Anstößige oder unangemessene Ausdrücke

Die Google Ads-Richtlinie "Anstößige oder unangemessene Ausdrücke" wurde aktualisiert und schließt nun Anzeigentext aus, der die Call-to-Action-Wortgruppe "Klicken Sie auf +1" enthält Durch die Erweiterung dieser Richtlinie um die Wortgruppe "Klicken Sie auf +1" möchten wir eine positive Nutzererfahrung gewährleisten, damit Anzeigen weiter einzigartig und auf die beworbenen Produkte und Dienste konzentriert sind. Diese Änderung gilt für alle Länder. Die Richtlinienbeschreibung wurde entsprechend aktualisiert.
Veröffentlicht am 30. März 2011

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?