -Geräte, die ohne die Zustimmung des Nutzers Informationen sammeln, protokollieren oder weitergeben, es sei denn, diese werden zur Nutzung mit Kindern oder Angestellten vermarktet. Diese Änderung gilt für alle Länder. Die Entscheidung wurde von uns aus rechtlichen Gründen getroffen. Die betroffenen Inserenten werden von uns benachrichtigt. Nach Inkrafttreten der neuen Richtlinie wird die Richtlinienbeschreibung entsprechend aktualisiert.
Veröffentlicht am 21. Juni 2011

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?