Aktualisierte Überprüfungsanforderungen für Finanzdienstleistungen im Vereinigten Königreich (August 2021)

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzungen dürfen den Inhalt unserer Richtlinien jedoch nicht verändern. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Die Überprüfunganforderungen für Finanzprodukte und -dienstleistungen im Vereinigten Königreich für Google Ads wurden aktualisiert und beinhalten nun eine neue Ausnahmekategorie für staatliche Einrichtungen.

Ab 6. September 2021 dürfen Werbetreibende, die das neue Überprüfungsverfahren nicht erfolgreich durchlaufen haben, im Vereinigten Königreich keinerlei Anzeigen für Finanzdienstleistungen mehr schalten und Nutzern, die nach Finanzdienstleistungen suchen, keine entsprechende Werbung präsentieren. Die meisten Werbetreibenden, die der unten stehenden Definition für ausgenommene staatliche Einrichtungen entsprechen, werden automatisch von Google überprüft. Wenn Sie zu dieser Gruppe gehören, aber nicht sicher sind, ob Sie überprüft wurden, können Sie sich an Ihren Google-Kundenbetreuer wenden und bei Bedarf eine Überprüfung beantragen.

Details der neuen Ausnahmekategorie:

Ausgenommene staatliche Einrichtungen: Im Sinne dieser Richtlinie gehören hierzu staatliche Einrichtungen im Vereinigten Königreich, Regulierungsbehörden oder Behörden mit der Domain .gov.uk, zwischenstaatliche Organisationen wie die Vereinten Nationen, Zentralbanken des Vereinigten Königreichs oder Europas, die Advertising Standards Authority (ASA) im Vereinigten Königreich oder dazugehörige Einrichtungen.

(Veröffentlicht am 3. August 2021)

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
true
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false