Aktualisierung der Richtlinie zu Falschdarstellungen (Juni 2021)

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzung sollte jedoch keine Auswirkungen auf den Inhalt unserer Richtlinien haben. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

Im Juni 2021 aktualisieren wir die Google Ads-Richtlinie zu Falschdarstellungen. Es werden zwei Richtlinien aufgenommen, die bisher im Abschnitt zu unangemessenen Inhalten zu finden waren. Im Einklang mit den zwei Richtlinien ist Folgendes verboten: (1) Inhalte mit gesundheitsgefährdenden Behauptungen und (2) Inhalte mit Behauptungen zu einer aktuellen schwerwiegenden Gesundheitskrise, die anerkannten wissenschaftlichen Erkenntnissen widersprechen. Die Richtlinien werden vom Abschnitt „Gefährliche oder abwertende Inhalte“ der Richtlinie zu unangemessenen Inhalten in den Abschnitt „Unglaubwürdige Behauptungen“ der Richtlinie zu Falschdarstellungen verschoben.

Mit dieser Änderung sollen Lesbarkeit und Verständnis verbessert werden. Dies hat jedoch keine Auswirkung darauf, was im Rahmen unserer Richtlinien eingeschränkt oder nicht zulässig ist.

Verstöße gegen diese Richtlinie führen nicht unmittelbar zur Sperrung Ihres Kontos. Sie erhalten zunächst eine Warnung. Dies erfolgt mindestens sieben Tage vor der Kontosperrung.

(Veröffentlicht im April 2021)

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
true
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü